Forum: Wirtschaft
Griechenland-Verhandlungen: Schäuble schlägt Grexit auf Zeit vor
DPA

Die Euro-Finanzminister sehen die Athener Reformvorschläge äußerst skeptisch. Laut einem Zeitungsbericht bringt Wolfgang Schäuble einen vorläufigen Austritt Griechenlands aus der Eurozone ins Spiel.

Seite 63 von 64
Nobody X 12.07.2015, 12:54
620. Der größte Fehler

war ja wohl, GR überhaupt den EURO zu geben. Für diese Misere ist aber nicht der Steuerzahler verantwortlich (wie hier anscheinend zum Teil suggeriert werden soll), sondern die Verbrecher in GR, welche die Bilanzen gefälscht haben, und die Deppen in der EU, die sich haben über den Tisch ziehen lassen.
GR ist ein Balkan- und Mittelmeerland; mit übermäßigem Vertrauen hat man dort von vornherein verloren - und das merkt jeder Tourist nach kürzester Zeit. Endlich sind hoffentlich auch Brüssel und Berlin in der Realität angekommen.
Der GREXIT ist mehr als überfällig; kaum ein halbwegs realistisch denkender Mensch wird erwarten, von irgendwelchen Hilfgeldern und Krediten jemals etwas wiederzusehen. Und 90 Mrd. Lehrgeld allein des deutschen Steuerzahlers für den gescheiterten Versuch, ein Entwicklungsland zu europäisieren, ist doch wohl genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sebfran 12.07.2015, 13:34
621. Ein vernünftiger Vorschlag

Der Vorschlag von Herrn Schäuble ist ein vernünftiger Vorschlag.

Es findet nicht der Ausschluss Griechenlands aus der Eurozone und der EU statt. Griechenland erhält noch eine weitere Chance in der EU.

Nutzt Griechenland diese Chance auch nicht, muss Griechenland auch die EU verlassen. Nutzt Griechenland diese Chance, besteht die Möglichkeit des Wiedereintritts Griechenlands in die Eurozone zu einem unbestimmten Zeitpunkt, je nachdem wie der Entwicklungsstand Griechenlands ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Theodoro911 12.07.2015, 13:36
622. Europa hat fertig

Weit und breit ist kein Politiker zu sehen der von der zukünftigen Gestalt Europas eine überzeugende Idee hat und sie vertritt. Die Hinterzimmergeheimverhandler machen einen auf Kindergarten. Tsipras und Le Pen richten sich wenigstens nach ihren Wählern und die werden das Europa der Brüsseler Kommissare gründlich verändern. Wie hiess es so schön 1989: "Wir sind das Volk" und Merkel sitzt wieder in der Sauna und kriegt nichts mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kk123 12.07.2015, 14:43
623. Volksverdummung

Als ob Schäuble irgendetwas ohne Absprache mit Merkel oder sogar gegen sie machen würde. Das ist eine abgesprochene Inszenierung, um das Wahlvolk zu beruhigen. Und auch die nächsten Milliarden von uns Steuerzahlern werden auf Nimmerwiedersehen gen Griechenland fließen, damit Frau Merkel nicht in die Geschichte eingeht als die Kanzlerin, unter der der Euro zerbrach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eu_buerger_2015 12.07.2015, 14:51
624. Die EU/EURO Verträge müssen eingehalten werden!

Wann stehen die Partner in der Währungsunion endlich zu den Verträgen die sie alle unterschrieben haben? Wann hören sie endlich auf die Verträge zu brechen? Die Währungsunion ist keine Transferunion! Das habe alle beteiligten in den Verträgen unterschrieben, auch Griechenland. Jedes aufweichen dieser grundlegenden und wichtigsten Vertragsbasis der Währungsunion verändert die Union fundamental und muss zwangsläufig zum Ende des Euro führen. Wenn die anderen Mittglieder meinen sich nicht an diese Verträge halten zu müssen, dann sollte Deutschland sofort selber aus dieser Union austreten.

Herr Schäuble ist einer der wenigen der die Fakten ganz klar aufzeigen und die Einhaltung der geltenden Verträge einfordert. Wenn Europa und die Währungsunion überleben will brauchen wir mehr solche verlässliche Europäer wie ihn, für die gemeinsam unterzeichnete Verträge bindend sind. Die Politiker in Brüssel sollten sich endlich zu den Verträgen bekennen und damit aufhören gegen die Interessen aller anderen Europäer in den Mitgliedsländern zu handeln.

Jede weitere Zahlung an Griechenland würde sofort gegen diese Verträge verstoßen, da jedem klar ist das Griechenland niemals diese Schulden zurückzahlen will. (siehe immer wieder erneute Schuldenschnitt Forderungen). Die Verträge verbieten eine Staatsfinanzierung Griechenlands durch die anderen Mittglieder und ein weiteres Hilfspacket wäre nichts anderes.

Griechenland ist schon seit Jahren pleite und man muss endlich den Grexit vollziehen, sonst werden wir auch noch in den nächsten 100 Jahren Griechenland finanzieren.
Griechenland hat die Kriterien für den Euro noch nie erfüllt und wird sie auch in den nächsten 100 Jahren nicht erfüllen.
Macht endlich Schluss mit der Insolvenzverschleppung und vollzieht den Grexit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geofroi 12.07.2015, 15:04
625.

Laut Herrn Schäuble "Griechenland könne im Austausch für Puerto Rico dem Dollar beitreten".
Würde jeden Tag Herrn François Hollande gegen Frau Merkel (Herrn Schäuble gerne akzeptiert) tauschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
undercover007 12.07.2015, 15:07
626.

Zitat von tropicana
Jetzt wo die Banken geschlossen sind, kann man die Kapitalisten leicht enteignen, so wie in Zypern: Alle Konto über zum Beispiel 100 000 Euro werden rasiert! Nicht zu 50% oder 80%, sondern zu 100%. DA kommen zwar keine 50 Milliarden zusammen, aber für ein paar Milliarden wird es schon reichen. Die werden dann zur Schuldentilgung verwendet bzw. für Zinsen. Da freut sich der Schäuble und ist bestimmt wieder freundlich zu den ollen Griechen! Was würde Tsipras verlieren? Ein paar tausend Reiche, das kann ihm egal sein. Dem Volk wird es wahrscheinlich recht sein. Außerdem ist es kommunistisch, es denen wegzunehmen, die zuviel davon haben, statt die Armen zu schröpfen. Das ist das Gleiche, was die Regierung hier in Deutschland mit den Nullzinsen macht: Enteignung des Volkes, nur eben auf 5-10 Jahre gestreckt, weil bei uns die Geldnot des Staates noch nicht so groß ist.
Deutschland war, ist und bleibt der grosse Diktator in Europa, wenn man so manche wie dich "reden" hoert...
Macht mal den Mund zu und oeffnet dagegen die Augen und Ohren! Ach ja, und macht euch auch in der Geschicht schlau... denn: die Geschichte wiederholt sich immer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manitou-01@gmx.de 12.07.2015, 15:46
627.

Zitat von der_bulldozer
Bloß nicht eine Treuhand nach deutschem Vorbild für die Griechen.Das hatten wir schon mal mit allen hübschen Begleiterscheinungen. Korruption und betrug würden in dieser Konstellation fröhliche Urständ feiern.
Ein Grexit ist nutzlos. Bleiben die Schulden in Euro, dann kann Griechenland diese nicht abzahlen, im Gegenteil, dien griechische Wirtschaft würde wegen steigernder Kreditlasten pleite gehen. Würde man die Schulden umstellen und weginflationieren, dann würden die Gläubiger nicht mitmachen, denn das wäre ein Schuldenschnitt "hintenrum durch die kalte Küche".
Daneben steht die Frage, wie man einen Grexit organisieren will, d.h. die Euro-Bar-Bestände einzuziehen, um zu vermeiden, daß der Euro zur Zweitwährung (gerade für Bestechung, krumme Geschäfte usw.) wird, während man mit Drachmen allenfalls Steuern zahlen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eu_buerger_2015 12.07.2015, 16:37
628. Herr Schäuble ist einer der letzten verlässlichen Europäer!

Allen anderen Politikern kann man nur sagen das Europa mehr ist als nur Griechenland!
Alle die einen Austritt Griechenlands aus dem Euro auf jeden Fall verhindern wollen und dafür sogar den Charakter der Union fundamental verändern wollen (Transferunion) ja sogar dafür bereit sind die gemeinsamen Verträge zu brechen, verspielen gerade die Zukunft der Union. Die Akzeptanz der Union ist bei vielen europäischen Bürgern mittlerweile auf einem absoluten Tiefpunkt. Die Quittung wird Europa bei den nächsten Wahlen bekommen, wenn Europa ablehnende Parteien Mehrheiten bekommen und so das Ende der Union herbeiführen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 12.07.2015, 20:55
629. Diese drei ...

Zitat von wibo2
... entweder GREXIT, Kompletter Schuldenerlass und Eintritt in den Dollar Währungsraum ...
... Dinge sind natürlich NICHT miteinander verknüpft. Bei einem Grexit bleiben die Schulden bestehen und mit dem Dollar wird das nichts, solange Griechenland kein US-Bundesstaat ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 63 von 64