Forum: Wirtschaft
GfK-Index: Kauflaune der Deutschen steigt trotz Euro-Krise
DPA

Die Sorge der Deutschen vor einem Abschwung wächst, die Kauflaufe trübt das aber offenbar nicht. Der GfK-Konsumklimaindex für Juli kletterte überraschend von 5,7 auf 5,8 Punkte. Für die nahe Zukunft der deutschen Wirtschaft sehen die Verbraucher allerdings schwarz.

Seite 1 von 7
hödr 26.06.2012, 08:42
1. alle Mann von Bord

Ja natürlich steigt die Kauflaune. Das letzte Geld muss raus, solange es noch da ist. Wohin anlegen, wenn es die Banken dann verspielen? Wozu sich mit Immobilien rumärgern, wenn man morgen arbeitslos werden kann und dann alles verliert, das man sich ein Leben lang erarbeitet hat.
Nein, lieber jetzt noch schnell alles verprassen. Wenigstens einmal kurz leben. Ein Morgen gibt es für uns nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 26.06.2012, 08:47
2. .

Solange der Euro noch existiert bzw. etwas wert ist, sollte man ihn ausgeben. Ganz einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turbi 26.06.2012, 08:50
3. WIESO "... trotz ..."?

WIESO "... trotz ..."? - Müsste es nicht " ... wegen ..." heißen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inhabitant001 26.06.2012, 08:51
4. Titelzwang

Meine Kauflaune ist auch hervorragend. Ich will mir z.B. unbedingt einen Audi A6 kaufen. Oder ein Haus. Eine Segelyacht wäre auch nicht schlecht. Aber irgendwie lässt mich meine Bank nicht.

Oder in anderen Worten: in ein oder zwei Wochen kommen die aktuellen Einzelhandelsumsätze raus, und wie immer werden die stagnieren. Nur schafft es diese Meldung nie so prominent platziert zu werden. Warum ist das wohl so?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
starkebaerin 26.06.2012, 08:53
5. Kauflaune der Deutschen steigt trotz Euro-Krise

Zitat von sysop
Die Sorge der Deutschen vor einem Abschwung wächst, die Kauflaufe trübt das aber offenbar nicht. Der GfK-Konsumklimaindex für Juli kletterte überraschend von 5,7 auf 5,8 Punkte. Für die nahe Zukunft der deutschen Wirtschaft sehen die Verbraucher allerdings schwarz.
Die Kauflaune der Deutschen steigt w e g e n der Eurokrise, weil viele lieber im Vorrat kaufen, als ggf. zuzusehen, wie ihr Geld immer weniger wert wird. Ich habe ein Auto gekauft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wühlmaus_reloaded 26.06.2012, 08:54
6. Kein Wunder

Zitat von sysop
Die Sorge der Deutschen vor einem Abschwung wächst, die Kauflaufe trübt das aber offenbar nicht.
Was ist denn daran verwunderlich. Langsam hat auch der Allerletzte begriffen, dass sparen das dümmste ist, was er machen kann. Haben doch die südeuropäischen Partygänger längst die Maske fallenlassen und klar erklärt, was sie wollen: Michels Moneten.

Am besten Kredite aufehmen, dass die Schwarte kracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Social_Distortion 26.06.2012, 08:55
7. Immer wieder Neusprech

Zitat von sysop
Die Sorge der Deutschen vor einem Abschwung wächst, die Kauflaufe trübt das aber offenbar nicht. Der GfK-Konsumklimaindex für Juli kletterte überraschend von 5,7 auf 5,8 Punkte. Für die nahe Zukunft der deutschen Wirtschaft sehen die Verbraucher allerdings schwarz.
Die Überschrift sollte eher lauten:

"Wegen der Euro-Krise flüchten die Deutschen in Sachwerte"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liebergast 26.06.2012, 08:57
8. Geldknappheit

Ich halte von diesen Diagnosen nichts und haben keine Aussagekraft.
Bei den Preisen seit Euro muss jeder Deutsche auch mal was kaufen.
Ist aber kein Spiegel (oder doch, auf jeden Fall ich mag SPON).
Dennoch ist der Bürger von der Regierung nicht sonderlich erbaut.
Kündigt diese bereits weitere Belastungen der Bürger für die Bankenkrise an.
Dabei soll wie üblich der Bürger nicht gefragt werden.
Die Regierung hat hier nur ein Rezept sich nicht mit Staatsgewalt, weil das wäre ja das Volk, sondern hier ist es neu, sich mit Regierungsgewalt gegen das Volk durchzusetzen.
Die Art und weise wie hier versucht wird mit lausigen Mitteln etwas aufzupressen und wenn nötig den Menschen anzulügen ist dreist.
Auch das die Opposition da so mitspielt und genauso lumpig reagiert.
Volksvertretung wird hier genauso runtergespielt wie in der Deutschen Demokratischen Republik der Name "Demokratie"!
Bei der Bevormundung der Bürger hat man seit dem dritten Reich und DDR genug Erfahrung um etwas als im Namen des deutschen oder europäischen Volkes zu deklarieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdtrader50 26.06.2012, 08:57
9. Angstkäufe ?

Der GFK-Index kann nicht aussagen, ob Angstkäufe gemacht werden, weil die Verbraucher die Implosion der Währung fürchten oder ob die wirklich so kaufgelaunt sind. Aber klar, stabile Währungen bringen stabiles Wirtschaftswachstum auch wenn alle Nachbarländer auf Rezession geschickt wurden, die BRD hat ja immer noch ein Wirtschaftswachstum von 0,5 % per anno, das ist beachtlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7