Forum: Wirtschaft
Griechenland: Tsipras bringt Sparpaket durchs Parlament
AP/dpa

Das griechische Parlament hat das umstrittene Sparpaket der Tsipras-Regierung abgesegnet. Es trifft besonders die Landwirte, die umgehend Proteste ankündigten.

Seite 1 von 3
Vasilitsion 06.11.2015, 07:04
1. Schön und gut

Dass Tsipras dieses Sparpaket "durchs Parlament" gebracht hat, ist ein erster Schritt. Mehr aber auch nicht. An der Umsetzung scheitern sie fast immer, die Griechen. Man darf gespannt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sankari66 06.11.2015, 07:14
2. Ähm...

Vielleicht sollte man erwähnen, dass das "Sparpaket" nicht die Idee der Tsipras-Regierung ist, sondern vom Rest Europas aufgezwungen wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maphry 06.11.2015, 07:18
3. In Zukunft

Könnte man bitte in Zukunft bei der Berichtserstattung über Griechenland bitte die vergleichswerte in EU und Deutschland mit angeben? Wäre ja schön zu wissen ob dort nun die Institutionen wieder etwas durchgesetzt haben, was man im heimischen Markt sich niemals trauen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schwabbelbacke 06.11.2015, 07:25
4. Ein Links....

....Politiker macht den "Bückling" vor dem gehassten Kapitalismus....es gibt keine andere veränderte Politik mehr in Europa, und wir werden alle Überrascht sein, wo ein Linker Tsipras nach der Politik sein wird....bei dem was Herr Tsipras an Lobbyarbeit für den Euro tätigt, springt bestimmt ein Pöstchen heraus.
Ich hatte die Hoffnung, das Griechenland alles Unternimmt, diese gemeinsame Währung ein Ende bereitet.
Der Euro ist eine Schande! Er hat den Bevölkerungen im Grunde nur Nachteile gebracht (Lohnkürzungen, Reallohnverlust, Rentenkürzungen....) Ein konstruckt für die Elite...die jeder Linkspolitiker Alternativlos bekämpfen sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toscana57 06.11.2015, 07:32
5. Entwicklungsland

Griechenland ist trotz milliardenschwerer Kredite zum Entwicklungsland geworden. Daher sollte Griechenland die Eurozone verlassen auch keine Hilfskredite mehr bekommen und statt dessen Entwicklungshilfe mit Schwerpunkt "Hilfe zur Selbsthilfe" - aber erst, nachdem sie ihre Schulden zurückgezahlt haben. ist ja schließlich Ehrensache, das man seine Schulden zurückzahlt oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hevopi 06.11.2015, 07:52
6. Gibt es wirklich Menschen,

die an die "Sparpakete" und Versprechen der Griechen glauben? Ich jedenfalls nicht, da wird doch jetzt schon wieder strategisch ausbaldowert, warum gewisse Maßnahmen nicht wie geplant die nötigen Mittel bringen. Außerdem versucht Tsipras jetzt die Flüchtlingskrise in Kohle umzuwandeln, weil er genau weiss, welche Bedeutung das für den Rechtsruck in Europa ausmacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 06.11.2015, 08:03
7. Bevor ich es eine Sauerei finde

daß es gegen die Bauern geht (denen es in anderen EU-Ländern nicht gerade rosig geht) eine Frage: hat mal jemand den Mißbrauch dieser Vergünstigung festgestellt? Auch in anderen Ländern ist Landwirtschaftsdiesel subventioniert, hier in F wird das sehr genau überwacht. Wenn die Bauern in GR korrekt abrechnen dürfte einiges gespart werden, das dürfte aber eher am unteren Ende der Beträge stehen. Aber irgendwie komme ich auf den Gedanken daß ein "Ein Traktor Farmer" in GR den Dieselverbrauch einer Großspedition hat.... Dann ist allerdings enorm zu sparen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wollewolle 06.11.2015, 08:16
8. 1 Pfund Diesel bitte

Wird der Sprit in Hellas gewogen? Gut, nach grober Umrechnung steigt die Mineralölsteuer damit von 5 auf 15 Cent je Litet. in Deutschland liegt der Steueranteil für Agrardiesel bei 25 Cent. Noch Fragen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
innkeeper3 06.11.2015, 08:28
9. Beschlossen...

wurde im griechischen Parlament schon so viel, daß es eigentlich müßig ist, über jeden Flatus einen Bericht zu verfassen.
Von wirklich umgesetzten Beschlüssen hat man hingegen eigentlich noch nie etwas gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3