Forum: Wirtschaft
Geschenke von Pharmafirmen: Kassen fordern Haftstrafen für korrupte Ärzte
Getty Images

Die Krankenkassen erhöhen beim Thema Ärztekorruption den Druck auf die Bundesregierung. Bis zu drei Jahre Haft soll es für Mediziner geben, die Geschenke von Pharmafirmen annehmen. Die CDU zeigt sich aufgeschlossen.

Seite 8 von 10
spon-facebook-10000215408 02.01.2013, 14:00
70. Glückwunsch....

Zitat von spon-leser555
Ich arbeite in leitender Funktion bei einem Medizintechnikunternehmen. Apotheker gehören nicht zu unseren Kunden.
was geben Sie denn so als Werbegeschenke weiter ? Nur Kugelschreiber ? Und ich wette, dass wenn man mal bei den Kongressen und Fortbildungen die Sponsorenliste anschaut auch Ihr Unternehmen zu finden ist, oder ? Aber wieso erkläre ich Ihnen Ihren Job. Wenn Sie in leitender Position sind, wissen Sie vermutlich ziemlich gut was bei Euch so abgeht, unbewertet ob im Rahmen des Codex oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000215408 02.01.2013, 14:07
71. Tal der Ahnungslosen....

Zitat von uezegei
Ärzte sind oft sehr gierig und machen NUR das, wo sie am besten daran verdienen. Vor Jahren überschlugen sich ALLE förmlich, wenn es um Hausbesuche ging. Die machten das nicht, weil sie so menschlich sind, sondern weil da haufenweise Kohle winkte. Und um den Verdienst der Ärzte müssen Sie sich wahrlich keine Sorgen machen, .....
Mir scheint dort wandeln Sie. Aber wenn´s Ihrem Feindbild hilft ist das schon o.k. Manche sterben halt blöd ...upsss meine natürlich uninformiert. Vorschlag für 2013: guten Vorsatz fassen: " Ich diskutiere mit meinem Gehirn. Meinen Bauch (so wegen Bauchgefühl) verwende ich zum Essen. Und wenn mein Gehirn nicht so recht mehr weiter kann dann lese ich auch mal was informatives ". Das wär doch was fürs neue Jahr ?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000215408 02.01.2013, 14:16
72. Schreibfehler....?

Zitat von 1801
Sie meinen, wie in der Labormedizin früher üblich ein Kreuzchen für ein Profil machen, welches zu einer treffenden Diagnose völlig unsinige Parameter enthält? Und dann auf den Preis für Analysen x 100 Prozent aufschlagen. Wahrscheinlich bekamen sie, bei genug Privatpatienten, die LG Parameter sogar geschenkt. Welche Vorstände verdienen denn, wie es viele Wald- und Wiesenärzte tun, Millionen.
Haben Sie hier die Worte verwechselt, oder glauben Sie das wirklich ? Wald-und Wiesenärzte verdienen Millionen , Vorstände nicht. Vielleicht sollten Sie sich mal die veröffentlichten Zahlen der Vorstände mittl. bis grösserer Unternehmen anschauen. Fiunde Sie im Internet.
Bei allem Verständnis für den groll vieler Foristen, aber die Kirche sollte schon noch im Dorf bleiben. Ansonsten flacht das mit solchen Beiträgen auf niedrigstes Stammtischniveau ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000215408 02.01.2013, 14:22
73. Anfüttern.......

Zitat von rompipalle
Nicht schreien und rum meckern, denn: "Geld macht Geld". Aus meiner Berufserfahrung weiss ich wie direkt und penetrant ein Arzt Vorgehen kann. Vor Weihnachten wollte gar einer von mir eine Kiste weisse Trüffel bekommen. Leider hat es nur nicht geregnet im Herbst, bei uns,und dann kam der Frost. Keine Trüffel keine Arbeit,trotz wirklich guter Produkte. Das ist so in Italien und warum soll das dann wo Anders besser sein? Aufwachen ist die beste Medizin und nicht immer gleich zum Arzt rennen wenn's mal aua macht. Dann lernen sie auch sich wieder anzustrengen.... Für die Kohle. Aber ehrlich wird dieser Berufsstamm nie werden... Denn Es geht nur um die Kohle!!*
alles klar. Mit was haben Sie den Ihr Klientel bisher angefüttert ? Kommt ja nach der Lebenserfahrung kaum einer auf die Idee zu sagen "lassen Sie mal weissen Trüffel rüberwachsen". Da gehen vorher andere Gefälligkeiten über den Tisch und dann wird einer gierig. Soll die Ärzte nicht entschuldigen. Aber wer selber im Sumpf hockt und dann mit den Geschenken der Konkurenz ggf. nicht mitziehen kann, Ihr macht Euch doch selber kaputt. Und ich nehme mal stark an, dass Sie Ihre Produkte (was auch immer, Trüffel werden es ja nicht sein ?) aus Profitdenken verkaufen ? Oder verschenken Sie die ? Gefakte Aussendienstler-Protokolle usw.usw. Kein Umsatz für Ihre Firma...na dann braucht Sie doch keiner. Immer mal an der eigenen Nase rumkratzen, da fallen hässliche Borken genug ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artusdanielhoerfeld 02.01.2013, 14:45
74. Die Lösung der Problematik...

...ist denkbar einfach: Aufhebung des allgemeinen Niederlassungsrechtes der Ärzte und Anstellung derselben zum Festgehalt bei den Krankenkassen. Alles andere ist nur kosmetische Flickschusterei. Das würde nicht nur die Kosten im Gesundheitswesen schlagartig auf ein Drittel reduzieren, sondern die Damen und Herren Mediziner wären auch einer Qualitätskontrolle unterworfen, so dass sie sich endlich mal Mühe geben müssen, anstatt ihre einzelnen Patienten lediglich als Verrechnungseinheit zu betrachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buhli1961 02.01.2013, 15:23
75. Geschenke annehmen fällt nicht unter Korruption...

So, so. Da stellt sich die Frage in welcher Höhe doch die Richter des BGH,Geschenke s hon entgegen genommen haben. Anders kann ich mir dieses Urteil nicht erklären. Korrupt sind die Ärzte erst durch das System der "Niederlassung" gemacht worden. Hier nennt sich das dann sogar noch Freiheit. Auf diese Art von Freiheit kann sicher auch verzichtet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neuer Debattierer 02.01.2013, 15:27
76.

Zitat von der-schwarze-fleck
Sie haben völlig recht, es gibt wirklich keine andere Berufsgruppe, die so geldgierig ist wie wir Ärzte. Vielleicht muss ich deshalb immer "so wenig" beim Einkauf, in Restaurants, beim Service meines Autos und beim, wir Ärzte lieben dieses Beispiel, .....
Das ist dann wohl die Frage nach Henne oder Ei ...
Aber da Sie die Finanzkrise erwähnen: Die Vertragsärzte haben im Krisenjahr 2009 ein kräftiges Honorarplus erhalten, als viele Arbeitnehmer, und damit Beitragszahler, nicht einmal an einen Inflationsausgleich zu denken brauchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Friedrich der Streitbare 02.01.2013, 15:46
77. So ist es !

Zitat von auweia
Im Gegensatz zu Amtsärzten oder angestellten Ärzten in Krankenhäusern sind niedergelassene Ärzte Unternehmer und eben keine Angestellte....
Und daher ist die Vorteilsnahme durch den Arzt zwar höchst unappetitlich aber eben KEINE Bestechung. Da können die Kassen soviel zetern, wie sie wollen.

Man kann nicht alles haben: den niedergelassenen Ärzten das wirtschaftliche Risiko der Freiberuflichkeit ans Bein binden und sie gleichzeitig rechtlich als Angestellte behandeln.

p.s. ich bin kein Arzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neuer Debattierer 02.01.2013, 17:09
78.

Zitat von Friedrich der Streitbare
Und daher ist die Vorteilsnahme durch den Arzt zwar höchst unappetitlich aber eben KEINE Bestechung. Da können die Kassen soviel zetern, wie sie wollen. Man kann nicht alles haben: den niedergelassenen Ärzten das wirtschaftliche Risiko der Freiberuflichkeit ans Bein binden und sie gleichzeitig rechtlich als Angestellte behandeln. p.s. ich bin kein Arzt.
Warum zweierlei Maß bei Korruption?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Katzenliebhaber 02.01.2013, 19:51
79.

Zitat von andy100
das Desaster um die Grippeimpfstoffe und die völlig undurchsichtigen Vorgänge um die Rabattverträge, Pharmafirmen, die angeblich billigst den Zuschlag erhalten und dann mangels Kapazität nicht nur bei Impfstoffen nicht liefern können, stinkt geradezu nach Korruption.
Falscher Thread, denn hier verhandeln die Kassen mit den Pharmafirmen.
Allerdings kann hier keiner die Verhandlungen nachvollziehen, denn das passiert aus Wettbewerbsgründen hinter verschlossenen Türen. Zudem sind die Preise für rabattierte Medikamente in den Arztpraxen nicht einsehbar. Ein Schelm.. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 10