Forum: Wirtschaft
Griechenland-Hilfe: Merkels Schneeballsystem
Getty Images

Am Mittwoch stimmt der Bundestag über das dritte Hilfspaket für Griechenland ab. Das Risiko für die deutschen Steuerzahler: ein dreistelliger Milliardenbetrag. Doch die Kanzlerin verschleiert das - die Folgen werden fatal sein.

Seite 28 von 36
tombery 18.08.2015, 10:47
270.

Da muss ich dem Herrn Münchau völlig recht geben. Diese Vermeidung und Verschiebung von schwierigen Entscheidungen wird uns noch Kopf und Kragen kosten.
ABER: Mit dem Finger drauf zu zeigen und zu meckern ist eine Sache. Eine sinnvolle Lösung vorzuschlagen eine andere.

Was würden SIE also als Bundeskanzler tun?
Die europäische Transferunion einführen? Eine 10% Europafinanzausgleichssteuer einführen? Und diese auf 20% anheben, sobald Italien, Spanien, Frankreich, etc. aus etwas vom Kuchen wollen?

Ich finde, da klingt der Grexit auf Zeit Vorschlag von Herrn Schäuble deutlich vernünftiger, aber mit Vernunft hat die Euro Diskussion leider nicht mehr viel zu tun.

Wann begreifen die Leute endlich, dass brotlose Ponyhof-Ideologie und reale Politik nun mal zwei komplett unterschiedliche Paar Schuhe sind. Dass das Geld im griechischen Staatssumpf weg ist, weiß auch der dümmste Wähler.
Lasst Sie austreten, helft den Armen dort ein Jahr lang mit Lebensmitteln und Medikamenten und lasst Griechenland dann endlich auf eigenen Beinen stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Matze M 18.08.2015, 10:47
271. Warum dann weiter gutes Geld dem schlechten hinterherwerfen?

Wenn sogar Herr Münchau mittlerweile gemerkt hat, dass jedes Geld für Griechenland-Kredite komplett verloren ist (er selbst hatte dies früher es als gutes Geschäft für Deutschland gelobt), dann stellt sich nur noch die eine entscheidende Frage: warum zur Hölle sollte man dem verlorenen Geld noch irgendeinen weiteren müden Cent deutscher Steuerzahler hinterherschmeißen?

Die einzige tragfähige Lösung ist die Abwicklung des gescheiterten Euros, und zwar am besten solange es noch friedlich geht. Der Euro einigt nicht Europa, er spaltet es. Jeden Tag ein Stückchen mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poetnix 18.08.2015, 10:49
272. Schattenreich

Merkel führt uns bei fast allen Problemstellungen ins Schattenreich aussitzender Verschleierungen.
Aber die Rechnungen sind bereits geschrieben.

Es geht nur noch darum, ob vor oder nach den Wahlen
gezahlt werden müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kontoinhaber 18.08.2015, 10:51
273. To be continued ...

Laut Nachrichten von eben braucht Griechenland schon jetzt 92 Mrd.

Schneeballsystem trifft es daher nicht so recht, hier geht doch wohl eher um Lawinen.

Allein Schäuble hatte und hat recht.

To be continued ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nandiux 18.08.2015, 10:55
274.

Absolut richtig beschrieben. Nur traut sich kein Politiker das offen zu sagen. Man kauft sich wieder nur kurzfristig etwas Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pinin 18.08.2015, 10:59
275. Alles

"Doch die Kanzlerin verschleiert das - die Folgen werden fatal sein." Das gilt aber wirklich für ALLES was diese Frau als Kanzlerin jemals angepackt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wotan 279 18.08.2015, 11:03
276. Stümper

Ich mache bereits seit Jahren darauf aufmerksam, dass Merkel unfähig ist, nur kleinkariert denkt und finanzielle und wirtschaftliche Zusammenhänge nicht begreift. Dasselbe gilt für Schäuble. Kohl war das ursprüngliche Schlitzohr, dass dem deutschen Volk durch die unsinninge Ostmarkumstellung und die Abschaffung der D-Mark riesige Schulden aufgebürdet hat. Merkel wird diesen Schuldenberg aufgrund ihrer Unfähigkeit ins Unermessliche ausweiten und die deutsche Nation sollte sich darüber im Klaren sein, dass wenn der unvermeidliche Zusammenbruch des Euro, dieser totgeborenen Währung (und später auch der EU), eintritt, praktisch alle Schulden bei den Deutschen landen werden. Flickwerk wird nie zu einer Lösung des europäischen "Problems" führen, dazu braucht man radikale und logische Entscheidungen, die sich an den effektiven wirtschaftlichen Gegebenheiten orientieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pinin 18.08.2015, 11:05
277. Natürlich werden die Folgen werden fatal sein ...

... aber das wird DIESER Kanzlerin völlig egal sein. Sie hat schließlich immer nur Befehle ausgeführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ottokar 18.08.2015, 11:24
278. Das grosse Problem ist

alle Entscheidungsträger sind nicht mehr in Amt und " Würden " wenn das System zusammenbricht und können nicht mehr zur Verantwortung gezogen werden und das wissen diese Leute. In alten Zeiten konnte man sie Teeren und Federn............

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stahlfahrer 18.08.2015, 11:25
279. Geldschöpfung

Herr Münchau,
erklären Sie den Lesern doch bitte endlich mal die Geldschöpfung damit uns allen bewusst wird, dass es sich lediglich um Buchgeld handelt, Nullen und Einsen im Computer...macht doch endlich einen Schuldenschnitt, ist lediglich ein Knopfdruck, am besten weltweit und überlegt Euch ein neues System das langfristig funktioniert. Dann hört auch endlich dieser unsägliche Umverteilungsprozeß von arm auf reich auf...aber ihr wollt es ja nicht erklären, es käme unmittelbar zur Revolution !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 28 von 36