Forum: Wirtschaft
Gewerkschafts-Warnruf vor Katar: "Die wirkliche Todesrate ist weitaus höher"
REUTERS

Drastische Kritik an WM-Gastgeber Katar: Laut dem Internationalen Gewerkschaftsbund sterben in dem Emirat mehr Migranten als bislang bekannt. Wenn sich nicht sofort etwas ändere, werde allein die Fußball-WM 4000 Menschen das Leben kosten, sagt die Generalsekretärin des Verbandes.

Seite 1 von 3
happyrocker 27.09.2013, 13:13
1. Korruption und Vetternwirtschaft

Wie kann man eine Fußball-WM überhaupt an ein Land geben, das a) noch nie durch irgendwelche Leistungen in diesem Sport aufgefallen ist und b) klimatisch zum Fußballspielen überhaupt nicht geeignet ist? Menschenrechte haben bei der Vergabepraxis ja noch nie eine Rolle gespielt, trotzdem ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, diese Fehlentscheidung zurückzunehmen. Als Frau würde ich mich ohnehin fragen, ob ich Tickets für ein Spiel in diesem Land kaufe, in dem ich vielleicht noch im Stadion im Fantrikot geduldet werde, auf dem Weg dorthin aber Burka tragen muss. Was für ein Irrsinn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
A T Ist 27.09.2013, 13:13
2. Sterben für den Fussball

Internationaler Fussball als Grab für Milliarden Euro und Menschenleben abschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zylmann 27.09.2013, 13:18
3. Massenhafter Protest

mit Namen und Adresse sind hier angebracht.
Oder wir sind alle Mittäter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karsten rohde 27.09.2013, 13:35
4. Massenhafter Protest

Zitat von zylmann
mit Namen und Adresse sind hier angebracht. Oder wir sind alle Mittäter!
Nicht nur hier, wo es doch eher untergeht.
Die Zustaende in diesen Laendern sind ja seit Jahrhunderten (!) bekannt. Gemacht hat der Westen nur die Konsulargerichtsbarkeit fuer die eigenen Leute und selbst die ist abgeschafft. Die Sklaverei wurde nur pro forma beseitigt, das weiss aber jeder, der es wissen will.
Nun ist die Agenda aber, den Islam mit aller Gewalt salonfaehig zu machen, da er bei uns (Europa, nicht Brasilien) eine immer groessere Rolle spielen wird und Auseinandersetzungen nur stoerend sind. Man wird also milde protestieren, Aenderungen lieb anmahnen und im uebrigen: Weiter so!

Karsten Rohde
Maceió AL

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jev 27.09.2013, 13:37
5. Kirche in Dorf lassen

Zitat von happyrocker
Als Frau würde ich mich ohnehin fragen, ob ich Tickets für ein Spiel in diesem Land kaufe, in dem ich vielleicht noch im Stadion im Fantrikot geduldet werde, auf dem Weg dorthin aber Burka tragen muss. Was für ein Irrsinn!
Erstmal informieren, dann polemisieren. Ich hab zwei Monate in Katar gearbeitet und kann Sie beruhigen. Als westliche Frau sollten Sie Sich eventuell etwas 'züchtiger' kleiden (nicht schulterfrei und eventuell lange Hosen und Röcke), aber es wird sie keiner dazu zwingen, die Burka zu tragen, die in dem Land sogar eher unüblich ist. Ich war so dreist, meine sehr langen Haar offen zu tragen. Auch ausserhalb der Baustelle und der Büros. Gab im Sukh ab und an interessierte bis abfällige Blicke, aber ganz ehrlich, als Frau in einem technischen Beruf kann ich so was ab. Die deutschen Kollegen sind da teilweise auch nicht wesentlich besser.

Was diesen Warnruf angeht: Untersuch mal bitte auch einer die 'Selbstmordrate' unter den Arbeitern. Ab und an soll sich doch der ein der andere Arbeiter vom (nicht wirklich) gesicherten Gerüst stürzen. Solche bedauerlichen Fälle treten dann natürlich in der Unfallstatistik der Baustelle nicht auf. Wer glaubt, dass irgendeine Großbaustelle auf der Welt wirklich 0% Unfälle produziert, glaubt auch an den Osterhasen. Und wer die Baustellen in Katar gesehen hat, glaubt eher an Schnee in der Wüste als an unfallfrei Baustellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sweety007 27.09.2013, 13:41
6. Widerlich

Es war und ist kein Geheimnis, wie mies die Gastarbeiter behandelt werden und für jeden vor Ort sichtbar.
Es ist widerlich, dass die Endrunde nur deshalb in Katar ausgetragen wird, damit Plattini und Co. ihre Jachten und (sorry) Puffbesuche bezahlt kriegen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sumpremerulerxenu 27.09.2013, 13:44
7. Statistik

23 Spieler pro Mannschaft
32 Mannschaften
64 Spiele
736 Spieler

Ca. 5,4 Arbeiter sterben pro Spieler
Ca. 125 Arbeiter sterben pro Mannschaft
Ca. 62,5 Arbeiter sterben pro Spiel

Na dann auf ein schönes Turnier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romaval 27.09.2013, 13:45
8. Katar hat Angst

daß Gesetzesänderungen such dann auch in den anderen Golfstaaten azf die Tagesordnung kommen. Es ist dirt genau so schlimm ja in Saudi noch schlimmer.Wer denkt schon aks Turist in Dubai daß das Hotel in dem er sitzt unter den selben Umstaenden gebaut wurde.Nach Jahrzehnten in diesem Teil der Welt bin ich sicher daß gewaltige Schmiergelder geflossen sind.Aber nan benötigt ( noch ) diese Potentaten zur Erhaltung unseres Wohlstands und deshalb sind die westlichen Regierungen still und sehr leise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
metafa 27.09.2013, 13:53
9.

Zitat von A T Ist
Internationaler Fussball als Grab für Milliarden Euro und Menschenleben abschaffen.
Völkerverständigung sofort abschaffen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3