Forum: Wirtschaft
Glyphosat-Prozess gegen Monsanto: Bayer-Aktie stürzt nach Gerichtsentscheid ab
REUTERS

Die Bayer-Tochter Monsanto hat in einem Prozess eine Teilniederlage erlitten. Ein US-Gericht wies dem Unkrautvernichter Glyphosat eine Mitschuld an der Krebserkrankung eines Mannes zu. Die Bayer-Aktie stürzte ab.

Seite 2 von 12
kanuh 20.03.2019, 10:16
10. Hoffentlich geht das so weiter

Da lobe ich mir die US-Justiz. Während in der EU weiter der Giftstoff zugelassen wird greift dort das Nachsorgeprinzip kräftig durch. Geschädigte werden auf Kosten des Verursachers richtigerweise ordentlich entschädigt wenn auch nicht geheilt. Ich hoffe, das setzt sich so fort und bestraft den Bayer Konzern, seine Vorstände und die zustimmenden Aktionäre gewaltig für diese idiotische Übernahme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
insideman 20.03.2019, 10:17
11.

Die Deutschen Nieten in Nadelstreifen haben wieder zugeschlagen. Jeder wusste welches enorme Rechtsrisiko man mit der Übernahme von Monsanto eingeht, trotzdem wurde es einfach durchgezogen. Den Schaden haben die Aktionäre und die Mitarbeiter. Das Management bekommt den Bonus so oder so und ist längst weg wenn Bayer um die Existenz kämpfen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 20.03.2019, 10:17
12.

Zitat von insideman
@1 BreakingNews: Monsanto war noch nie ein US Konzern sondern ein Kanadischer...
Missouri liegt in Kanada? In der Tat, das wäre eine Breaking News...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bellagio 20.03.2019, 10:19
13. Kann Bayer wirklich so dumm sein

sehenden Auges, wie die Titanic, mit Monsanto und Glyphosat ins Verderben zu rennen? Irgendwas an Monsanto muss es ihnen trotzdem wert gewesen sein. Echt was für Profi- Zocker, diese Bayer- Aktie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mattoregiert 20.03.2019, 10:20
14. Wenn Gier und Dummheit

schmerzt , dann ist das hier ein gutes Beispiel !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zuckerfuchs 20.03.2019, 10:21
15. Sonnenklar

Jedem etwas interessierten Leser war bereits direkt nach dem Kauf von Monsanto klar, dass das passiert.
Man sollte die Hintergründe und Nebengeschäfte der Verantwortlichen mal sehr genau unter die Lupe nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sossossos 20.03.2019, 10:24
16. Das ist freie Marktwirtschaft

Jedem Aktienbesitzer stand es frei sich rechtzeitig von den Papieren zu trennen. Die Gekniffenen sind die Angestellten von Bayer. Ihnen kann man nur raten sich zusammen zu tun und sich eines der besten Anwaltbüros der Welt zu nehmen um die Umstände des Monsanto-Kaufs aufzuklären. Viel Glück dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bschmid66 20.03.2019, 10:26
17. Gut so!

Mir tut es mur um die Mitarbeiter von Bayer leid, die wie immer die Suppe auslöffeln werden dürfen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mfgkw 20.03.2019, 10:27
18. Da haben wir ja Glück!

... daß es hier nicht gesundheitsschädlich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hallo_welt 20.03.2019, 10:30
19. Beim Blick in Baumarkt Regel wird mir jedesmal schlecht

Wenn ich sehe das in den Regalen dieser RoundUp Mist immer noch steht und jeder Privatdödel damit im Garten rumsauen kann ... finde ich einfach nur schlimm...

Da sollte man aber auch mal die Intelligenz von en kaufenden Hobbygärtnern hinterfragen ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12