Forum: Wirtschaft
Gerücht über Betrugsskandal: Renault-Aktie stürzt um 20 Prozent ab
DPA

Ermittler haben bei Renault Tests durchgeführt und Computer beschlagnahmt. Die Gerüchte über einen Betrugsskandal wie bei VW ließen die Aktie abstürzen. Fünf Milliarden Euro Börsenwert wurden binnen Stunden vernichtet.

Seite 8 von 8
rexsayer 14.01.2016, 18:45
70. Die Verbrauchswerte sind ein übler Scherz !

Das kommt der Nötigung mit dem Body Mass Index gleich.
Jeder Mensch ist einmalig.
Unvergleichlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AndreHa 14.01.2016, 19:47
71.

Zitat von scsimodo
Es wird alle treffen! Die "etablierten" Hersteller haben den Schuß nur noch nicht gehört. Eine über 100-jährige Technologie bis zum Erbrechen (und mit Beschiss) ausreizen können diese Ingenieure, etwas Neues bauen (z.B. praxistaugliche E-Autos) schaffen diese Nullen aber nicht. Das machen andere Firmen, die schon in den Startlöchern stehen. Irgend ein schlauer Typ hat mal gesagt: "Nicht die Großen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen die Langsamen" Adieu BMW, Mercedes, Audi, VW & Co. ihr habt Eure Scheuklappen noch nicht abgelegt und werdet den Weg alles Irdischen gehen. Dauert max. noch 10 Jahre, wenn Ihr so ignorant weitermacht.
Es ist zwar schon ein paar Jährchen her, da hatte ich Interesse an einem Diesel. Und als bislang treuer VW-Fahrer habe ich dann festgestellt, dass VW keinen Feinstaubfilter verbaut - den die anderen Hersteller schon im Programm hatten Ich hatte mich dann an VW gewandt und nachgefragt und bekam eine wischiwaschi-laber-PR-Antwort, so im Sinne "wir setzen auf moderne Technologien" etc...
Die Wahrheit war, dass man einfach (noch) nicht bereit war, darin zu investieren. Später haben sie es ja dann gemacht - als einer der letzten Hersteller.

Fazit: Ich gebe Ihnen vollumfänglich recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 14.01.2016, 20:50
72.

Zitat von wibo2
1. Wer den Aktienmarkt insgesamt ein Nullsummenspiel nennt, kann nur dann recht haben, wenn es für Aktien einen unveränderlichen, richtigen Preis gäbe, zu dem alle Kurse früher oder später zurückkehren müssten. (...)
Es ist noch kein reales Stück Geld an der Börse verlorengegangen oder aufgetaucht - außer es fiel in eine Ritze im Fußboden. Ansonsten wird jeder Cent früher real oder heute virtuell von Jemandem hingebracht und von jemand Anderem wieder mitgenommen.

Ob das Börsengeld an anderer Stelle gewinnbringend eingesetzt wird, ist wieder eine andere Frage. Aktien sind Unternehmensbeteiligungen, und die Unternehmen selbst können Mehrwert generieren, Gewinne machen, Hoffnungen wecken und Schaden anrichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jaguaros 14.01.2016, 21:28
73. Die Welt ist definitiv defekt

Alles ist durcheinander, Korruption, Betruegereien, Kriege, Terrorismus, Unsicherheit, Angst, Bespitzelung, Streitereien, Hass und vieles mehr. Die Globalisierung in dieser Form war uns der Teufel schuldig - und der schei... wie bekannt immer auf den groesseren Haufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deegeecee 14.01.2016, 23:35
74.

Zitat von AndreHa
Es ist zwar schon ein paar Jährchen her, da hatte ich Interesse an einem Diesel. Und als bislang treuer VW-Fahrer habe ich dann festgestellt, dass VW keinen Feinstaubfilter verbaut - den die anderen Hersteller schon im Programm hatten Ich hatte mich.....
Dabei war die VW-Antwort korrekt. Andere benötigten zwingend früher Partikelfilter, um überhaupt die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rubyconacer 15.01.2016, 16:05
75. Die Abgaswerte nicht einzuhalten

Es geht auch um aktuelle Euro6-Fahrzeuge. (Bei VW ging es um alte Euro5-Fahrzeuge). Wenn die Abgaswerte nicht eingehalten werden, ist das ein Skandal. Ist doch egal, ob per Software getrickst oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 8