Forum: Wirtschaft
Grenzwerte zu hoch: Deutsche Kohlemeiler stoßen tonnenweise Quecksilber aus
DPA

Deutschlands Kohlekraftwerke belasten nicht nur das Klima, sie stoßen auch gesundheitsschädliche Gifte aus. Laut einem Gutachten blasen sie pro Jahr rund sieben Tonnen Quecksilber in die Luft - eine Gefahr für Schwangere und Säuglinge.

Seite 4 von 42
akalunga 03.01.2016, 10:16
30. stupide. ..

nur stupide Stimmungsmache. ...Ohne irgendwelche passend Fakten. ..nutzloser Artikel. ...Bitte nachbessern. ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikechumberlain 03.01.2016, 10:17
31. Sie haben es nicht kapiert.

Zitat von Utx
Auf dem Bild ist ein Kohlekraftwerk zu sehen. Wie alle Kohlekraftwerke produziert auch dieses in erster Linie, zu gut zwei Dritteln, Abwärme in Form von Wasserdampf. Daneben produziert es auch noch jede Menge Achdstoffe und ein Bisschen Strom.
Der von Ihnen zitierte Forist bemängelte das Bild weil es dem Leser suggrieren soll es handel sich um Schornsteine die da Dreck in die Luft blasen.
Auch bei Atomkraftwerken werden immer wieder dampfende Kühltürme gezeigt, am besten aus einer bedrohlich aussehenden Perspektive - Abenddämmerung und beleuchtet.
Journalisten machen das gerne, entweder aus Sensationsgeilheit oder Dummheit, oder beides.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.putt 03.01.2016, 10:17
32. Quecksilber

Über Energiesparlampen redet niemand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
icebear375 03.01.2016, 10:18
33. war klar

war doch klar das sodwas kommt wen man grundlos in Aktionismus verfällt.... Na da hatte die Merkel mal vorher denken sollen und nicht ohne Plan die Atomkraftwerke abschalten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
llamb 03.01.2016, 10:18
34. Da haben die Grünen ...

... dem Herrn Schultz ja wieder schön etwas für die nachrichtenarme Zeit geliefert (nachdem die Gasabzocke schon so gut gelaufen ist). Brav wird nachgekaut, was in der "Studie" vorgekaut wurde. Zweite Meinung anhören oder gar darstellen - leider Fehlanzeige. Seriös ist anders. Aber Fakt ist: Die "einfache" 1:1-Übernahme der in US-amerikanischen Kraftwerken verwendeten Verfahren zur Abscheidung von Quecksilber (z.B. Eindüsung von Bromiden oder Stofffilter) aus dem Rauchgas scheidet aufgrund der unterschiedlichen Konfigurationen der installierten Rauchgasreinigungsanlagen in den deutschen Anlagen aus. Zudem: Je nach Verfahren kann zwar die Quecksilberabscheidung verbessert werden, dafür sind aber andere Umweltprobleme z.B. durch Bromide zu befürchten. Wenn man wollte, könnte man das recherchieren... Im Übrigen wäre es für die Einordnung des Themas auch von Belang, dass das Bundesumweltministerium bei Messungen auch in der Umgebung von Kohlekraftwerken keine Auffälligkeiten festgestellt hat. Die in der Außenluft gemessenen Konzentrationen bewegten sich zwischen ein und zwei Nanogramm, also deutlich unter dem Beurteilungswert für die Außenluft von 50 ng/Nm³. Muss man aber nicht schreiben - macht nur die Story kaputt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max-mustermann 03.01.2016, 10:19
35.

Zitat von kuschl
Alles wollen aber nichts können! Atomausstieg auf Teufel komm raus, weil eine Technik, die den Laberfächerstudierenden, ob mit oder ohne Abschluss, schon immer suspekt war. Dafür gibts jetzt Quecksilber fürs Volk, aber Hauptsache " sauberen " Strom!
Wie kommen sie eigentlich auf die Idee das die Kraftwerksbetreiber irgendwelche Filter eingebaut hätten wenn es den Atomausstieg nicht gegeben hätte ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westerwäller 03.01.2016, 10:21
36. Was habt ihr alle gegen Quecksilber?

Kann doch nicht schädlich sein, wenn der Staat uns sogar zwingt, das in unseren Energie-Sparlampen zu benutzen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rmuekno 03.01.2016, 10:21
37. Das kann nicht darüber hinwegtäuschen

Zitat von Wilhelm Ockham
Wie schon oben gepostet: Wenn schon klugscheißen, dann richtig. Die Rauchgase des Kraftwerks Jänschwalde werden wie bei den meisten Kohlekraftwerken mit Rauchgasentschwefelung über die Kühltürme an die Umwelt abgegeben. Dieser Sachverhalt lässt sich durch einen einfachen Blick in die Wikipedia recherchieren: https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftwerk_Jänschwalde
dass hier manupulative Bilder gezeigt werden. Um wo sind die Rauchgase bei den oft gezeigten Kühltürmen der AKWs. Es ist trotzdem Effekthascherei was hier und nicht nur im SPON immer weder betrieben wird. Das ist keine neutrale Berichterstattung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herm16 03.01.2016, 10:22
38. Hey

Vorschlag, wir schaffen uns ab!!!!! Und wieder was von den Grünen. Die Kohlekraftwerke müssen nach Ansicht der Grünen weg. Also, auf was springt ein Deutscher an, machen wir ihm Angst, das zieht. Wie leben eigentlich, die Bewohner in anderen Ländern? Die haben mehr Dreck, sind aber lange nicht so krank wie wir, komisch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrich_loose 03.01.2016, 10:23
39. Nur so aus Interesse

Wer hat das Titelbild eigentlich per Photoshop verfälscht? Schon die DPA oder wurde das erst beim Spiegel erledigt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 42