Forum: Wirtschaft
Griechenlands Ex-Finanzminister: Varoufakis macht Schäuble schwere Vorwürfe
REUTERS

Deutschland forciere absichtlich den Grexit, schreibt der ehemalige griechische Finanzminister Varoufakis im "Guardian". Damit wolle Schäuble sein "Modell einer Zuchtmeister-Eurozone" etablieren.

Seite 56 von 79
silverhair 11.07.2015, 18:04
550. Lernen sie erstmal verstehen was Kredite sind bevor sie über dinge reden die ihnen auch vor die füsse bald fallen

Zitat von RioTokio
Es ist schon witzig - wie Sie mal locker erklären - ein Land soll seine Geldgeber, also internationale Banken prellen. Das ist letztlich wie Diebstahl. Sehen sie total locker? Das Geld von Kleinanlegern, Rentensparer - alles weg - alles für irre viele planlose Beamte in Griechenland und Frührenten ab 50 dort draufgegangen. Und unsere Wirtschaft geschädigt durch kaputte Banken? Deutschland hätte aber wohl besser die eigenen Banken gerettet und Griechenland pleite gehen lassen sollen. Das Elend wollte man den Griechen aber ersparen...
nein, das ist kein Prellen , weil es da nicht um geld geht!

Banken erzeugen ein Zahlungsmittel, aus dem Nichts, ein wertloses Konstrukt was nur als Dienstleistung zum Kaufen gedacht ist!

Man kann aber erfundenes nicht stehlen , deshalb ist auch in der gesamten Zeit nichts weggekommen, alles was an zahlungsmitteln ausgeben wurde ist längst wieder bei den ausgebenden Zurück, siehe Target2 salden!

Und, mhh, Kleinsparer in Zahlungsmitteln, Rentensparer?
Sie haben mit dem Buchgeld der Banken, dem Konto ausschließlich eine Dienstleistung der Banken, für Sie die Rechnungen zu bezahlen bekommen, einen Kredit aus der Zukunft, das ist nichts , es war niemals etwas da, und das steht auch so überall in allen Verträgen über Konten, Kosumentengeld und Kredite!

Es ist nicht die Schuld der Banken oder der Welt wenn Deutsche meinen, das "Kreditzusagen" plötzlich geld wären, ist es nicht , und diese Kreditzusage der Banken kann jederzeit wiederrufen werden , es gibt kein "Eigentum oder Besitz" an Buchgeld ausser für die Banken selber!

Und dieses Buchgeld ist immer noch vorhanden, können sie in allen Bilanzen nachlesen .. da ist kein einziger cent irgendwo abhanden gekommen sondern die Target2 Salden spiegeln genau wieder, das alle Zahlungsmittel bei den ausgebenden Banken gelandet sind!

Und ebenso wurde die dt. Banken gerettet .. niemand anderes .. auch das läßt sich präzise nachvollziehen, das die angeblichen Rettunggelder alle nur dazu dienten die Eigentkapital reserven der deutschen Banken wieder auf hochglanz zu bringen !

Deutschland Merkel Schäuble haben nur die dt Banken gerettet, nichts anderes!

Und das die dt. Wirtschaft in diesem Kreditsystem davon gelebt hat das man äberall die Konsumenten also auch in GR mit "Geld aus der Zukunft versorgte" können sie auch gut nachlesen.. Es dind die Export-Überschüsse die sich eben auch in den Target2 Salden ablesen lassen , wertlose Schuldscheine die die dt. Bundesbank durch Geld drucken (Buchhaltung) hat aufblähen lassen!

Beitrag melden
pygmy-twylyte 11.07.2015, 18:07
551. Schäuble ist an allem schuld!

Zitat von vivare
Man kann über den Stil von Varoufakis befremdet sein, aber als Okönom, der sogar in Harvard gelehrt hat, ist sein Sachverstand sicher dem des Juristen Schäuble überlegen. Und nach seinem Abgang bestätigt ja auch der IWF, dass die Austeritätspolitik gescheitert ist und fordert einen Schuldenschnitt/ Umschuldung, also das, was Physikerin Merkel und Jurist Schäuble immer ablehneten. Damit stehen sie ja nicht nur gegen den IWF, sondern auch gegen Ökonomie Nobelpreisträger und viele andere internationale Experten und viele internationale Leitartikler, wie zuletzt der New York Times, die Merkel scharf Angriff unter der Überschrifft " Germany’s Failure of Vision". Die schwäbische Hausfrau und der Mann der schwarzen Kassen eignen sich halt nicht für Weltökonomie, sondern nur für Stammtische.
Man mag in Harvard gelehrt haben und in aktuellen ökonomischen Fragen dennoch irren! - Und Austeritätspolitik bedeutet doch nur, dass auch die Griechen den Gürtel enger schnallen sollen! - Ein Schuldenschnitt hilft Griechenland momentan überhaupt nicht! - Griechenland braucht eine effiziente Verwaltung, weniger Staatsdiener, Steuern auch von den Wohlhabenden und vor allem Reformen. Kurz: Das Land muss völlig neu aufgestellt werden und braucht erneut enorm hohe Kredite, um endlich auf eigenen Beinen zu stehen! - Das alles scheinen Sie nicht zu begreifen, stattdessen qualifizieren Sie Merkel und Schäuble ab! - Wie schön für Sie, dass Sie alles viel besser wissen! Haben Sie auch in Harvard gelehrt?

Beitrag melden
Alias Alias 11.07.2015, 18:10
552. Ich lese hier schon wieder etwas von wegen:

"Vorwürfe gegen Deutschland". Er erhebt Vorwürfe gegen Schäuble. Schäuble ist schon in der Vergangenheit ein Verbrecher gewesen, das ist Tatsache. Ich bin kein Verbrecher. Wenn jemand Schäuble angreift, dann greift er nicht mich an, das möchte ich hier mal ganz klar getrennt sehen. Jeder, der Schäuble für sein Verhalten kritisiert, hat meine vollste Unterstützung und noch mehr.

Beitrag melden
silverhair 11.07.2015, 18:10
553. Erst lernen .. dann reden

Zitat von Gimmeshelter
Also, irgendwie erinnern Sie mich an den gr. "Experten", der ständig in Talkshows zu sehen war. Wahnsinn, was da für ein Schwachsinn abgelassen wird.
Ach, lernen sie einfach mal das sie vom Prinzip Illusion leben, und das auf ihrem Konto kein Geld ist , sondern gerade SIE auf Pump leben.. und warm es überhaupt Buchgeld gibt , vielleicht damit sie als Mittelloser Habenichts mal irgendwann überhaupt was zu futtern haben!

Wenn sie es jetzt nicht lernen , ich bin mir sicher das ihnen ihr eigener Schwachsinn wenn sie das so nennen wollen bald vor die Füsse fällt!

Es gibt einen Unterschied zwischen Fachwissen und Talkshows und Politikern .. beide sind nicht der Masstab der Dinge , sondern eine genaune Kenntnis dessen was in der Realität zu finden ist!

Vielleicht mal besser einen Kursus in VWL besuchen als Kochshows und dümmlichen Hausfrauenmüll für bare Münze zu nehmen, man weiß dann schneller wann man die letzten Reste von Bargeld abholen sollte wie die Griechen , bevor der "Kreditgutschein der Banken " einfach futsch ist!

https://de.wikipedia.org/wiki/Giralgeldschöpfung

Beitrag melden
hansaeuropa 11.07.2015, 18:10
554. Warum...

Zitat von ka117
Wenn die Löhne in Deutschland steigen, steigen auch die Preise für deutsche Produkte, die dann unverkäuflich werden, weil andere Länder sie inzwischen deutlich günstiger anbieten können. Dann ist in Deutschland bald Griechenland. Über den Kauf eines Produktes entscheidet außerdem nicht nur der Preis sondern auch die Qualität, Komplexität und Innovation. In KEINER dieser Disziplinen ist Griechenland im Stande mit den MEISTEN Länder der EU mitzuhalten. Es ist ein Dritte-Welt-Land mit Ansprüchen der am besten entwickelten Volkswirtschaften.
musste dann Griechenland seine Löhne und Renten so stark senken? Die Idee der deutschen Troika war, dass GR die preisliche Wettbewerbsfähigkeit wiedererlangt, die es durch deutsches Lohndumping verloren hatte. Nur leider wird mit diesem Rezept die Binnenkonjunktur zerstört und auf Exporterfolge wartet GR vergebens. Der Vorschlag steigender deutscher Löhne ist richtig:
1. Hat Deutschland das Lohndumping zu Lasten der restlichen Euroländer durchgesetzt und damit die Eurokrise erst ermöglicht.
2. Nur so kann die Eurokrise langfristig gelöst werden. Genau das beschreibt auch Varoufakis in seinem "Minotaurus", denn mit dem Spardiktat werden nun weitere Länder überzogen und in wirtschaftliche Not getrieben.

Deutschland kann die Preissteigerung gut verkraften, da wie Sie sagen die Produkte qualitativ gut, aber zu billig sind und die Binnenkonjunktur gestärkt würde.

Beitrag melden
viktor koss 11.07.2015, 18:11
555. Und kein anderer als Schäuble...

Zitat von clochard185
hat Herr Schäuble auf gewitzte Art den egomanischen Tendenzen der USA auf unagressive Art den Mittelfinger gezeigt. Amerika soll sich auf sein eigenes Rassen- und Wirtschaftsproblem konzentrieren, dann ist der Welt schon geholfen.
..hat die politischen Tendenzen als konsequente Erfüllung der US-amerikanischen Interessen verfolgt.

Dabei sollte es überhaupt nicht um politische, sondern inhaltliche Auseinandersetzung handeln, die gänzlich aufgrund der blinden Gefolgschaft des Herrn Schäubles ausgeblieben ist. Eben Stimmenjäger erster Klasse.

Beitrag melden
tempus fugit 11.07.2015, 18:12
556. Wer hat denn...

Zitat von friedberta
lebt vom Geld seiner reichen Ehefrau. Dieses 'Geschäftsmodell' will er anscheinend für alle Griechen etablieren. Mit Schäuble ist da nichts zu machen. Erst Reformen - dann Geld ! Ansonsten raus aus dem Euro !
...gegen besseren Wissens gewollt, dass GR in die
Eurozone aufgenommen wurde?

Und nicht nur GR.

Eine pragmatische Lösung war der ECU, der echten Wirtschaftssituationen der EU-Staaten entsprach und
auch angepasst werden konnte.

Dass allerdings Kleinststaaten (Zypern...) oder kleine
Staaten (hier GR...) eine EU mit 350 Mio. Menschen so ins Schleudern bringen kann, da sollten mal die Grossschnauzer drüber nachdenken.

Und erneut: pro capite ist ein Grieche nicht viel mehr (weniger als 10 %...) verschuldet als ein Deutscher...

Und wenn das verhältnismässige Wirtschaftsaufkommen
von GR nur 1/3 dessen von DE ist, dann haben die in
Griechenland richtiggehend gespart.


DE hat Schulden von 2.200 Milliarden Euro...

Wie meint denn der Hr. Schäuble, diese Schuld - wem? -
zurückzuzahlen?

Dass DE auf diesen Schuldenberg kaum Zinsen zahlen muss, ist ein anderes Kapitel - könnte sich bei Zusammentreffen mehrer 'negativer Umstände' auch mal
auf PIGS-Niveau aufschaukeln.

Viel Spass dann!

Beitrag melden
thg 11.07.2015, 18:12
557. Hallo Herr Varofakis

Herr Schäuble macht das was in Griechenland kaum je ein Finanzminister gemacht hat (ihre Person inbegriffen): Er verwaltet Steuergelder! Derer reichlich. Und er ist kniepig beim investieren. Dafür wurde er gesetzt. Nörgeln Sie ruhig weiter. Mit dem unqualifizierten Bashing aus Griechenland zementieren Sie Schäuble im Amt!!!

Beitrag melden
erdmann.rs 11.07.2015, 18:13
558. Waffenverkäufe

Zitat von rudolf.caderas
Also ich kann ein Finanzminister nicht ernst nehmen, der einem zahlungsunfähigen Land Superpumas und Ubote verkauft!
@rudolf.caderas (11.07.15 um 17:12)

Ob und w i e zahlungsunfähig Griechenland zu der Zeit war, konnten nur die Griechen selber ganz genau wissen.
Dass der deutsche Finanzminister diese Waffenverkäufe
initiiert und ausgeführt hat, ist ausgemachter Unsinn.
Der hat damit unmittelbar gar nichts zu tun.
Griechisches Militär und griechische Politiker wollten diese
Waffen von Deutschland kaufen. Ausgezeichnete Ware zu
einem reellen Preis, um nicht anderes ging es dabei.
Es ist n i c h t Aufgabe deutscher Politiker oder deutscher Firmen zu beurteilen, ob Griechenland diese
Waren (Waffen) zu dem Zeitpunkt wirklich "benötigt"
oder nicht. Das liegt allein im Ermessen Griechenlands.
Ich finde es ziemlich unsinnig, wenn immer wieder von
Medien oder auch hier im Forum behauptet wird, dass
"den Griechen" von den EU-Ländern, besonders aber von
von Deutschland (Frau Merkel !) Waffenlieferungen,
Finanzhilfen usw. aufgezwungen worden sein sollen.
Griechenland wollte Waffen und weiterhin Finanzhilfen
und hat sie - jedenfalls bisher - bekommen
Sollte sich das mal grundlegend ändern, liegt es zu einem
ganz erheblichen Teil an der "griechischen Politik".

Beitrag melden
gsm900 11.07.2015, 18:13
559. Richtig

Zitat von Kudi
Der Guardian wird von der Auflage her nur noch vom Independent unterboten und bedient eine praktisch irrelevante Leserschaft.
noch weniger Leser als die Bankfurter Rotgrünschau.

Beitrag melden
Seite 56 von 79
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!