Forum: Wirtschaft
Griechenland-Gespräche in Brüssel: Europartner kommen Tsipras entgegen
AP/dpa

Bei den Verhandlungen über neue Griechenland-Hilfen konnte Premier Tsipras offenbar Boden gewinnen. Laut "Wall Street Journal" haben seine europäischen Gläubiger ihre Reformforderungen abgeschwächt.

Seite 35 von 35
theanalyzer 05.06.2015, 09:26
340.

Zitat von RalfHenrichs
... Deutschland erzeugt den Außenhandelsüberschuss ja nicht aufgrund der besseren Produkte sondern über Lohndumping (Hartz IV). ...
Oha... so ein Unfug. Hartz IV Empfänger beziehen keinen Lohn, sondern Leistungen fürs Nichtstun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theanalyzer 05.06.2015, 09:30
341.

Zitat von RalfHenrichs
..., werden die Spekulanten sich das nächste Land vornehmen. ...
DIE Spekulanten? Wer soll das Ihrer Meinung nach sein? Die Käufer griechischer Anleihen (unsere Versicherungen, undser Staat, unsere Banken)? Der IMF? Hört sich irgendwie inkompetent an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theanalyzer 05.06.2015, 09:40
342.

Zitat von Kismett
Der Einstieg in die Staatenfinanzierung der EZB am 9.5.2010 wurde wunderbar von den Medien durch den Schwerpunkt "Griechenland-Krise" vernebelt. Dabei ging es in Wirklichkeit den Eurokraten nur darum, den Euro (und die eigene Haut) zu retten, denn kein EU-Land bekam noch auf regulären Weg Geld von den Banken und Finanziers geliehen. ...
Gute Analyse. Stimme voll zu!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theanalyzer 05.06.2015, 09:43
343.

Zitat von carahyba
... die Neoliberalen, hier ist die Fraktion Schäuble, Djisselbloem usw. gemeint, ...
Das sind eben leider faktisch KEINE NEOLIBERALEN, sondern sozialistische Umverteiler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrich_eckard 05.06.2015, 09:56
344.

Da verbreitet ein Medium, das im Allgemeinen recht gut unterrichtet ist, eine interessante Meldung: http://www.n-tv.de/politik/Schaeuble-aergert-Merkels-Solonummer-article15238916.html Nun kann ich mir Aufmüpf im Kanzlerinnenwahlverein, woselbst bekanntlich das Führerinnenprinzip gilt, zwar bei aller Anstrengung nicht vorstellen, aber dass Schäuble, längst im Pensionsalter und gesundheitlich schwer beeinträchtigt, "hinschmeissen" könnte ist immerhin denkbar - und dann könnte ja doch einiges in Bewegung geraten.

Dieselbe Quelle hat ja schon vor ein paar Wochen gemeldet, dass es auf Initiative Gabriels ein formloses Sondierungsgespräch mit Gysi gegeben habe, denkbare rotrotgrüne Perspektiven betreffend - es wäre ja vielleicht keine schlechte Idee, wenn sich Vertreter von SPD, LINKEN und GRÜNEN um einen runden Tisch, der möglichst weit weg vom Rampenlicht der Öffentlichkeit aufgebaut sein sollte, versammelten, um auf den Fall, dass... wenigstens ansatzweise vorbereitet zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dummer steuerzahler 05.06.2015, 21:34
345. Und die Verarsche geht jetzt in die 3. Runde

Griechenland wird keine eingreifenden Zugeständnisse machen. Die Geldgeber dürfen bestimmen ob die Wand in der Toilette vom Regierungssitz der Griechen rot oder grün gestrichen wird. Merkel und Junker sind sehr zufrieden und werden die Milliarden Sprudeln lassen.
Von was für Pleitevögel werden wir regiert, alles nur um diee Ami's zufrieden zu stellen. Ein Kontakt mit Putin wirkt Wunder. Und nicht vergessen 2017 bei den Wahlen schön wieder auf CDU und SPD stimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cst 09.06.2015, 08:36
346. Ich sag nur

Lateinische münzunion

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Lateinische_Münzunion

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 35 von 35