Forum: Wirtschaft
Grafikvergleich: So groß ist das größte Containerschiff der Welt
SPIEGEL ONLINE

Mit der "CSCL Globe" liegt derzeit das größte Containerschiff der Welt im Hamburger Hafen. Welche Ausmaße hat der Meeresriese im Vergleich zu einem Blauwal und der Titanic? Der Grafikvergleich.

Seite 1 von 5
vox veritas 13.01.2015, 13:10
1.

Da kann man noch was drauf packen. ;-)

http://www.zerohedge.com/sites/default/files/images/user5/imageroot/2012/11-2/FLNG context.jpg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baumschuler 13.01.2015, 15:50
2. Wertung?

Warum denn eigentlich "Monsterschiff"? Natürlich beeindruckt die schiere Größe - aber man muss sich den entsprechenden Trend im Schiffbau und in der Schiffffahrt vor Augen führen: Aufgrund der höheren Transportkapazität ist die CO2-Bilanz dieser Großcontainerschiffe sehr gut und der Schiffsbetrieb ausgesprochen effizient. Diese und die nächste Schiffsgeneration mit 24.000 TEU sind die Basis für eine neue Transportphilosphie: Massentransporte auf Großcontainerschiffen auf wenigen internationalen Routen zu großen Häfen (Hubs), von dort Weiterverteilung zu kleineren Häfen mit erheblich kleineren Feedern.

"Monsterschiff" ist eine Wertung, die in einem solchen Beitrag auf SPON nichts zu suchen hat. Und selbst in einem Kommentar wäre sie unangebracht, weil sie zeigt, dass der Autor den Umschwung in der internationalen Logistik noch nicht begriffen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iNSTEIN 13.01.2015, 16:04
3.

Wahnsinn! Das ist so groß, ich würde fast sagen, ein echtes Monsterschiff. So groß ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baumschuler 13.01.2015, 16:14
4. Es geht noch größer

z. B. das Offshore-Spezialschiff "Pieter Schelte": Ist zwar 18 Meter Kürzer, aber dafür 123 Meter breit mit 27 Meter Tiefgang.

Es ist immer eine Frage der Perspektive. Trotzdem halte ich "Monsterschiff" für fehl am Platze, denn ein "Monster" ist per definitionem "Ausdruck für ein widernatürliches, meist hässliches und angsterregendes Gebilde oder eine Missbildung", wie Markus Dederich schreibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 13.01.2015, 16:16
5. Monster-Bericht

vom Monster-Spon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baerry 13.01.2015, 16:19
6. Maßstab für Vergleich

Warum ausgerechnet die Titanic und ein Blauwal?
Kein lebender Mensch hat die Titanic jemals gesehen. Auch ein Blauwal ist nur den wenigsten Menschen schonmal vor die Nase geschwommen.

Warum keine Vergleiche die man zumindest besser kennt? Es ist ja schön das nicht wieder das Fußballfeld herhalten muss, aber nehmt doch ein Einfamilienhaus, einen Linienbus oder den ICE, einen Elefant, das Brandenburger Tor oder nen Fernsehturm.
Die titanic ist zu unbekannt und zu groß um die Größe des Frachters zu veranschaulichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f262 13.01.2015, 16:24
7. @Baumschuler

von wegen der Autor hätte den Umschwung nicht begriffen.
Jeder der sich damit auseinandersetzt weiß, dass es zu viele Schiffe auf den Meeren herumfahren.
Es besteht ja nur Überkapazität auf den Märkten, aber egal bauen wir halt noch mehr und noch größere Schiffe.
Gut die Waren die zu transportieren sind steigen schon an, aber nicht, dass solche Monster einen Sinn machen würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Franziska-WHV 13.01.2015, 16:24
8.

Während nun schon in Routine die Tripple-E's von Maersk einfach so den Jade-Weser-Port anlaufen, können die Riesen-Containerfrachter nach Hamburg, nur fast leer (um das zu verbergen werden die Container an Deck aber zu einer Burg gestapelt) fahren. Ganz großes Kino!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steffen Gerlach 13.01.2015, 16:24
9.

Na, ob die Grafik so stimmt? Für so einen Größenvergleich braucht man eigentlich ein Profilbild. Ein perspektivisches wie das benutzte hat ein anderes Seitenverhältnis, d.h. man kann es zwar auf die richtige Länge strecken, aber dann stimmt die Höhe nicht. Vermutlich ist das Schiff im Vergleich zu Titanic und Blauwal nicht so hoch wie gezeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5