Forum: Wirtschaft
Grexit-Planspiel: Griechenlands fast unmöglicher Euro-Austritt
REUTERS

Der Euro ohne Griechenland? Kurz vor der Parlamentswahl wird das Szenario ernsthaft diskutiert. Doch das Land lässt sich kaum aus dem Währungsraum drängen - selbst wenn es seine Schulden nicht mehr zahlen sollte.

Seite 10 von 19
fritzyoski 05.01.2015, 20:03
90. Beste Werbung fuer AfD

Beste Werbung fuer AfD und andere Euro-kritische Kraefte. Gestern war die Forderung nach einem Grexit noch rechts-populistisch, ewig gestrig, Europa feindlich und rueckwaerts gewandt.
Heute verkuendet Mutti selbst das man einem Grexit nicht mehr abgeneigt ist. Wie schnell sich doch der Wind und mit ihm die Wendehaelse drehen koennen.

Beitrag melden
dschmi 05.01.2015, 20:06
91. Ich find die Gleichschaltung der deutschen Medien

Erschreckend...
Wie sie alle den Euro wie er jetzt ist verteidigen
Wie angehörige einer Sekte die Ihren Guru und (Irr)Glauben verteidigen...
Traurig... In den ausländischen Medien liest man was anderes
Wie zum Beispiel beim französischen le Figaro "der Euro ist für Deutschland ein zweites versailles" oder in den Schweizer Medien "das es durchaus zu Schwierigkeiten kommen wird bei einem Grexit aber dies durchaus zu kontrollieren sei, und besser für alle Eurostaaten einen Euro ohne Griechenland zu haben"
Die deutschen Medien vergessen wohl wenn Griechenland EZB & Co weiter so machen braucht Le Pen keinen Wahlkampf zu machen

Beitrag melden
hdwinkel 05.01.2015, 20:07
92. Weisheiten

Zitat von schwaebischehausfrau
Dass man schlechtem Geld nicht unendlich weiter neue Milliarden in ein Faß ohne Boden hinterherwirft, das wissen Sie und ich. Und jeder Bank-Lehrling lernt das hoffentlich im 1. Lehrjahr.
Sie haben jetzt zwei Möglichkeiten:
- Entweder man hilft Griechenland auf die Beine, das geht nicht ohne Streichung von Schulden oder zumindest deren Stundung auf längere Zeit.
- Oder aber Sie überlassen das Land sich selbst, bei vollem Verlust.

Sie neigen zu letzterem und unterschätzen dabei, was Verlust tatsächlich bedeutet - das ist beileibe nicht nur Geld. Genauso unterschätzen Sie, was sich durch eine Sanierung an Chancen ergibt.
Ich nenne das Kleingeistig.
Grade in Deutschland sollte man sich ab und an daran erinnern, in welcher Lage sich unser Land nach dem WK2 befand, grade auch aus monetärer Sicht.

Beitrag melden
spon-facebook-10000563370 05.01.2015, 20:08
93. Vorausgesetzt!!!

"...griechischen Staatsschulden entfallen allein 65 Milliarden Euro auf Deutschland..."

Vorausgesetzt, die anderen Staaten sind fähig ihren Anteil zu begleichen, sonst der Anteil dem ensprechend erhöht sich!
Im ungünstigten Fall, müsste D für 100% aufkommen, bzw. bürgen und damit zahlen!!!
Pagare bitte!

Beitrag melden
kilmister 05.01.2015, 20:09
94. Senf

Die Experten mit dem "gesunden Menschenverstand", die hier in großer Zahl ihren Senf mit den angeblich so einfachen Lösungen abgeben, kann man nur mit einem Statement kommentieren, das der ehemalige Profiboxer Graciano Rocchigiani einmal in einem anderen Zusammenhang abgegeben hat: Allet Jequatsche!

Beitrag melden
saxschneider 05.01.2015, 20:10
95. Di Deutschen sind sicher nicht dazu in der Lage,

die Griechen aus der Eurozone zu werfen. Deutschland ist einfach ein schwaches Land. Außerdem wirkt der verlorene Zweite Weltkrieg nach. Das merkt man immer und überall. Aber die Tschechen können sich für einen Rauswurf stark machen. Die sind moralisch einfach höher stehend, haben kein linken Plapperdeppen, die bei jeder Gelegenheit mit der Nazikeule um die Ecke kommen und einen klaren Sachverstand. Man kann also nur auf die Ausländer hoffen. Merkel stärkste Politikerin - so ein Quatsch.

Beitrag melden
freddygrant 05.01.2015, 20:13
96. Ich würde ...

der EU(-Kommision) dringend vorschlagen so schnell wie
möglich die Ukraine als Vollmitglied in die EU aufzunehmen. Das würde die Solvenz der Griechen doch erheblich steigern und aus der Schußlinie nehmen.

Beitrag melden
ermanerich 05.01.2015, 20:16
97. Nix gegen Frau Merkel!

Zitat von haarer.15
Was soll diese unsägliche Akrobatik ? Griechenland wird um einen klaren Schuldenschnitt nicht herumkommen, Stützungspakete bringen nichts außer neue Schulden. Nur sollte diese Wahrheit endlich auch mal ausgesprochen werden. Die Rettung Griechenlands wird auf Jahre hinaus immer kostspieliger. Hier liegt der Ball bei der Eurozone. Aber es ist vorallem Merkel, die sich in die Tasche lügt und Angst hat vor der unangenehmen Wahrheit. Die Milliarden sind ohnehin weg - und sie kommen nicht wieder. Im Gegenteil, wie sollten sie auch ?
Diese Frau hatte und hat doch Rückrat. Wobei.....

Zu allererst galt - keine Kredite für Griechenland.

Dann kam:
"Allerdings hat die Eurokrise mehr als einmal gezeigt, dass die Realität nicht immer den Regeln folgt."

Stimmt sogar. Nachdem die Karren vollends im Drecke saß wurden halt die Regeln geändert.

Da wollte Frau Merkel den vorher abgelehnten Rettungsschirm - nur musste er eben blau sein.

Man sollte doch nun mal langsam ehrlich werden, das hilft meist weiter. Nachdem mittels des Rettungsschirmes, gezahlt durch Steuergelder, sämtliche privaten Banken entlastet hat, darf nun der deutsche Steuermichel, dämlich wie er ist, die Zeche zahlen, die jeder kannte.

Es ist doch für jeden ökonomisch Denkenden logisch, dass die Griechen am Besten Staatsbankrott erklären, wenn sie die Kredite nicht mehr tilgen können. Alles andere ist schlicht Konkursbetrug - in diesem Falle durch die EZB.

Die Krönung des Ganzen - nachdem der Konkrus jahrelang verschleppt wurde, hetzt man den Mitgeschädigten dieser Konkursverschleppung auf die Griechen.

Was die neue Finte von Frau Merkel nun soll, samt der quasi-Nötigung der Wähler im Mutterland der Demokratie - ja das erklär mir mal einer. Es wird wohl die Angst vorm Ende des Euro sein - nach den Griechen kommen die Zyprioten, die Portugiesen und und.

Euroland - ist abgebrannt.

Beitrag melden
Kapaun 05.01.2015, 20:17
98. Unmöglich?

Was soll daran unmöglich sein? Wenn die Griechen kein Geld mehr von der EU kriegen und auf den Kapitalmärkten schon gar nicht, dann werden sie halt selbst welches drucken müssen. Das können sie aber nur, wenn sie eine eigene Währung haben. Das ist jetzt mal tatsächlich ziemlich einfach.

Beitrag melden
prologo1 05.01.2015, 20:18
99. Nicht war eine Bombe, sondern ist eine Bombe , und.....

Zitat von sebfran
Deutschland denkt wirtschaftlich. Daher soll Griechenland seine Schulden an Deutschland zurückzahlen. Einen Schuldenerlass gibt es nicht. Das alte Wirtschaftsmodell Griechenlands natürlich auch nicht. ... Griechenland war eine Bombe, die deutsche Politiker, Banker und Wähler zündeten und die es galt, zu entschärfen. Nicht mehr und nicht weniger.
....und zwar war Griechenland von Anfang an ein Blindgänger, der jetzt explodiert. Und keiner, kann ihn entschärfen. Jetzt wird die Blindgängerbombe nur noch zugeschüttet, mit weiteren Milliarden. Denn wenn die Griechenland Bombe hoch geht, dann zerreißt es gleich die Euroretter mit.

Das wäre eigentlich gerecht, oder.....?

Beitrag melden
Seite 10 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!