Forum: Wirtschaft
Geringverdiener: Mindestlohn steigt auf 8,84 Euro
DPA

Der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland steigt Anfang 2017 um 34 Cent - mehr als erwartet.

Seite 5 von 9
Demokrator2007 28.06.2016, 17:12
40. Brexitus

Zitat von yshitake
Da bin ich echt mal überrascht. Die Gewerkschaften sind bestimmt neidisch, was die Nahles in ihrem Kommunismus-Planspiel an prozentualer Lohnsteigerung heraus holt. In 10- 15 Jahren ist sind dann 50% Mindestlöhner und 49% Hartz-4 Empfänger
Und damit die Statistik auch mit der Realität übereinstimmt, wird die dringend erforderliche Seniorenarbeit komplett von Ehrenamtlern abgewickelt und die machen das ja alle gerne und freiwillig und vor allem völlig kostenlos.

Brexitus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankH 28.06.2016, 17:12
41. Ach

Zitat von bigmitt
.....Nichts erwartet dann sind 34 Cent viel. Unfassbar und eigentlich ein Skandal das in Vollzeit arbeitende Menschen noch gerade so über der Armutsgrenze gehalten werden.
Tja, es hängt halt auch etwas davon ab, WAS man arbeitet. Quantität alleine war noch nie ein Argument.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
INGXXL 28.06.2016, 17:13
42. #17 15:42

Man sieht ja wo das in Frankreich hinführt zu hoher Arbeitslosigkeit. Und da wo produktiv gearbeitet wird Auto, Maschinenbau und Chemieindustrie ist der Mindestlohn kein Thema. Der Facharbeiter verdient da mindestens 20?. Mindestlohn gibt es für Hilskräfte Putzfrauen, Taxifahrer Erntehelfer usw. Also Leute die nichts gelernt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nogogirl 28.06.2016, 17:14
43. @meine_foren #33

Hm, ich bin mir noch nicht schlüssig, was ich ihn zuerst fragen soll, nach einer Lohnerhöhung oder etwas mehr als den Mindesturlaub? Schwierig, wenn man weiß, dass es in dem UN seit 20 Jahren keine Lohnerhöhung gab. Und kommen Sie mir nicht mit was anderes suchen...in einer wirtschaftsschwachen Region ist es schwer, mit 2 kleinen Kindern einen besseren Job in TZ zu bekommen. Aber ich will nicht jammern, das Problem ist, dass DE zum Billiglohnland mutiert ist. Von der Politik unterstützt und gefördert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
INGXXL 28.06.2016, 17:16
44. #23

Genau der Mindestlohn müsste Regional fest gelegt werden München 11? Brandenburg 7,5? z. B.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankH 28.06.2016, 17:18
45. Schlechte Idee

Zitat von karljosef
Man sollte die Steigerung des Mindestlohnes an die der Diäten koppeln.
Man google mal bei Wikipedia: "Während Löhne, Einkommen und Lebenshaltungskosten seit 1977 deutlich gestiegen sind, sind die Diäten statistisch gesehen hinter der allgemeinen Einkommensentwicklung zurückgeblieben, da sie nach dem Diäten-Urteil auch nicht mehr auf Durchschnittseinkommen basieren "

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trader_07 28.06.2016, 17:19
46.

Zitat von sefopo
Grundsicherung und Mindestlohn haben nichts - aber auch gar nichts - miteinander zu tun.
Nix Äpfel und Birnen. Grundsicherung bitte hier als das Einkommen verstehen, welches die Existenz absichert. Das kann entweder durch staatliche Leistungen geschehen oder durch einen Lohn, der einen Mindestbetrag nicht unterschreitet. Für beides hat der Staat gesorgt. Für alles, was Sie on top haben möchten, müssen Sie sich selber kümmern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-spiegel 28.06.2016, 17:19
47. wirtschaftslobbyisten regieren wieder

ihre ausage das sie "erst den deutschen volk und dann der deutschen wirtschaft dient", obwohl letzteres nur ein teil des ersten ist, offenbart sie mit der heraustellung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinS. 28.06.2016, 17:19
48.

Zitat von suelzer
34 Cent. Das muss sich derjenige, der noch etwas menschliches an sich hat, einmal auf der Zunge zergehen lassen. 34 Cent, da lachen sich die Besserverdiener und die Reichen kaputt. In dieser Gesellschaft gilt ja der Grundsatz: bist du arm, bist du selbst schuld. Das steckt in den Köpfen und ist die Rechtfertigung, dass man den Armen nicht helfen soll/will. Und jetzt kommts: so mancher von den Eliten würde den Armen am liebsten noch diese 34 Cent stehlen. Nur aus reiner Bosheit, denn diejenigen, die in Verwaltung, Banken und Wirtschaft hier das Sagen haben, sehen es als von Gott gegeben, dass für sie alles ist und für den Rest der Schiss auf dem Asphalt. Und damit das so bleibt, herrscht Vetternwirtschaft und Korruption. Die feine BRD ist diesbezüglich auch nur eine Bananenrepublik. Ich kann mich noch erinnern, was für ein Theater diejenigen, die sich auf Kosten der Arbeitskraft anderer bereichern (=Arbeitgeber) gemacht haben, als der ML eingeführt werden sollte. Und? Ist die Wirtschaft zusammen gebrochen? Nein und sie wird nicht zusammen brechen, denn ohne sie hätten die Reichen keine Grundlage mehr. Nein, ihnen macht es Freude, anderen zu nehmen, sie zu besch... und zu hintergehen. Das ist meine Meinung, und ich wette, jeder der ein wenig Anstand hat sieht das genauso.
Hach - das klingt immer so schön reißerisch....

Das bedeutet im Endeffekt, dass jemand für eine Vollzeitstelle ca. 60 EUR mehr Lohn im Monat zu zahlen hat. Klingt tatsächlich auch immer noch nicht so dolle... soll sich mal nicht so anstellen, oder?

Wie wäre das denn, wenn mans mal von der anderen Seite betrachtet?
Mieterhöhung um 50 EUR? Ist das viel, ist sowas gerechtfertigt.... könnte es vielleicht sogar viel zu wenig sein, und da lachen sie sich kaputt? Wenn es nicht wenigstens 100 EUR im Monat sind, dann kann man kaum von einer Mieterhöhung sprechen?

Verwaltung, Banken, Wirtschaft agieren aus reiner Bosheit? Verwaltung, Banken und Wirtschaft sind wohl so ziemlich die, die am wenigsten mit dem Mindestlohn zu tun haben. Der ganz gemeine Bürger ist eigentlich der größte Schmutzfink, der die Leute zu geringsten Gehältern arbeiten lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinS. 28.06.2016, 17:25
49. ...

Zitat von INGXXL
Da kommt der Mindestlöhne doch gut weg das sind 4% Erhöhung wärend der gut Verdiener nur 3% bekommt. Lohnerhöhungen erfolgen prozentual!
Allerdings kommt diese Erhöhung nach zwei Jahren... vernachlässigen wir mal die Betrachtung des Zinseszins, so bleiben nur noch 2% pro Jahr übrig.

Da steht der Gutverdiener mit seinen 3% dann doch irgendwie nicht schlechter da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 9