Forum: Wirtschaft
Griechenland: So denkt die Welt über die Krise
DPA

Verbissen ringen Griechenland und die Eurozone um einen Deal. Der Rest der Welt beobachtet das Schauspiel gebannt - und zunehmend irritiert. Der Blick aus China, den USA, Indien, Großbritannien und der Türkei.

Seite 1 von 21
-volver- 01.07.2015, 12:43
1. :-)

mag schon sein dass die Amerikaner sparen als ökonomisch unsinnig halten. Aber die standen doch vor ein paar Jahren selbst vor der Zahlungsunfähigkeit... und das war sicher nicht einer Politik des sparens geschuldet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ChriPan 01.07.2015, 12:44
2. Unnötige Sorgen!

Laut Live-Ticker knickt Tsipras ein, €-Land bleibt bestehen, das dritte Hilfspaket kommt, Frau Merkel kann noch zwei Jahre Gesicht bewahren und folgt amerikanischen Anweisungen und alles geht so weiter wie bisher ... warum ist das Ausland besorgt???
(mit irgendjemand hatte ich gestern hier gewettet...wer war das?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 01.07.2015, 12:45
3. Jeder, der sich damit beschäftigte weiß, dass....

.....der Euro schlecht gemacht wurde und die Politiker auf ein Primat der Politik sich berufend das Wohl ihrer Völker einsetzten um ihren ideologischen Zielen einer "Immer tieferen Union" nachzugehen. Man hat die notwendigen Bedingungen einer nachhaltigen Wührung einfach bei Seite geschoben, weil diese gegen die Gerichte und die Volksmeinung nicht durchsetzbar waren. Nun haben wir, was damals klar war, weshalb die Engländer und Dänen gar nicht und die Schweden den Eintritt immer hinauszögerten.

Das weiß man da draußen.
Dass man den Keynes nicht versteht, hat man auch bewießen und auch das sieht man in der Welt.
Man ist ziemlich enttäuscht von den Europäern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
firefly 01.07.2015, 12:50
4.

Alle die nichts bezahlen müssen sind pro Griechenland. Die Amerikaner offenbaren mal wieder, dass sie keinen Plan haben von der Welt und anderen Kulturen. Wir haben doch gesehen was passiert wenn wir Griechenland mit Geld fluten. Bis 2009 hatten wir doch die anti-Austeritätspolitik. Genau diese hat das Land doch in die Krise geführt. Das Problem ist das, dass Geld in Griechenland nicht sinnvoll genutzt wird. Deshalb braucht das Land Reformen. Es will sich aber nicht reformieren. Die paar lächerlichen Reformen der Troika sind doch ein Witz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niceemotions 01.07.2015, 12:51
5. Frechheit

Die Amis sollten sich mal lieber an der eigenen Nase fassen angesichts ihrer horrenden Verschuldung und sich demzufolge mit Ratschlägen oder Kritik zurückhalten. Auch einzelne Bundesstaaten in den USA (z.B. Kalifornien) stehen oder standen kurz vor der Pleite. Es kann doch nicht sein, dass sich ein Euro-Land (Griechenland) ständig von den anderen EU-Ländern aushalten läßt. Die Griechen haben einen höheren Lebensstandard als so manch ein anderes EU-Land. Und diese ärmeren Länder beteiligen sich sogar noch an der Finanzierung der Kredite für Griechenland. Was ist aus Griechenland nur geworden?! Vom stolzen, antiken Griechenland ist nichts mehr übrig geblieben. Jedes andere EU-Land würde vor Scham im Boden versinken, wenn es sich von anderen Ländern aushalten ließe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrgedanken 01.07.2015, 12:51
6. mit Ansage

Die Idee der Türkei eventuell zu helfen finde ich sehr spannend.
Langsam bekommt man Angst-Trauben von griechischen Rentnern vor den Bankautomaten, das ist doch Wahnsinn; und wann passiert das hier? Ob sich irgendwer "verzockt" hat ist doch nebensächlich-löst endlich das Problem! nachhaltig-langsam bekommt man Angst... das alles geschieht mit 5-7 Jahren Ansage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RioTokio 01.07.2015, 12:51
7.

Die USA haben Eigeninteressen - Hedgefonds wetten und kaufen Staatsanleihen billig auf.
Zudem können in den USA Bundesstaaten und Städte pleite gehen.
Ein Land mit einer Währung ist nicht vergleichbar mit der EU - sonst könnten die USA ja auch Mexiko aufnehmen und subventionieren.

China gibt null Geld sondern sichert sich einen Hafen.
Die Engländer machen Ihr Ding. Wollen weniger EU. Wenn wir Griechenland subventionieren freuen sich deren Banken.

Alle haben also Eigeninteressen - wollen kein eigenes Geld geben - und freuen sich, wenn Deutschland alles zahlt bzw. für alles bürgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KJB 01.07.2015, 12:52
8. Scheinheilig

Natürlich finden das alle ausserhalb der Euro Zone doof das die Euro Länder nicht bereit sind endlos die Griechischen Risiken mitzutragen. Der simple Grund ist aber das alle um ihre eigenen Pfründe fürchten. Bsp. USA: Die haben angst das ihr eigener Wirtschaftsaufschwung wegen der Euro Krise abflaut. Die Europäer sollen mal schön Griechenland retten weil die Kosten und das Risiko trägt dann die Eurozone bzw. deren Steuerzahler und die USA sind fein raus. Des einen Leid ist des anderen Freud.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sumfuiesse 01.07.2015, 12:53
9. Interessant

Dabei muss man bedenken, dass die USA immer am Rand der Zahlungsunfähigkeit ist, nur um dann in regelmäßigen Abständen die Schuldengrenze anzuheben. Ähnlich sieht es in Großbritannien aus, die allein durch ihren Finanzsektor als Mittelpunkt von Europa noch so existieren können. Sie haben keine Industrie mehr und eine extrem hohe Jugendarbeitslosigkeit. Würde also der Finanzplatz Großbritannien / London einbrechen, können die Briten wieder Acker umpflügen, mehr bleibt ihnen nicht. Ganz zu schweigen von Ländern wie Indien, China, Russland etc., die nichteinmal einen demokratischen Grundgedanken kennen. Die Kritik dieser Länder kann man also nicht ernst nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21