Forum: Wirtschaft
Griechenland-Gespräche in Brüssel: Europartner kommen Tsipras entgegen
AP/dpa

Bei den Verhandlungen über neue Griechenland-Hilfen konnte Premier Tsipras offenbar Boden gewinnen. Laut "Wall Street Journal" haben seine europäischen Gläubiger ihre Reformforderungen abgeschwächt.

Seite 10 von 35
Banause_1971 04.06.2015, 09:29
90. Es ist immer leicht,

das Geld anderer Menschen zu verschwenden. Darum werden unsere Politiker für immer und Ewig Griechenland unterstützen. Politiker müsste man sein,.. sicheres Gehalt, Schulden machen die man nie zurückzahlt,... ein Träumchen für jeden buckelnden Steuerzahler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ausmister 04.06.2015, 09:30
91. Schaden an Europa

Man kann es nicht mehr ertragen, was sich nun seit Monaten in den Verhandlungen mit Griechenland abspielt. Man fragt sich, ob die Heilsbringer in Brüssel und Berlin denn nicht merken, welchen Schaden sie anrichten. Die Zustimmung an der EU wird immer mehr schwinden. Bitte Grexit bevor es zu spät ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
milpark 04.06.2015, 09:31
92. EU unter die Lupe !

Man kann es nicht mehr hören mit Griechenland und der Verschleuderung unserer Steuergelder!

Zur Einleitung eines grundsätzlichen Wandels wäre es sicherlich nützlich, die EU genauso unter die Lupe zu nehmen wie die FIFA. Juncker etwa würde allein schon wegen seiner Steueroase Luxemburg angezählt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smillenium 04.06.2015, 09:32
93. Welche Partei ist denn in D noch zu wählen????

Zitat von kk123
ich glaube, wir können uns nur mit den richtigen Kreuzchen bei der nächsten Bundestagswahl dagegen wehren, mit sinkenden Renten, schwindenden Altersversorgung und stetig abnehmender sonstigen sozialen Absicherung Griechenlands Zeche zu zahlen. Dort könnte man die Verbindlichkeiten locker bezahlen, wenn man nur die ausstehenden Steuern eintreiben würde, von umfassenden Reformen ganz zu schweigen. Aber warum sollten sie? Läuft doch alles, man muss nur laut genug jammern und die Schuld auf das böse Europa schieben.
Und können Sie vll auch schreiben, bei welcher Partei ein Kreuzchen nicht zum Verlust unserer Zukunft (ausreichende Renten, zahlbare Lebenshaltungskosten, Frieden) führen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maya2003 04.06.2015, 09:33
94.

Zitat von 69media
hoffe ich sehr, dass unser Bundestag, oder ein anderes Geberparlament, die Notbremse zieht. Wo soll das denn hinführen? .....
Witz des Tages ! Der Bundestag und "nein" sagen - eher wird Merkel zur Kanzlerin auf Lebenszeit gewählt als daß unsere Volkskammer 2.0 auch nur den Ansatz von Eigenständigkeit zeigt.

Vergessen Sie das, das Ding ist durch. Und es wird nicht das letzte "Rettungspaket" sein - sie werden "empört" sein und brav das Händchen heben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
success4us 04.06.2015, 09:34
95. Bitte nehmt unser Geld, liebe Griechen ...

... alles weitere wird sich finden
z.B. Gelder die jeder Deutsche schon in Griechenland 'investiert' hat >1000€ - fragen Sie doch mal ihren Politiker im Wahlkreis wie er das Geld für uns absichert oder wieder bekommen will, unter
www.abgeordnetenwatch.de
Nur die direkte Ansprache an den, der im Wahlkreis gewählt werden will kann noch etwas bewegen - die Elite in Brüssel & Berlin macht sowie so was sie will

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Al29 04.06.2015, 09:34
96. Teilhaftung für Politiker

Es wird Zeit, dass Politiker für ihr Tun finanziell belohnt oder bestraft werden. Auch über ihre Amtszeit hinaus. Das Geld unserer Enkel verschleudern ist zu einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruenbonz 04.06.2015, 09:34
97. Nur Theaterdonner: Das war zu erwarten

die heraufbeschworenen kritischen Szenarien waren nur für das Publikum gedacht. Die griechische Schuldenmisere wird noch einige Jahre weitergehen. Zwischenzeitlich erodiert der Zusammenhalt des Euro-Verbunds und die Schulden werden immer grösser. Dafür sorgt schon die mich an Blatter erinnernde inkonsequente EU-Führung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 04.06.2015, 09:36
98.

Zitat von quark@mailinator.com
jeder hat sich an die Regeln zu halten, sonst tuts wirklich weh.
Gilt das dann auch für Deutschland? Nach den EU-Regeln müsste Deutschland längst seinen Außenhandelsüberschuss senken, z.B. über deutlich höhere Löhne. Ein EU-Verfahren hiergegen ist längst überfällig? Gibt es das? Nein, an die Regeln sollen sich nur die kleinen Staaten halten, für Deutschland gilt das nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baerenfreund-tim 04.06.2015, 09:37
99.

Ich dachte dass das Thema durch sei und die Griechen den Euroraum verlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 35