Forum: Wirtschaft
Gericht billigt Kükenschreddern
DPA

Die Massentötung männlicher Küken ist mit dem Tierschutz vereinbar. Zu diesem Schluss kam das Oberverwaltungsgericht Münster und kippte damit einen Erlass der nordrhein-westfälischen Landesregierung.

Seite 22 von 22
Yeti 21.05.2016, 14:21
210.

Zitat von Dustinthewind
Dem Karma dürfte das zum Glück egal sein; es gibt eine höhere Gerechtigkeit, jenseits der dort herrschenden "Unfehlbarkeit".
Nein, so etwas wie eine höhere Gerechtigkeit oder gar Karma gibt es - zum Glück, möchte man fast sagen - in der Realität nicht.

Beitrag melden
Yeti 21.05.2016, 14:29
211.

Zitat von anna cotty
Aller Rinderrassen geben waehrend der Traechtigkeit Milch. Die Traechtigkeit dauert rund 280 Tage und die Kuh steht nur ca. 2 Monate trocken bevor sie ihr naechstes Kalb kriegt. Das ist allerdings keine Erfindung der Massentierhaltung, sonder ganz normal. Schon rund 6 Wochen nach dem die Kuh gekalbt hat, wird sie wieder 'bullig'. Das wiederholt sich dann einmal im Monat, bis die Kuh wieder traechtig ist. Wenn Sie schon einmal erlebt haben, wie sich eine Kuh im 'bulligen' Zustand benimmt, wuerden Sie bestimmt keiner Kuh eine Auszeit von der Traechtigkeit verordnen.
I stand corrected!

Aber das scheint mir - mit meinem Laienwissen - eher die Ausnahme unter den Säugetieren zu sein, oder?

Wobei, wenn ich gerade darüber sinniere, wie eine Freundin von mir ca. 4 Jahre lang dauerschwanger war und vier Kinder gebar, sie aber trotzdem alle gestillt hat, muss das, was Sie sagen, wohl eher allgemein stimmen.

Beitrag melden
Yeti 21.05.2016, 14:33
212.

Zitat von karindahmen
Die Hochgeschätzte Politik und die Ehrenwerte Richter ich Bitte um Entschuldigung, die das zugelassen haben Sollten am Ei und am Fleisch Ersticken mehr kann man dazu nicht sagen .Geld machen auf kosten der Tiere Pfui ,aber irgendwann kommt der Tag wenn Sie abdanken ich HOFFE das Sie dann Ihre Strafe kriegen .Sollten mal was weniger Fleisch essen dann laufen Sie auch nicht mit Ihren fetten Bäuchen rum Alles dreht sich nur um Geld mit ins Grab nehmen kann man nichts .
Doch, den fetten Bauch nimmt man mit in's Grab.

Geld machen auf Kosten der Tiere ist "pfui"?
Geld machen auf Kosten der Menschen ist "Ok"?

Und Ihre HOFFNUNG, dass jemand, nachdem er abgedankt hat, seine "gerechte" Strafe kriegt, können Sie sich getrost an den Hut stecken.
Es gibt keinen Gott/ höhere Gerechtigkeit/ Karma. Die A****löcher sind hinterher genauso tot wie die guten Menschen.

Beitrag melden
Seite 22 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!