Forum: Wirtschaft
Globales Müllproblem: Entwicklungsminister Müller will sofortiges Verbot von Plastikt
Vittorio Zunino Celotto/Getty Images

"Was Ruanda, Kenia und Uganda können, müssen wir auch schaffen": Entwicklungsminister Gerd Müller verlangt, Plastiktüten umgehend zu verbieten. Dabei müsse Deutschland vorangehen.

Seite 7 von 27
conrath 10.05.2019, 09:25
60. Schon merkwürdig, wie manche auf ein sinnvolles Verbot. ..

...reagieren. Das geht ja gar nicht! - Plastikverzicht? Im Ernst, wenn wir jetzt nicht anfangen unser Verhalten zu ändern und auf noch ganz andere Dinge zu verzichten, erleben wir die Folgen schon morgen. Drei Autos sehe ich bei zwei unmittelbaren Nachbarn vor der Tür stehen. Keine Kleinwagen übrigens. Aber kein Cent für die Umwelt ausgeben oder Photovoltaik aufs Dach des großen Eigenheims legen lassen. Aber es soll sich ja nichts ändern, Fleischkonsum runter oder Verzicht auf die nächste Aida-Cruise nach Asien oder ...das ist Häresie! Grünes Verbotsdiktat!
Mich wundert es dann nicht, dass die Berliner Republik alle Anschlüsse an die Zukunft verschnarcht und alles beim Alten belässt. Ich denke, sie glauben schon selbst nicht mehr an die Rettung der Welt durch eigenes Handeln. Rütteln wir sie wach bei der Europawahl! Nachhaltig wählen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 10.05.2019, 09:25
61. Werter Frederik72

Zitat von Frederik72
Das Problem, Papiertüten sind noch umweltschädlicher, mehr co2, mehr Chemikalien. Und jetzt ? Nur Taschen aus Naturfasern sind nach vielfacher Verwendung umweltfreundlicher. Dass aber aus Umweltgründen jetzt oft Papiertüten an der Obsttheke zu finden sind, ist so betrachtet schon irgendwie absurd. Es bleiben also Transportwege, Energierzeugung und die Abfallwirtschaft. Hier muss man ansetzen.
Mehrweg Taschen aus Stoff sind das eine - aber die Aussage, dass Papiertüten umweltschädlicher sind als Plastik ist auf den Kopf gestellt. Zumindest haben wir bei Papier von 75 % - Plastik ist davon weit entfernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
microphone 10.05.2019, 09:25
62. Icke

Wenn in 10 - 20 Jahren der Krieg um die Resourcen losgeht hat sich das mit Plastik eh erledigt! Dann müssen eh Alternativen her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
In Kognito 10.05.2019, 09:29
63. Ideologen oder Idioten "regieren"!

Hätte "man", wie vor Beginn der "ÖKO"-Sortier/Recycling Welle, Plastik-Müll "einfach" verbrannt (in entsprechenden Anlagen zur Energie-/Wärmegewinnung), gäbe es kein Plastikmüll, wäre viel wertvolles Öl gespart und die Welt sauberer, dafür einige "ÖKOS" weniger. Denke, DAS wäre ein guter Tausch und Alternative (gewesen?).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nimby 10.05.2019, 09:30
64. Genau deswegen

klappt hier in Deutschland nix!Niemand will sich einschränken.Niemand will seine Komfortzone verlassen.Keiner möchte einen hochwertigen Kleidersack kaufen, um ihn zum Händler mitzunehmen, damit der Anzug darin verpackt werden kann.Immer wieder.
Lieber 1000 km Dieselreichweite, als die drei Kilometer Fahrrad zum Bäcker.
Lieber to go als Porzellan.
Lieber Mikroplastik im Duschgel als Seife.
Herr, schmeiß Hirn vom Himmel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer-rau 10.05.2019, 09:30
65. Stimmt nicht,

Zitat von zensurgegner2016
Deutschland: 99,9% des Plastikmülls landen im gelben Sack Beschichtete Alternatien haben oft eine negativere Gesamtbilanz Die Plastiktütenverbieterei ist daher reiner Aktionismus Warum sorgt er nicht dafür, dass gelbe Säcke im Innland verwertet werden? Oder dafür, dass es ökologische Alternativen gibt? Reines verbieten ist der billiste einfachste und am wenigsten Nachhaltige Punkt Reiner Dummenfang
alles laufenlassen versaut den Planeten. Jede Kleinigkeit hilft in der Summe, aber die gutmeinenden Teile in der Regierung haben keine Chance gegen die Gier von Industrie und Wirtschaft und den Helfershelfern in Berlin sowie den konsumnarkotisierten Wählern. Wir brauchen die absolute Talsohle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlo1952 10.05.2019, 09:33
66. @ 34 birka12 - Ich bezweifle,

ob Papiertüten umweltfreundlicher sind. Für Papier muss Holt, sprich Wälder gefällt werden. Ob damit die Klimabilanz besser und die Umwelt weniger verschmutzt wird, muss erst noch bewiesen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rogerg14 10.05.2019, 09:33
67. Heuchelei

Ich empfinde die Aussagen des Herrn Müller schlicht und einfach als Heuchelei, zumal er genau weiss dass diese Forderung selbst in seiner eigenen Fraktion nicht mehrheitsfähig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfilein 10.05.2019, 09:33
68. immer weiter mit den idiotischen Vorschlägen unserer Politiker

Solange ich einen Plastikeimer in dem mal Senf war in den gelben Sack stecken muss, meinen kaputten Putzeimer (da er keine Verpackung ist) aber nicht darf, kann ich diese grünen Weltverbesserer nicht ernst nehmen.
Und warum sind Flaschen für Orangensaft oder Wein keine Pfandflaschen, die für Cola und Wasser aber schon?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aahlarich 10.05.2019, 09:33
69.

Zitat von sh.stefan.heitmann
Was glaubst du denn wo dein Müll landet *facepalm*
in der Müllverbrennungsanlage, wo den sonst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 27