Forum: Wirtschaft
Gewohnheiten ändern: Du musst besser werden!
DPA

Häufiger Fahrrad fahren, weniger Fleisch essen - wir wissen, was wir tun sollten. Und enden doch immer wieder beim Alten. Was hilft, die Gewohnheiten zu besiegen? Unternehmen und Kommunen entwickeln Ideen zur geistigen Umprogrammierung.

Seite 12 von 18
dreamdancer2 04.05.2014, 15:04
110.

Zitat von MartinS.
Hmmm... warum reagieren sie allergisch darauf, wenn Anreize zum Fahrradfahren gesetzt werden? Wenn Radwege verbreitert werden, Aktionstage für Radverantsaltungen stattfinden, Arbeitgeber die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs bezuschussen, oder gar Sonderparkflächen für Fahrgemeinschaften bereitstellen? Was ist das für eine überaus bösartige Beeinflussung, wenn man Leute doch tatsächlich umerziehen will, ihren Müll nicht mehr aus dem Autofenster an den Straßenrand zu ballern? Aber so ist das halt mit den Allergien... ich lass mir doch von Niemandem vorschreiben (!!! ...denn nichts anderes ist das ja schließlich), dass ich vielleicht ein oder zwei Sachen ändern könnte/sollte. Oder um es mit den Worten von Grandpa Simpson zu sagen: "ich bin in diesem Altersheim geboren, und hier werde ich auch sterben.... und das ist mein letztes Wort!"
Weil ein Fahrrad für mich vielleicht so zweimal im Jahr was für einen Sonntagsausflug ist, ich aber sonst sehr gerne Auto fahre... inklusive potentieller Staus oder mühseliger Parkplatzsuche.

Meinetwegen darf gerne jeder tun, was er möchte... auch, wie im Artikel beschrieben, 50 km einfache Strecke mit dem Rad ins Büro fahren (zumindest wenn die Person dann hinterher auch duscht... ich habe _keine_ Lust eventuelle Ausdünstungen im Büro zu ertragen). Oder sich in den miefigen (ja, ich reagiere extrem auf unangenehme menschliche Gerüche), unflexiblen (und auch stellenweise unsicheren) ÖPNV zwängen. Oder nur in Vollmondnächten freiwillig abgefallenes Gemüse essen. Und es ist auch schön, wenn ein Arbeitgeber oder eine Stadt diesen Menschen die entsprechende Möglichkeiten zur Verfügung stellt.

Aber: Sie sollen _mich_ damit bitteschön in Ruhe lassen und sich nicht als irgendwie moralisch besser hinstellen!

Müll aus Autofenstern werfen gehört für mich übrigens in die Kategorie "Gesetzesverstöße".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holyfetzer86 04.05.2014, 15:19
111. Meinung

Zitat von sysop
Seit zwei Jahren feilt die Stadt Stuttgart an einem Mobilitätspaket mit elektronischer Chipkarte für Bus und Bahn, mobilem Routenplaner und intermodalem Verkehrskonzept.

Denn die ganzen neuen Fahrradwege haben hier nur zu einem geführt. Unmengen komplett ungenutztem Asphalt nämlich. So ist das eben in einer Auto-Stadt auf Hügeln!
Gott sei dank sieht es so aus, dass sie das in 2 Jahren die Grünen weg sind und dann kann man die Fahrradwege die Berge hoch bitte wieder rückbauen oder zumindest Parkplätze draus machen.
Ein weiteres Beispiel wie grüne Ideologie in der Praxis grandios gescheitert ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thorsten.brandt.et 04.05.2014, 15:20
112. Fahradwege

auf denen man sich nicht die Eier quetscht wegen der Bodenwellen durch Wurzeln und Ausbesserungsschäden, die auf keiner Strasse (trotz des Investitionsstaus der Kommunen) akzeptiert würden sicherlich schon mal weiter helfen.
Wenn man dann noch realisieren würde, dass bei 30+kmh Fahradwege, die dazu auch noch von Fussgängern mitgenutzt werden und von Autofahreren als Parkstreifen genutzt werden breiter sein sollten als 50cm (Ausweichen wird sonst wirklich irgendwie in zwei Dimensionen schwierig) - dann kann es ja was werden ...

Ansonsten : Einfach 30kmh Einheitsgeschwindigkeit in der Stadt - da kann dann auch jeder Pedelec- oder etwas sportichere Fahradfahrer locker im "normalen" Strassenverkehr auf den gut asphaltierten Strassen mitrollen - Problem gelöst (nur in Deutschland braucht es dazu die Legislative - ansonsten hat man agressive Autofahrer, die 50kmh für eine Richtgeschwindigkeit halten und dies auch "durchzusetzen" versuchen - bis der Fahrradfahrer am Aussenspiegel einklinkt oder über der Motorhaube liegt)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thorsten.brandt.et 04.05.2014, 15:28
113. Fahradwege

P.S.: Vor dem Hintergrund, dass 30kmh in innerstädtischen Zonen durchaus ein guter Kompromiss bei der Richtgeschwindigkeit sein könnten (real werden es dann wohl 30-40kmh) werden, ist es eben auch unsinnig Pedelecs gesetztlich bei 25kmh auszubremsen, obwohl jeder Rennradfahrer locker 35kmh aus eigenem Antrieb schafft ...

Kurz noch zum Antrieb : Für 35kmh erbringt ein Rennradfahrer ca. 250W an Leistung. Dies lässt sich bereits heute sehr wirtschaftlich durch Akkutechnolgie darstellen (Akkus kosten im Automotive-Bereich für 1kwh noch ca. 200€) - Fahrräder mit 250W-Motor - sind bereits inklusive Motor teilweise leichter als 10kg (und somit leichter als die meisten Mittelklassefahrräder) - und vom Energieverbrauch her ist ein solcher Verkehr nur wünschenswert - ca. 10% des Verbrauchs im Verhältnis zu einem mit einer Person besetzten Kleinwagen - dazu noch Abgasfrei in der Innenstadt und zukünftig ggf. bei Aufladung in ein Lastmanagement für erneuerbare Energien einbindbar - bzw. locker von einem einzigen Solarmodul auf dem Dach wiederaufladbar ...

Es wird Zeit, dass die gesetztliche Lage an diese Realität angepasst wird und die Rahmenbedingungen entsprechend (und damit gar nicht so grossartig) geändert werden ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MashMashMusic 04.05.2014, 15:34
114.

Zitat von thorsten.brandt.et
Ansonsten : Einfach 30kmh Einheitsgeschwindigkeit in der Stadt - da kann dann auch jeder Pedelec- oder etwas sportichere Fahradfahrer locker im "normalen" Strassenverkehr auf den gut asphaltierten Strassen mitrollen - Problem gelöst (nur in Deutschland braucht es dazu die Legislative - ansonsten hat man agressive Autofahrer, die 50kmh für eine Richtgeschwindigkeit halten und dies auch "durchzusetzen" versuchen - bis der Fahrradfahrer am Aussenspiegel einklinkt oder über der Motorhaube liegt)
Oh, machen Sie das mal in München auf dem Mittleren Ring. So eine Verkehrsabflussbremse. Dann ist da am Tag nicht zweieinhalb Stunden Stau, sondern fünf.

Bei manchen Fahrradfahrern wäre ich übrigens auch froh, wenn die sich an die 30 km/h halten würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jelissei 04.05.2014, 15:53
115. zum lachen

wieviele Kommentatoren sich hier angegriffen fühlen :D


...und wahrscheinlich nicht mal bemerken, wie sehr sie bis jetzt schon in ihrem (Konsum)-Verhalten beeinflusst wurden. Und sobald Menschen daher kommen, die ihre Pläne (zur Verlängerung der Ressourcen unseres Planeten) nicht im Geheimen ausführen, sonder öffentlich machen, kommt der Pöbel: "Nein! Nicht mit uns! Wir lassen uns nicht (plump) manipulieren! (Da muss schon cool männliche Werbung her!)"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus meucht 04.05.2014, 16:00
116.

Was hat Anreize geben mit Umerziehung zu tun? Ist der Ausbau von Fahrradwegen schon eine Kriegserklärung an die Autofahrer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundusvultdecipi 04.05.2014, 16:20
117. Grillen?

Zitat von MashMashMusic
Ich lebe in einem Vorort einer großen Stadt in einem haus. Meine Frau hat ein Auto, und ich habe auch eins. In die Stadt fahre ich idR mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Als Freiberufler arbeite ich eh idR zu Hause, bei Auswärtsterminen nehme ich natürlich das Auto, damit ich vor Ort flexibel bin. Wenn ich mich im Ort bewege, fahre ich für gewöhnlich Fahrrad. Aber zum Einkaufen fahre ich sicherlich nicht damit. Wir sind zu fünft, und da bekomme ich nicht den Bruchteil von dem, was wir brauchen, in Satteltaschen, Körbe und was es da noch so alles gibt. Die Grillsaison fängt an - glauben Sie, ich lege mir zehn Kilo Kohle hinten auf den Gepäckträger?
...grillen?Geht gar nicht.....:-)!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MashMashMusic 04.05.2014, 16:34
118.

Zitat von klaus meucht
Was hat Anreize geben mit Umerziehung zu tun? Ist der Ausbau von Fahrradwegen schon eine Kriegserklärung an die Autofahrer?
Da ist von "Gehirnumprogrammierung" die Rede. Das ist schon was anderes als "Anreize geben".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Helote 04.05.2014, 16:36
119. Das macht mal alleine...

Besser werden : Radfahren , Bio Eier kaufen und kein Fleisch essen : Ihr habt doch ein an der Waffel !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 18