Forum: Wirtschaft
Geringverdiener: Mindestlohn steigt auf 8,84 Euro
DPA

Der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland steigt Anfang 2017 um 34 Cent - mehr als erwartet.

Seite 1 von 9
jocelynn 28.06.2016, 15:13
1.

Immer noch 3 Euro/Stunde zu wenig und das weiß diese Kommission auch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 28.06.2016, 15:14
2. Na damit

wird die Kluft zwischen arm und reich merklich schrumpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3139848 28.06.2016, 15:15
3.

...die Überwachung auch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yshitake 28.06.2016, 15:21
4. Wow, keine Kürzung

Da bin ich echt mal überrascht. Die Gewerkschaften sind bestimmt neidisch, was die Nahles in ihrem Kommunismus-Planspiel an prozentualer Lohnsteigerung heraus holt. In 10- 15 Jahren ist sind dann 50% Mindestlöhner und 49% Hartz-4 Empfänger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yshitake 28.06.2016, 15:21
5. Wow, keine Kürzung

Da bin ich echt mal überrascht. Die Gewerkschaften sind bestimmt neidisch, was die Nahles in ihrem Kommunismus-Planspiel an prozentualer Lohnsteigerung heraus holt. In 10- 15 Jahren ist sind dann 50% Mindestlöhner und 49% Hartz-4 Empfänger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HansSzymanski 28.06.2016, 15:24
6. wahnsinn

gleichzeitig kursiert im netz was die "nebenbei" kommentatoren bei der ARD während derfussball em von unseren zwangsgebühren kassieren.......
es ist ein wenig mehr als der hungermindestlohn.

ob dieser krassen unterschiede, deren entwicklung man täglich zusehen kann, fragt man sich, wie lange noch ?
wie lange schauen wir noch zu wie die klasse der sehr reichen, die der beamten, die selbstbediener der fernsehgesellschaften und der adel uns lächelnd aussaugen?
Es wird der tag kommen da nimmt sich das volk was ihm zusteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rido 28.06.2016, 15:25
7.

Was ist eigentlich aus den Hunderttausenden neuen Arbeitslosen und der dramatisch einbrechenden Konjunktur geworden, welche und die "Experten" vorausgesagt haben?

Angeblich sollte ja ein Mindestlohn der Untergang des Standortes Deutschland sein.

Man erzählte uns, dass ganze Branchen sterben würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Urlauber2016 28.06.2016, 15:28
8. Die armen Arbeitgeber

Eine Lohnsteigerung höher als erwartet - das kostet wieder Arbeitsplätze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trader_07 28.06.2016, 15:29
9. Nein....

Zitat von !!!Fovea!!!
wird die Kluft zwischen arm und reich merklich schrumpfen.
Nein, wer die Kluft zwischen arm und zumindest ein kleines bisschen reich überbrücken will, muss selber den Hintern hoch bekommen. Das ist nicht Aufgabe des Staates, der lediglich eine Grundsicherung gewährleisten muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9