Forum: Wirtschaft
Geringverdiener: Mindestlohn steigt auf 8,84 Euro
DPA

Der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland steigt Anfang 2017 um 34 Cent - mehr als erwartet.

Seite 2 von 9
moelln56 28.06.2016, 15:29
10. Da können die Arbeitnehmer

es so richtig krachen lassen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rido 28.06.2016, 15:33
11.

Zitat von HansSzymanski
gleichzeitig kursiert im netz was die "nebenbei" kommentatoren bei der ARD während derfussball em von unseren zwangsgebühren kassieren....... es ist ein wenig mehr als der hungermindestlohn. ob dieser krassen unterschiede, deren entwicklung man täglich zusehen kann, fragt man sich, wie lange noch ? wie lange schauen wir noch zu wie die klasse der sehr reichen, die der beamten, die selbstbediener der fernsehgesellschaften und der adel uns lächelnd aussaugen? Es wird der tag kommen da nimmt sich das volk was ihm zusteht.
„Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas. Wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!“

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigmitt 28.06.2016, 15:34
12. Nur wenn man

.....Nichts erwartet dann sind 34 Cent viel.

Unfassbar und eigentlich ein Skandal das in Vollzeit arbeitende Menschen noch gerade so über der Armutsgrenze gehalten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marian1886 28.06.2016, 15:35
13. Na immerhin,

rund 600 ? p.a. - gegenüber 6000,- bei 200000,- Jahresgehalt. Eine Beleidigung
für Betroffene!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurEinGast 28.06.2016, 15:35
14. zu wenig.

Damit wird eine weitere Generation von Sozialhilfeempfängern zementiert. Der Mindestlohn reicht bei weitem nicht, um ein anständiges, selbständiges Leben zu führen.
Leute die heute Mindestlohn bekommen sind auch diejenigen, die im Alter von der Gemeinschaft leben.
Im Grunde sind sie Gift für die Gemeinschaft. Sie leben während ihres Berufslebens von der Allgemeinheit und zahlen kaum Steuern.

Und das Schlimme daran ist, dass viele von denen durchaus ihre 40h/ Woche arbeiten. Hart arbeiten.
Sie sind nicht nur Gift für die Gesellschaft, sie werfen im Grunde auch ihr eigenes Leben weg. Weil sie sparen und arbeiten müssen. Immer weiter, ohne Pause.
Und wofür? Letztlich, damit sich einige wenig eine goldene Nase verdienen.

Es ist beschämend, wie sehr Anstand und Moral in Deutschland erodiert sind. Aber letztlich auch kein Wunder, der gesellschaftliche Zusammenhalt ist ja schon lange flöten gegangen.
Vielleicht sollten sich Industrie und Politik einmal Gedanken machen, wieso es in Deutschland viele Jahre so ruhig zuging und wieso JETZT Radikalismus und Unzufriedenheit immer mehr Boden gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beckerchristian498 28.06.2016, 15:36
15. na dann, yipiehhhh

34 cent fuer geringverdiener......meint ihr das echt ernst? ...und dann noch mehr als erwartet?

heiligs blechle! wir leben jetzt in einem land, wo mindestlohn weit unter der armutsgrenze liegt und die leute ne erhoehung von ,0,34€ noch als erstaunlich hoch erhalten! das ist ein gegenwert von einer semmel (in bayern) , oder einem broetchen (in berlin)! "na da wird ihnen geholfen"
ich bin der meinung schon seit jahren, dass ich arbeit lohnen muss, aber wenn mal eine krise im leben eintritt (was uebrigens jeden von uns treffen kann), dann sollte ein sicherheitznetz da sein! 34cent + ....lass auch ned auslachen leute!

wenn man politik am eigenen volk vorbei macht , passiert genau sowas wie in GB! die leute vertreuen den eigenen leuten nicht mehr....und das ist nich gut, sonder , sehr sehr schlecht!
warum?

weil all das rechte und linke desocks aus den loechern kriecht und beute wittert - die sie dann leider allzu zu oft auch erlegt!

ich sag ned, dass die wir nehmen alle auf- politik- von merkel richtig war, aber es war ein akt der menschlichkeit! ein prinzip , dass viele von uns schon wieder vergessen haben- leider!

es wird wird zeit fuer einen europaeischen schulterschluss, und so bloed wie es auch klingen mag, ohne GB koennte es leichter werden!


mal gucken was demnaechst passiert, ihr muest undbedingt scheuen , wie es weitergeht! (frei nach joseph mainrad, sprecher : es was einmal der mensch)

gruesse,

CB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 28.06.2016, 15:42
16. Das sind ca 15 DM BRUTTO!

Ich lach mich schlapp! Skl 1 bleiben nach Abzug 8 DM NETTO! 2016! Ich miete eine Doppelgarage, Matratze, Hund, Fahrrad, Aldi!?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 28.06.2016, 15:42
17. Wir sollten beim Mindestlohn

die Besten sein, vor Frankreich. Die Produktivität unserer Wirtschaft liegt um einiges höher. Unser Problem ist jedoch, dass Frau Merkel & ihre GROKO im letzten Jahr 1.5Millionen Zuwanderer ins Land eingeladen haben, die mehrheitlich am unteren Ende des Arbeitsmarkts einen Platz finden und das schafft die Deutsche Wirtschaft mit Sicherheit nicht. Intelligente Politik sieht anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
legat-dukat 28.06.2016, 15:47
18. Mindestlohn...

VW soll angeblich 15 Mrd. Dollar an die USA zahlen um dort die Menschen zu entschädigen. Wird das dem deutschen VW Fahrer auch eingeräumt? Nein. Da wird Geld in die USA verschoben und die Amis nutzen das schamlos aus. Für diese 15 Mrd. Dollar könnte man hierzulande jedem der 3,7 Mio Mindestlohnempfänger ca. 4.000 Euro geben. Damit diese vielleicht auch mal in den Urlaub fahren, sich mal was neues leisten können ohne dafür auch noch verzinste Kredite aufnehmen zu müssen. 34 Cent mehr, davon bleiben am Monatsende, nachdem sich Vater Staat bedient hat und die sogenannten Sozialabgaben runter sind, nur noch 20 Euro pro Monat hängen. Das mindestlohnt sich richtig.... Nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meine_foren 28.06.2016, 15:58
19. 34 Cent

Das sind immerhin 4 Prozent mehr. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9