Forum: Wirtschaft
Gerücht über Betrugsskandal: Renault-Aktie stürzt um 20 Prozent ab
DPA

Ermittler haben bei Renault Tests durchgeführt und Computer beschlagnahmt. Die Gerüchte über einen Betrugsskandal wie bei VW ließen die Aktie abstürzen. Fünf Milliarden Euro Börsenwert wurden binnen Stunden vernichtet.

Seite 1 von 8
TheBlind 14.01.2016, 14:30
1.

Die ersten Firmen werden verprügelt, die letzten als normal hingenommen... tja, VW hatte die Arschkarte und Renault als großer Motorlieferant wohl auch noch... shit happens... die letzten werden wohl unterm Radar wegkommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t dog 14.01.2016, 14:32
2. Wie VW

VW wollte ein Motorenwerk in Russland bauen. Die Fifa gibt eine WM nach Russland und Renault siehe hier: http://app.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autobauer-renault-gelingt-grosseinstieg-in-russland/2928294.html?mwl=ok Ist halt nicht so die beste Idee die USA zu ärgern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikaiser 14.01.2016, 14:33
3. und nun noch alle anderen,

So also sieht der Anfang vom Ende des Auto- Zeitalters aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t dog 14.01.2016, 14:36
4. Mercedes

Nur die Dieselmotoren mit weniger als 2 Liter Hubraum sind bei Mercedes in Wirklichkeit von Peugeot. Ein grober Schnitzer. Einfach ein Mercedeslogo auf einen Peugeotmotor drauf pappen und dann als original Mercedes verkaufen. Verbrauchertäuschung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 14.01.2016, 14:43
5.

Zitat von t dog
VW wollte ein Motorenwerk in Russland bauen. Die Fifa gibt eine WM nach Russland und Renault siehe hier: http://app.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autobauer-renault-gelingt-grosseinstieg-in-russland/2928294.html?mwl=ok Ist halt nicht so die beste Idee die USA zu ärgern.
Also gab es gar keine Manipulationen bei VW? Weshalb sollte es die USA ärgern, wenn ein deutscher Automobilhersteller eins von vielen Werken in Russland baut? Was sollte es die USA stören, wenn die Fussball-WM, von der in den USA eh kaum einer was mitbekommt, in Russland stattfindet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lukapp 14.01.2016, 14:43
6. Es hätte mich auch seehehr gewundert,

wenn es nur VW wäre.
Von den allgemein verbreiteten Lügen über Abgaswerte (vor allem auch in USA) mal ganz abgesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syn4ptic 14.01.2016, 14:46
7.

"Die Gerüchte über einen Betrugsskandal wie bei VW ließen die Aktie abstürzen. Fünf Milliarden Euro Börsenwert wurden binnen Stunden vernichtet."

Klar, sag doch bitte noch einmal jemand, die Börse hätte etwas mit der Realität zu tun. Ich wiederhole es noch einmal: "Gerüchte"! "5 Millarden Euro"! Manchmal habe ich so das Gefühl Kapital macht dämlich - direkt proportional.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einearmlaenge 14.01.2016, 14:46
8.

Zitat von t dog
Nur die Dieselmotoren mit weniger als 2 Liter Hubraum sind bei Mercedes in Wirklichkeit von Peugeot. Ein grober Schnitzer. Einfach ein Mercedeslogo auf einen Peugeotmotor drauf pappen und dann als original Mercedes verkaufen. Verbrauchertäuschung.
Die A-Klasse nutzt teilweise Renault-Diesel-Motoren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matbhmx 14.01.2016, 14:46
9. Kinners, die (offiziellen) Abgaswerte ...

... werden bei so gut wie keinem Auto mit den wirklichen Werten übereinstimmen. Wer was anderes gedacht hat, ist selber schuld. Das gilt genauso für die Verbrauchswerte. Auch die von der EU inzwischen zur Ermittlung der Verbrauchswerte geänderten Tests werden daran nichts ändern. Eigentlich bekommt man realistische Werte nur hin, wenn sich europaweit 500.000 Durchschnittsverbraucher sucht, deren Fahrverhalten mindestens ein Jahr aufzeichnet und daraus einen typischen Test entwickelt. Nur: Das will ja keiner! Weshalb das keiner will, weiß letztlich auch keiner! Und die Politik hat immer fleißig mitgemacht: Die Hauptsache, man konnte auf internationalen Konferenzen damit prahlen, dass man sich um die Umwelt kümmere!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8