Forum: Wirtschaft
Globales Müllproblem: Entwicklungsminister Müller will sofortiges Verbot von Plastikt
Vittorio Zunino Celotto/Getty Images

"Was Ruanda, Kenia und Uganda können, müssen wir auch schaffen": Entwicklungsminister Gerd Müller verlangt, Plastiktüten umgehend zu verbieten. Dabei müsse Deutschland vorangehen.

Seite 8 von 27
CancunMM 10.05.2019, 09:34
70.

Zitat von gerollheimer2
Er hat recht!
Naja, ist ein wenig so wie mit dem Atomausstieg. Klar ist es wünschenswert, aber es gibt eben viele Bereiche da brauchen Sie immer noch Plastiktüten. Z.B. im Krankenhaus, oder Arztpraxis usw.
So gibt es noch viele Bereiche wo man im Augenblick keine Alternative hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rene.macon 10.05.2019, 09:35
71. Sinnloser Ökopopulismus...

Wichtig wäre es den Export von "Gelbem Müll" in Länder wie Malaysia zu verbieten, die keine strengen Umweltgesetze haben. Dort landetn große Teile unseres "Gelber Mülls" dann nämlich in der Natur oder im Meer.

Wenn unser "Gelber Müll" in Deutschland recycelt würde, wäre die Verwendung von Plastiktüten überhaupt kein Problem für die Umwelt.

Aber das wäre dann nicht so spektakulär wie die Forderung Plastiktüten zu verbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rene.macon 10.05.2019, 09:37
72. Genau so ist es!

Zitat von effing
dass deutsche Minister, die solche Themen als Priorität erachten, zügig ihres Amtes enthoben werden. Erstens sind Plastiktüten in der Energiebilanz besser als Papiertüten, darüber hinaus stabiler und für manche Zwecke hygienischer. Zweitens kann man sie prima doppelt verwenden anstatt extra Mülltüten zu kaufen. Und Drittens und in diesem Kontext am wichtigsten: Deutschland hat NICHT die selben Probleme mit Plastik wie andere Länder. Bei uns landen 99.9% der Plastiktüten im Müll und nicht wie in Afrika 99.9% im nächsten Fluss. Ist ja schön für den Herrn Entwicklungsminister, wenn er auf seiner letzten Reise was Spannendes erlebt hat. Aber jetzt bitte wieder auf erste Welt umschalten. Vielleicht sollte mal lieber unsere katastrophale Entwicklungshilfepolitik überdacht werden, Herr Minister. Ist natürlich ein klein wenig komplexer als Plastiktüten zu verbieten.
Genau so ist es! Leute wie Müller sind das Problem in unserem Land!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schulz.dennis.84 10.05.2019, 09:37
73. Der Irrsinn hat einen Namen!

Die grüne Ideologie nimmt langsam bizarre Züge an! Das kann man langsam nicht mehr in Worte ausdrücken, wie verrückt die Anhänger der grüne Ideologie agieren. Der gesunde Menschenverstand wird einfach ausgeschaltet und die im gesamten Universum geltende Physik für ungültig erklärt. Einfach nur noch irre! Das ganze hat schon religiöse Züge einer irren und durchgekallten Psycho-Sekte mit Amok laufende Gläubige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K.Vetters 10.05.2019, 09:37
74. Und dann bitte Schluss mit PET-Einwegflaschen

JA, wir brauchen mehr Konsequenz, Ehrlichkeit und Mut in der Umweltpolitik! Schluss mit der geistigen Trägheit, dem Opportunismus und Selbstbetrug. Nicht nur Plastiktüten, auch Getränkedosen, PET-Einwegflaschen und der ganze Plastikmüll im Kühlregal und in der Gemüseabteilung gehören verboten. Da müssen wir uns - respektive die Industrie sich - wohl etwas anderes einfallen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans-Dampf 10.05.2019, 09:38
75.

Zitat von parhornung
Wenn Sie ein Fremdwort gebrauchen, sollten Sie auch wissen, was es bedeutet. Einer Expertise entzieht sich rein gar nichts; sie ist etwas, das man anfertigt, ausstellt, einholt usw (https://de.wiktionary.org/wiki/Expertise). Das hat sich wohl Ihrer Kenntnis entzogen?
Wenn Sie schon die Quelle benennen, dann zitieren Sie doch auch:
[1] ohne Plural: Eigenschaften, Fähigkeiten oder Wissen, das eine Person zu einem Experten auf einem Gebiet macht
[2] (schriftliches) Gutachten eines Fachmanns

Aha: eine Expertise ist neben einem Gutachten auch die Fachkenntnis. Danke für die Vorlage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horst_se 10.05.2019, 09:39
76. Gelber Sack

...die meisten Gemeinden haben es seit Jahrzehnten nicht geschafft eine Gelbe Tonne anzubieten. Es werden weiterhin billige gelbe Plastiksäcke ver(sch)wendet. Uns nach einem Verbot,..!? vielleicht mal die Wende !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geradsteller 10.05.2019, 09:39
77. Finde es prima, habe allerdings Sorge,......

Steht zu befürchten, dass es nicht per Anreiz an Industrie/Handel geschieht, sondern per Alternativen, die dann wieder für Verbraucher teurer sind. Siehe Ökostrom/E-Moilität/ÖPNV: Hat doch keine/r etwas dagegen, wenn es billiger wird. Wird es leider selten. Wenn er bei den Verursachern auf den Tisch haut, Prima! Fürchte aber, er lässt diese wieder (Mehr(Kosten abwälzen, nach dem Motto „zwar teurer, aber ist ja ein guter Zweck“. Zu Einschienig gedacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 10.05.2019, 09:42
78.

Zitat von zensurgegner2016
Deutschland: 99,9% des Plastikmülls landen im gelben Sack Beschichtete Alternatien haben oft eine negativere Gesamtbilanz Die Plastiktütenverbieterei ist daher reiner Aktionismus Warum sorgt er nicht dafür, dass gelbe Säcke im Innland verwertet werden? Oder dafür, dass es ökologische Alternativen gibt? Reines verbieten ist der billiste einfachste und am wenigsten Nachhaltige Punkt Reiner Dummenfang
Natürlich ist das Dummenfang...aber er funktioniert wie man ja anhand vieler Posts auch hier im Forum eindrucksvoll erkennen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirage122 10.05.2019, 09:43
79. @claus7447

Dann beobachten Sie den fleißigen Minister mal ruhig weiterhin so eifrig. Ich habe bisher in seinem "Wirken" nichts entdecken können, was mich auch nur annähernd vom Hocker gehauen hätte. Vielmehr sollte er sich umgehend darum kümmern, dass wir nicht noch Plastik-Müll exportieren unter dem Motto: Hauptsache , das Zeug ist weg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 27