Forum: Wirtschaft
Griechenland - soll die EU im Notfall einspringen?

Ratingagenturen stufen die Kreditwürdigkeit von Griechenland herunter, Pessimisten sprechen gar vom drohenden Staatsbankrott. Experten aber begrüßen die drastische Warnung der Finanzmärkte. Soll die EU im Notfall einspringen?

Seite 1 von 166
grauer kater 10.12.2009, 16:04
1.

In Griechenland stand die Wiege der europäischen Kultur, der Demokratie und der modernen Wissenschaften! Die Griechen sind es allemal wert, dass ganz Europa für sie einsteht, denn sie sind Fleisch von unserem Fleische!

Beitrag melden
DJ Doena 10.12.2009, 16:10
2.

Zitat von grauer kater
In Griechenland stand die Wiege der europäischen Kultur, der Demokratie und der modernen Wissenschaften! Die Griechen sind es allemal wert, dass ganz Europa für sie einsteht, denn sie sind Fleisch von unserem Fleische!
Isn bisschen sehr philosophisch oder?

Beitrag melden
grauer kater 10.12.2009, 16:20
3.

Zitat von DJ Doena
Isn bisschen sehr philosophisch oder?
Liebe zur Weisheit ist eben eine gute menschliche Eigenschaft, die man pflegen sollte. Die menschliche Gesellschaft könnte dabei viel gewinnen, wenn möglichst viele diese Eigenschaft entwickeln würden!

Beitrag melden
zwangsreunose 10.12.2009, 16:46
4.

Zitat von sysop
Ratingagenturen stufen die Kreditwürdigkeit von Griechenland herunter, Pessimisten sprechen gar vom drohenden Staatsbankrott. Experten aber begrüßen die drastische Warnung der Finanzmärkte. Soll die EU im Notfall einspringen?
Europa lebt in erster Linie von seinem Binnenmarkt. Das ist ein geben und nehmen. Griechenland ist dabei. Aber....liebe Nachbarn, Kritik ist berechtigt. Ihr habt neu gewählt. Bringt Euren Laden in Ordnung.
Außerdem wäre ich längst für eine Europaanleihe.

Beitrag melden
grauer kater 10.12.2009, 16:57
5.

Zitat von ecua
Die Griechen haben sich den Euro erschlichen, verklagt gehören die, Schadenersatz müßten die leisten, wir und einspringen, total verrückte Idee. Das ist ja so als ob sich ein Totkranker eine Lebensversicherung erschleichen will, dat geit gar nicht.
Es gibt nicht die Griechen, sondern normale Menschen, wie Du und ich sowie Politiker und Führungskräfte, die für bestimmte Zustände in der Gesellschaft verantwortlich zeichnen! Meine Solidarität beschränkt sich auf die normalen Menschen, die nichts mit den Machenschaften der "Führer" zu tun haben!

Beitrag melden
grauer kater 10.12.2009, 17:03
6.

Zitat von Krassopateras
Das soll ein bischen philosophisch sein?....
Sie hätten bloß schreiben brauchen, "der Fisch stinkt vom Kopf her!", das hätte dasselbe ausgesagt!
Nun betrachten Sie mal die jüngere geschichte Griechenlands!
Wie sollte sich da eine Einheit aus Volk und Regierung herausbilden?
Nichsdestotrotz mag ich die Griechen gern!

Beitrag melden
zwangsreunose 10.12.2009, 17:04
7.

Zitat von zwangsreunose
...Das ist ein geben und nehmen. Griechenland ist dabei. ...
Wobei da wohl nichts reformiert wurde.
Selbstverständlich ist das ein Geben und (ein) Nehmen. (mit unbestimmten Artikel und einem Substantiv)
Außerdem ist das schon längst klar, dass irgendwann Griechenland kommt. Da ist schon noch mehr im Busch.

Der (Immo-)markt in Spanien, sowie die Staatsverschuldung in Italien. Unsere osteuropäischen neuen EU-Staaten trifft es fast komplett.
Und trotzdem ist das im Vergleich zu den strukturierten Finanzprodukten auf dem US-Markt nichts. Da hängt und fällt alles mit dem Dollar.

Beitrag melden
saul7 10.12.2009, 17:15
8. So

Zitat von sysop
Ratingagenturen stufen die Kreditwürdigkeit von Griechenland herunter, Pessimisten sprechen gar vom drohenden Staatsbankrott. Experten aber begrüßen die drastische Warnung der Finanzmärkte. Soll die EU im Notfall einspringen?
wie in Deutschland die Regierung den systemrelevanten Banken mit dem "Geld der Bevölkerung" unter die Arme gegriffen hat, so könnte es doch auch in Griechenland laufen... Wo hört's dann bloß auf??

Beitrag melden
Samba Bugatti 10.12.2009, 17:24
9.

Zitat von Krassopateras
Das soll ein bischen philosophisch sein? Der zweite Satz ist schlicht Humbug. Die Griechen haben nie einen Hehl daraus gemacht, dass sie nicht die Enkel von Perikles sind. Die EU wollte das nur nicht wahrhaben. Solidarität ist für den modernen Griechen ein Fremdwort. Sie hätten eigentlich nicht verdient in die .....
Ja, da haben Sie leider nur allzu recht. Es wird Zeit, dass die Griechen endlich Verantwortung übernehmen. Die Griechen haben über ihre Verhältnisse gelebt. Jetzt heisst es die Zähne zusammenbeissen und endlich den Laden sanieren. Die Griechen können sehr vieles .... wenn sie müssen. Aber ihnen muss erst das Wasser am Hals stehen, siehe olympische Spiele.

Beitrag melden
Seite 1 von 166
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!