Forum: Wirtschaft
Generalabrechnung: Ackermann zerpflückt europäische Krisenpolitik

Falsch, spät, mutlos: In einer Grundsatzrede zu Europa rechnet Deutsche-Bank-Chef Ackermann mit dem Krisenmanagement der Euro-Staaten ab - und richtet einen dramatischen Appell an Bürger und Regierungen, nun endlich den Ernst der Lage zu erkennen.

Seite 1 von 41
celsius234 02.12.2011, 14:19
1. Der Volksmund kennt dieses Verhalten sehr gut

Zitat von sysop
Falsch, spät, mutlos: In einer Grundsatzrede zu Europa rechnet Deutsche-Bank-Chef Ackermann mit dem Krisenmanagement der Euro-Staaten ab - und richtet einen dramatischen Appell an Bürger und Regierungen, nun endlich den Ernst der Lage zu erkennen.
man kennt es als "Haltet den Dieb".

Ein Zocker regt sich dsrüber auf, dass er kein neues Spielgeld von den Steuerbürgern zum Verzocken bekommt.
Zustände wie beim Sonnenkönig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franko_potente 02.12.2011, 14:22
2. -

Zitat von sysop
Falsch, spät, mutlos: In einer Grundsatzrede zu Europa rechnet Deutsche-Bank-Chef Ackermann mit dem Krisenmanagement der Euro-Staaten ab - und richtet einen dramatischen Appell an Bürger und Regierungen, nun endlich den Ernst der Lage zu erkennen.
alt ist er geworden, der Josef. Die Kirse manifestiert sich in seine Zügen.

Wenn ein Banker siener Coleur, als hochwerfolgreich, so abrechnet mit den Verantwortlichen, dann machen diese alles richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pflanzenfresser 02.12.2011, 14:22
3. Sucht der Mann nicht einen neuen Job....

"Gebt MIR Euer ganzes Geld, schafft die Demokratie endlich ab und ICH werde Euch retten".
Tja, dann wuessten wir auch endlich, wem das hier alles gehoert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derlabbecker 02.12.2011, 14:23
4. ausgerechnet der grösste Zocker...

... mault rum.
Gerade sein Institut hat jahrelang gut von den Staatsanleihen gelebt.
Das ist bei ihm wohl eher Panik, dass er in seinem letzten Jahr als VoVo die 25 % Rendite nicht schafft, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
betaknight 02.12.2011, 14:24
5. Sonderbar

Zitat von sysop
Falsch, spät, mutlos: In einer Grundsatzrede zu Europa rechnet Deutsche-Bank-Chef Ackermann mit dem Krisenmanagement der Euro-Staaten ab - und richtet einen dramatischen Appell an Bürger und Regierungen, nun endlich den Ernst der Lage zu erkennen.
Irgendwie habe ich oft das Gefühl, dass wir etwas richtig machen wenn sich Akermann ärgert. Genauso bin ich oft sehr beunruhigt wenn er wegen einem gewissen Handeln zufrieden ist.
So betrachtet müssen wir uns wohl wirklich keine Sorgen machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skorpianne 02.12.2011, 14:25
6. Kalkül

Zitat von sysop
Falsch, spät, mutlos: In einer Grundsatzrede zu Europa rechnet Deutsche-Bank-Chef Ackermann mit dem Krisenmanagement der Euro-Staaten ab - und richtet einen dramatischen Appell an Bürger und Regierungen, nun endlich den Ernst der Lage zu erkennen.
Sorry, Herr Ackermann, aber
"Seitdem müssen Besitzer von Staatsanleihen nicht mehr nur die Möglichkeit eines Schuldenschnitts sondern sogar eine Währungsreform einkalkulieren." ???

Dass das u.U. passieren könnte, muss doch auch jedem der ein bisschen Ahnung hat klar gewesen sein, bevor ein Politiker darüber gesprochen hat. (Stichwort: Argentinien und das waren nicht die ersten und einzigen!). Da war doch was...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baikal 02.12.2011, 14:25
7. Zehn Milliarden..

Zitat von sysop
Falsch, spät, mutlos: In einer Grundsatzrede zu Europa rechnet Deutsche-Bank-Chef Ackermann mit dem Krisenmanagement der Euro-Staaten ab - und richtet einen dramatischen Appell an Bürger und Regierungen, nun endlich den Ernst der Lage zu erkennen.
.. "Gewinn" hatte Ackermann seinen Aktionären für dieses Jahr in Aussicht gestellt und damit gezeigt, dass er von den wahren Ursachen für die Krise nichts verstanden hat. Ein Unternehmen mit einer derartigen Gewinnmarge "gewinnt" nicht, es raubt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antopus 02.12.2011, 14:26
8. Der Wurm sprach

Zitat von sysop
Falsch, spät, mutlos: In einer Grundsatzrede zu Europa rechnet Deutsche-Bank-Chef Ackermann mit dem Krisenmanagement der Euro-Staaten ab - und richtet einen dramatischen Appell an Bürger und Regierungen, nun endlich den Ernst der Lage zu erkennen.
Na der Wurm traut sich aber was. Anstelle den Misthaufen ,den er und seinesgleichen aufgetürmt haben, selber wegzureumen, schimpt er die Merkelin, weil sie nicht schnell genug schaufelt.
Aber halt, hier geht es doch gar nicht ums Aufräumen. Und Herr Wurm spricht auch nicht für alle. Er spricht für die Banken. Übersetzt für alle heißt das nämlich: "Liebe Merkelin, wenn du die Staatskohle nicht schnell genug herwirfst, tauschen wir dich und deine Mannen aus."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idealist100 02.12.2011, 14:26
9. Man kann es glauben

Zitat von sysop
Falsch, spät, mutlos: In einer Grundsatzrede zu Europa rechnet Deutsche-Bank-Chef Ackermann mit dem Krisenmanagement der Euro-Staaten ab - und richtet einen dramatischen Appell an Bürger und Regierungen, nun endlich den Ernst der Lage zu erkennen.
"Jenseits von Europa gibt es gerade für Deutschland keine erfolgreiche Zukunft", sagt Ackermann. Man mag es ihm glauben.

oder auch nicht, gewissen Menschen geht es halt eben nur um die Pfründe ihrer Klientel, der Rest kann versauern oder was weiss ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 41