Forum: Wirtschaft
Griechenlandkrise: Varoufakis schiebt Merkel die Verantwortung zu
AFP

Kurz vor dem Euro-Sondergipfel meldet sich der griechische Finanzminister Varoufakis zu Wort. Seine Regierung sei "prinzipientreu", bewegen müsse sich jemand anders: Angela Merkel.

Seite 1 von 32
xvxxx 20.06.2015, 20:27
1. Ach wenn doch nur...

Merkel + Co auch nur einmal Prnzipientreu blieben,
Dann hätte der Spuk rund um diese arrogante Gr- Regierung ein Ende.
An die Griechen: Kleiner Tipp, auch unsere Regierung und die der anderen EU Länder sind demokratisch legitimiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sansibar1 20.06.2015, 20:28
2. Die Bewegungen der Angela Merkel...

Frau Merkel hat sich in der Griechischen Tragödie schon mehr bewegt, als ihr dies noch vor Jahresfrist klar war.

Da, wo Herr Varoufakis sie gerne haben möchte, wird sie sich kaum hinbewegen.
Dort befindet sich nämlich bereits ein überdimensionales Fettnäpfchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geisterfahrerii 20.06.2015, 20:29
3. Irgendwie typisch

Merkel ist schuld daran, dass Griechenland sehr viele Jahre weit über seine Verhältnisse gelebt hat. Die Chefin des IWF hatte schon sehr recht. Reden kann man nur mit Erwachsenen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 20.06.2015, 20:29
4. Wenn er keine ...

... neuen Schulden will, dann soll er einfach jeden Antrag darauf zurücknehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gmorker 20.06.2015, 20:30
5. Prinzipientreu

Ah ja... immer wieder schön, zu lesen, das die griechische Regierung "prinzipientreu" sei. Offenbar gehört zu den Prinzipien, denen die Regierung treu ist, nicht, sich an gegebene internationale Vereinbarungen zu halten, denn die enden nunmal nicht automatisch mit einem Regierungswechsel. ... Ausserdem ist es offenbar das Prinzip der griechischen Regierung zu erwarten, das alle Vertragspartner ihrerseits nicht ihren Prinzipien treu sind, sondern stattdessen machen, was die griechische Regierung erfordert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
it--fachmann 20.06.2015, 20:32
6. Er sucht das schwächste Glied der Kette

Naja, Spieltheoretiker halt. Merkels Feigheit ist ja schon bekannt. Sie hat Angst vor Entscheidungen. Es ist also absehbar, dass sie die Entscheidung des GREXIT meidet, wie der Teufel das Weihwasser. Ob das dem deutschen Steuerzahler Milliarden kostet, ist ihr ja egal, solange sie glaubt, dass er es nicht bemerkt. Das alles weiß Varoufakis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alfred Ahrens 20.06.2015, 20:34
7. Dieser Politiker aus reichem Elternhaus sollte sich mal zurücksetzen.

Offensichtlich will er gar keinen Ausweg aus der Krise. Nur Krawallmachen hilft nicht Herr varoufakis !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nesmo 20.06.2015, 20:36
8. Hohle Phrasen

ohne Ende. Varoufakis hasst alles Konkrete wie der Teufel das Weihwasser. Er will so lange verhandeln, bis alle nur noch genervt weiteren Überbrückungskrediten zustimmen, damit weiter und weiter verhandelt werden kann. Er und Tsipras haben Griechenland bisher nur immer weiter in den Ruin getrieben, aus seiner Sicht ist es ja auch egal, auf wieviel Milliarden die Schuldner verzichten, entscheident ist nur, was aus seiner Sicht Griechenland an Schuld und Auflagen verkraften kann. Alle darüberhinausgehenden Schuldenerhöhungen sind ihm daher völlig Schnuppe, zahlt ja am Ende nicht Griechenland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lexus1234 20.06.2015, 20:37
9. Recht hat er...

...denn es macht keinen Sinn, jemandem, der 100 Äpfel schuldet, weitere 200 Äpfel zu leihen, damit er die 100 Äpfel plus Zinsen zurückzahlen kann.

Als es Merkel noch nicht als Kanzlerin gab, waren die ersten 100 Äpfel von privaten Gläubigern, nämlich Banken, geliehen. Sie erhofften sich hohe Zinsen und gingen für diese Hoffnung das klassische Kreditrisiko des Kreditausfalls ein. Als dies 2008 eintrat, kam Merkel.

Merkel lieh sich nun vom Steuerzahler so viele Äpfel, wie Griechenland den Banken schuldete und gab sie den Banken samt Zinsen. Einfach so. Dafür bekam sie und der Steuerzahler genau null Gegenleistung. Die Banken freuten sich, machten einfach so weiter und Griechenland auch.

Nun sagt Griechenland, daß man keine neuen Äpfel mehr wolle, weil man erkannt hat, daß man die nie mehr zurückzahlen kann, so ganz ehrlich eben. Und Merkel stellt nun fest, daß sie sich die auch eigentlich nur geborgt hat. Aber da der deutsche Steuerzahler immer noch glaubt, Merkel würde "gute Arbeit" leisten, denkt sie sich: Was solls, der deutsche Steuerzahler kriegt einfach seine Äpfel nicht wieder. Der ist so blöd, der wählt mich trotzdem wieder. Denn ich sag' ihm einfach, daß das alternativlos ist, denn sonst ist ja Europa kaputt. Und das will ja keiner, gell?

Und da keiner weiß, was mit "Europa" eigentlich genau gemeint ist, verbindet jeder damit irgendwas positives. Und das muß man ja schützen, gell?

Also wählt der Deutsche weiter Merkel oder Gabriel oder sonst einen von denen da oben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 32