Forum: Wirtschaft
Grexit-Plan: Schäuble tritt nach
Getty Images

Das griechische Parlament hat dem Gläubigerprogramm zugestimmt - ein "wichtiger Schritt", sagt Bundesfinanzminister Schäuble. Doch das reiche nicht. Er rät Griechenland zum freiwilligen Euro-Austritt auf Zeit.

Seite 66 von 66
localpatriot 17.07.2015, 14:44
650. Die Exportfirmen verstecken nichts

Zitat von wolly21
Man sieht die Exportüberschüsse nicht, weil die Profiteure (die großen Exportfirmen) sie gut zu verstecken wissen. Und sehen kann man sie schon, wenn man den jährlichen Zuwachs an Milliardären und Millionären verfolgt.
Die grossen Exportfirmen haben die Revision und die Steuer auf dem Hals. So leid es mir tut, die können wirklich nicht viel verstecken.
Da muss man sich was anderes einfallen lassen.

Also
- der Staat hat nichts, Schulden wie ein ....
- die Firmen haben nichts
- die Bürger haben nichts

Frage: Wohin verschwinden die Exportüberschüsse welche viele im Forum als Grund fuer internationale Großzügigkeit sehen? Kann jemand helfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elikey01 17.07.2015, 17:41
651.

Zitat von Gwendolin
Der Exitus Griechenlands, an was mich das "Unwort" des Jahres 2015, nämlich "Grexit", mmer erinnert, würde bei vielen Millionen Menschen sicherlich tiefe Trauer auslösen. Der Exitus Schäubles wäre dagegen für viele Millionen sehr gut zu verkraften.
#647
Tiefe Trauer würde der "Exitus GRs" gewiss vor allem bei jenen auslösen, die den Verlust langjähriger günstiger Geldquellen zu beklagen hätten.

Folgte man jedoch "@gwendolins" Ansage in analogem Schmäh-Tenor, ließe sich trefflich ergänzen, dass der "Exitus @gwendolins für viele Millionen sehr gut zu verkraften wäre".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caliper 17.07.2015, 20:25
652.

Zitat von petromax
KEIN Staat der Welt erhält "Geld auf dem normalen Kapitalmark" - wie sich das manche Foristen so landläufig vorstellen. Dafür sind internationale Institute zuständig, wie z.B. die Kreditanstalt für Wiederaufbau:
Wie kommen Sie denn darauf, dass Staaten sich nicht auf dem Anleihemarkt mit Kapital versorgen können?

Dann haben die mich vor zig Jahren ganz schön reingelegt. Da hatte ich Wertpapiere im Depot, da stand etwas von Türkei Laufzeit 10 Jahre oder so drauf. Südafrika und ein Lateinamerikansiches Land war auch mal dabei.

Aber ich hatte wohl Glück, derjenige, diejenigen die sich da wohl als Staat ausgegeben haben, haben sowohl Zinsen als auch Tilgung komplett plangemäß übernommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jimtigris 17.07.2015, 23:46
653.

Zitat von localpatriot
Die grossen Exportfirmen haben die Revision und die Steuer auf dem Hals. So leid es mir tut, die können wirklich nicht viel verstecken. Da muss man sich was anderes einfallen lassen. Also - der Staat hat nichts, Schulden wie ein .... - die Firmen haben nichts - die Bürger haben nichts Frage: Wohin verschwinden die Exportüberschüsse welche viele im Forum als Grund fuer internationale Großzügigkeit sehen? Kann jemand helfen?
Nein leider du hast soviel wissensdefizide das nur Jahrelanges LERNEN helfen würde.
Tut mir Leit,aber es ist nie zu spät anzufangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joergi61 20.07.2015, 10:37
654.

Zitat von Wanderfalke7
Hallo ich denke Schäuble sollte sich jetzt malwieder einkriegen. Vielleicht will ja in ein paar Jahren jemand seine Ansichten hören, aber jetzt nach der Einigung besteht sicher kein Bedarf mehr. Hoffe die Kanzlerin feift ihn bald mal zurück und lässt wieder Frieden in die Koalition einkehren. Herzliche Grüße!
Welche Einigung?
Man hat sich auf VERHANDLUNGEN geeinigt.
Und ich wette, dass die Griechen bei der ersten Gelegenheit wieder quer schießen, wenn sie erst mal die Brückenfinanzierung kassiert haben und ihre Banken weiter mit immer mehr EZB-Geld gefüttert wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr_schiwago 22.07.2015, 21:20
655. Nonsense as usual

Schäuble betreibt hier - mit großer Unterstützung durch die Medien (hier SPON) einen Mummenschanz:

"Verkleidet" als Vertreter deutscher Interessen im Euroland soll dem gebeutelten Steuerzahler (und Wähler) ein warmes Gefühl vermittelt werden.

Gleichzeitig dient er als "Zielhilfe" für anti-deutsche Anwürfe im In- und Ausland.

Also letztlich die übliche duale Methode aus Desinformation und Beleidigungen der Deutschen.

Im Ergebnis und inhaltlich vertritt Schäuble die gleiche Position wie die Kanzlerin. Wie diese Position aussieht, kann auf SPON aktuell nachgelesen werden - in den Artikeln, die von ganz großen Zahlen handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 66 von 66