Forum: Wirtschaft
Globale Krisen: Anstieg der Immobilienpreise schwächt sich weltweit ab
Getty Images

Handelsstreit, Brexit, Hongkong-Proteste, miese Wirtschaftsprognosen: Die weltweiten Unsicherheiten nehmen zu. Das bremst den Anstieg der Immobilienpreise.

Seite 1 von 5
downgrade0815 05.09.2019, 12:43
1. nett formuliert

"Anstieg schwächt sich ab.."
ist so wie "Gewinneinbuße"

na, heißt also - die Grundproblematik bleibt : "Zu teuer". Nun darf man sich freuen, das es nicht ganz so schnell noch mehr als zu teuer ist..sondern das mehr eben langsamer passiert :)
- gut auch "Wachstum" mit einzubeziehen. Wachstum suggeriert ja immer was "Gutes"....
nunja..unkontrolliertes Zellwachstum wäre da ein passender Vergleich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 05.09.2019, 12:49
2. "halbieren sich" wäre eine Nachricht, die ...

... erwähnenswert wäre. Dazu müssten wie zu Adenauer-Zeiten bezahlbare Wohnungen von öffentlichen Bauträgern gebaut werden. Genau deswegen wird das nicht passieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pariah_aflame 05.09.2019, 12:51
3. Auge des Betrachters...

China ist also mit 11% Plus der "Performer" bei den Immobilien. Als sei das etwas Gutes. Für Ottonormalverbreucher sicher nicht, ich fahre jeden Morgen hier in München an einem Neubaublock vorbei, wo für eine 3-Zimmer-Wohnung mit üppigen 73qm 567.000 Euro aufgerufen werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 05.09.2019, 12:55
4. Wenn es stimmen sollte,

stellt sich die Frage, wie die immer noch weltweit wachsenden Vermögen dann angelegt werden. Sicherlich nicht auf dem Sparkonto. Gold? Aktien klar, aber die steigen ja auch nicht extrem (aus den gleichen Gründen wie im Artikel genannt). Kunst? Bitcom? Klar ist nur: irgendwo muss das Vermögen ja hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
echtermünchner 05.09.2019, 12:56
5. Kein Schaden

ohne Nutzen. Vielleicht sollte es so kommen und musste es so sein. Unendlich können die Preise auch nicht wachsen. Also man ist zwar noch vom bezahlbaren Wohnraum in der Münchner Innenstadt für die Verkäuferin vom Discounter noch Lichtjahre entfernt, aber es wird heller am Ende des Tunnels.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karljosef 05.09.2019, 12:59
6. Auf gut deutsch:

Die Preise wachsen immer noch weiter!
(Mathematisch: die zweite Ableitung wird negativ)

Wie war das noch 2007 allerdings nur in den USA?

Es wird doch da niemand Parallelen zu heute entdecken wollen?

Heute aber praktisch weltweit!

Es wird da soch wohl niemand eine Blase sehen wollen, die von der Größe her überhaupt nicht mit 2007/8 vergleichbar ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 05.09.2019, 12:59
7. Sollte es der ...

... der Politik ordnungspolitisch gelingen Platz und Räume zu
erschließen, welche für den Bau und Gestaltung von Wohnraum
an allen Ecken und enden bereit und frei sind oder stehen, hat
die Wohnungsnot und das Steigen der Immobilienpreise bald
das gesellschaftlich und sozial verdiente Ende. Dies lässt sich
sogar beschleunigen, wenn eine gezielte Förderung für Personen
und Familien erfolgt, welche diese Wohnungen dringend benötigen
aber ungerecht honoriert und besteuert werden, Dem Bürger
müsste längsten klar sein, welche Politik und Parteien sich hierfür
nicht angemessen einsetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gartenkram 05.09.2019, 13:04
8. Nun ja

Dann kommen vielleicht ja endlich mal realistische Preise dabei heraus. Wenn ich mir ansehe, was hier im Umkreis bezahlt wird, teilweise für richtige Bruchbuden ... wird halt immer schwerer, zinsträchtige Investitionen zu finden. Letztlich bleiben nur Wertpapiere - dann ist zumindeste einigermassen sicher, adss die Banken sich keine Strafzinsen holen. Viele von denen, die jetzt Immobilien gekauft haben, werden noch mal böse erwachen. Ob das gewollt ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guergse 05.09.2019, 13:06
9.

Einige Schlaule haben hier zu horrenden Preisen fast jede Bruchbude als sichere "Geldanlage" aufgekauft und jetzt Jahre leerstehen bzw. substanzgefährdend vor sich hingammeln lassen sprich abbruchreif.....wenn jetzt die Immo-/Grundstücks Preise kippen dann werden einige dumm aus der Wäsche schauen und feststellen das "Betongold" doch kein Gold ist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5