Forum: Wirtschaft
Griechenland-Krise: Dax fällt um 500 Punkte

Die drohende Staatspleite Griechenlands erschüttert die Börsen: Der deutsche Aktienindex fällt zum Handelsstart um mehr als vier Prozent.

Seite 2 von 19
StefanXX 29.06.2015, 09:22
10.

Das Ganze wird dramatischer dargestellt als es ist. Ein Kursrückgang von 4% ist sicher keine Erschütterung, das kann der DAX wenn es gut läuft auch in ein bis zwei Tagen wieder aufholen. Erschütterungen gab es zu Zeiten der Lehmann-Pleite, als es Rückgänge um fast 10% gab und der Handel teilweise ausgesetzt wurde ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meikel1953 29.06.2015, 09:24
11. Griechenland

Das war doch klar das die Börsen sich erstmal schütteln in ein paar Tagen ist wieder alles normal

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunderstorm305 29.06.2015, 09:24
12. Kein Crash!

Also ein guter Zeitpunkt um wieder einzusteigen. Das sind nur kurze Verwerfungen, die am Ende des Tages vermutlich wieder zum Teil ausgeglichen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janne2109 29.06.2015, 09:29
13. keine Panik

keine Panik machen Ihr Medien, wenn Ihr gleich alles schwarz malt und beschreibt was eh nicht ist würde auch die Börse nicht abrutschen..
Aber nich schlimm, kann man gut kaufen,
der Rest Europas wird weiter konsumieren und verkaufen, die anderen schwachen Ländern sind vernünftiger und siehe Irland haben es geschafft aus der negativen Spirale herauszukommen..

Das Geld war eh weg, die Zinsen des geliehenen Geldes sind nicht im Haushalt der BRD eingespeist - die Kohle ist weg und gut ist, werft nicht gutem Geld schlechtem hinterher und laßt von mir aus auch gern die Griechen den Gürtel ganz eng schnallen. Es gibt 100.000 und mehr Menschen die gar keinen Gürtel mehr umhaben, um die sollten wir uns kümmern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Finnländer 29.06.2015, 09:30
14. wirklich?

Zitat von Hank Hill
pleite ist dann werden auch die Märkte und der Euro wieder anziehen. Die EU muß ein starkes Signal senden. Die neue "Regierung" ist ein Witz. Leider geht der Witz auf Kosten der Bevölkerung.
Da bin ich aber anderer Meinung. Wenn Griechenland pleite geht (oder der sogenannte Grexit wirklich realisiert wird) werden die Zinsen für die anderen Pleitekandidaten anziehen - und irgendwann auch für Deutschland. Bei ca. 2 Billionen Schulden keine rosigen Aussichten - mal sehen, wie substantiell dann die schwarze Null der schwarzen Null wirklich ist. Ein dermassen schwaches, uneiniges und völlig unprofessionel handelndes Europa ist ein gefundenes Fressen für die Spekulanten.

Mit Demokratie haben Sie's nicht so, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd.lt 29.06.2015, 09:33
15. Schlau

Der sich für den Schlausten aller Schlauen haltende Schäuble, hätte wissen müssen, wenn seine Überzeugung von ihm selbst zutreffen würde, dass der von den Finanzministern verkündete Abbruch der Verhandlungen mit Griechenland, zu den heute sichtbaren und für viele fühlbaren Turbulenzen an den Börsen, und in Griechenland selbst, führen würde. Oder wollte er damit bewusst den Griechen den letzten Stoß versetzen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hornet63 29.06.2015, 09:33
16. Kein Grund zur Panik

Für das Abrutschen der Börsenkurse gibt es keinen logischen Grund. Erstens ist sind die Griechenland-Probleme schon länger bekannt, zweitens ist die griechische Volkswirtschaft zu unbedeutend, um einen nachhaltigen Börsencrash auslösen zu können.

Das Abrutschen heute ist wohl in erster Linie psychologisch motiviert. Das ist eher ein Anlass, das auszunutzen und einzusteigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bonner85 29.06.2015, 09:33
17. 4%...

Und die Redaktion verfasst die Überschrift so, als wäre es der schwärzeste Tag aller Zeiten... Mittelfristig wird der Grexit bzw die Ereignisse vom Wochenende keinen Einfluss auf die Kurse haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reiner_Habitus 29.06.2015, 09:34
18.

Letzt Woche ging es um 4% nach oben, weil eine Einigung kurz bevor stand. Logisch dass man die 4% jetzt wieder zurückzieht. Auch der Euro ist offenbar nicht unter Druck. Also alles in Butter....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PerIngwar 29.06.2015, 09:34
19. Eher nicht

Zitat von thunderstorm305
Also ein guter Zeitpunkt um wieder einzusteigen. Das sind nur kurze Verwerfungen, die am Ende des Tages vermutlich wieder zum Teil ausgeglichen werden.
Leider nicht. Da sehe ich nur klassische Umschichtungen und für das sehnlichst erwartete Abrutschen ist es jetzt auch zu spät. Darauf haben hunderttausende gewartet....
Und mit den 4 % kann man eher gar nichts anfangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 19