Forum: Wirtschaft
Griechenlands Regierungschef Tsipras: Im Ausland der Buhmann - zu Hause ein Held
DPA

Die Euro-Partner sind in Alarmstimmung, der IWF zieht seine Verhandler ab - doch in Athen wird Alexis Tsipras bei der Wiedereröffnung des Staatsrundfunks gefeiert wie ein Held. Der Regierungschef hatte auch für die Geldgeber eine Botschaft.

Seite 38 von 38
postorgel 13.06.2015, 09:54
370. so, so, sie koennen alsonkeine drachme drucken

wer hat die drachmenscheine denn vor dem Euro gedruckt. hier wird uns ein horrorszenario vorgegaukelt, das es so gar nicht gibt. ein grexit ist für uns kein horror, sondern Erlösung. die griechische Kuh ist tot, weil sie zu viele euros gefressen hat und nun an ueberfressung verendet ist. sie war einfach zu fett und zu satt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
birdie 13.06.2015, 09:55
371. die derzeitige Begeisterung ...

der Griechen für ihren Herrn Zirp-Ass findet seine Entsprechung in einem deutschen Sprichwort: " die dümmsten Kälber rennen zu ihrem Metzger selber". Mehr ist dazu nichts zu sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skorpianne 13.06.2015, 10:00
372. Nicht ganz

Zitat von logtor
Wenn sie den Schuldendienst einstellen, haben sie erst einmal mehr. Anders als Privatleute die sich innerhalb eines geschlossenen Rechtssystems bewegen, kann ein Staat von einem anderen Staat nicht zwangsvollstreckt werden und Schulden, die sie nicht eintreiben können, bestehen nur auf dem Papier.
Sie können die Schulden auf dem Papier sogar verkaufen. Z.B. An einen Hedgefonds. Der dann Zeit und Geduld aufbringt um das Geld einzutreiben. Sobald der Staat wieder einigermaßem zahlungsfähig wird. Stichworte: Argentinien, Paul Singer, Hedgefonds Elliot.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skorpianne 13.06.2015, 10:09
373. Nein

Zitat von ton.reg
a) Der Euro ist ein Gesellschafterunternehmen, wobei die einzelnen Gesellschafter (Staaten) je nach Größe ein Anteil daran halten (D um ein fünftel) und Gewinne aus Zinseinnahmen bzw. Verluste in die jeweiligen Staatshaushalte übertragen müssen. Gegründent wurde mit einem Anfangskapitalsbeitrag. Falls dieser durch Verluste aufgezehrt ist, muss nachgezahlt werden ggf. durch neue Staatsanleihen. Damit steigen die jeweiligen Länderverschuldungen (und damit Zinslasten). b) Es muss nicht direkt ein Totalverlust sein. Bei Staaten, welche die vollständigen Zins- und Tilgungraten aufbringen können, kann nach einem teilweisen Schuldenerlass wieder eine Zahlungsfähigkeit entstehen, das ist Verhandlungssache. Wenn ein Staat aber stets mehr Geld ausgeben als einnehmen muss (kein sog. Primärüberschuß), also keinen Cent für Zinsen und Tilgung erwirtschaftet, sondern für die Staatsausgaben stets auf Zusatzkredite angewiesen ist, dann sieht das nach einem Totalausfall aus. c) ESM und EFSM sind Gemeinschaftsunternehmungen siehe a). d) nicht gestellte Frage : Warum nicht die EZB die Schulden bezahlen lassen ? Siehe a) bzw. wenn der Schuldbetrag durch Neudrucken von Euros ohne "Gegenwert" erfolgt, ist das eine inflationstreibende Geldverwässerung. Alle werden enteignet.
Der "Euro", ich vermute Sie meinen die EZB, ist ein Zentralbankensystem. Anteilseigner sind die nationalen Zentralbanken. Es besteht keinerlei Verpflichtung zum Verlustausgleich. Der deutsche Staat haftet nicht für die Bundesbank.
Für den ESM haften die Staaten. Deswegen würde Herr Varoufakis' Vorschlag, doch die EZB- Schulden ( also von der EZB gekaufte Wertpapiere) vom ESM ablösen zu lassen, eine Erweiterung der Steuerzahler-Haftung bedeuten. Grundsätzlich könnte die EZB Staaten finanzieren, darf sie aber nicht.
Punkt B, da stimme ich Ihnen zu, wird gerne übersehen. Schulden verschwinden nicht nur weil man die Rückzahlung einstellt. Siehe Argentinien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt2.1 13.06.2015, 12:34
374. #354

Zitat von competa1
..dass meine Repliken so kurz sind.Aber ich mache nur Anmerkungen zu besonders dummen Beiträgen. Sie wollen Lösungsansätze? 1.Die Arbeitslosenzahlen der Ex DDRler hätte es nicht gegeben,hätte es nicht den voreiligen Beitritt gegeben,sonder dem Procedere gefolgt das Oskar Lafontain vorgesehen hatte. 2.Griechenlandproblem.Lösung:Schuldenschnitt,und Gewährung von Zeit für Restrukturierungs-und Investitionsprogramme.
Meinen Sie nicht, dass Sie ziemlich überheblich sind mit Ihrer Antwort?

Ausserdem belegen Ihre s.g. Lösungsansätze 1.) + 2.), dass Sie nicht wissen, wovon Sie reden. Zumindest dieser Beitrag von Ihnen ist äußerst dumm, um in Ihrem Jargon zu bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ton.reg 13.06.2015, 13:35
375. Hmmm...

Zitat von skorpianne
Der "Euro", ich vermute Sie meinen die EZB, ist ein Zentralbankensystem. Anteilseigner sind die nationalen Zentralbanken. Es besteht keinerlei Verpflichtung zum Verlustausgleich. Der deutsche Staat haftet nicht für die Bundesbank. ....
Hallo skorpianne,
falls, wie Sie darstellen, keine Verbindlichkeit zwischen dem Staat und der Bundesbank bestehen würde, stellen sich für mich die Fragen :
a) Wieso leitet die BUBA gelegendlich Gewinne an die Staatskasse weiter ?
b) Was würde denn der deutsche Staat machen, wenn die BUBA Pleite gehen würde ? Wenn schon eine Bank in D systemrelevant sein könnte, dann nicht diese ?
c) Warum dann die ganzen Aufregungen wenn die EZB verbriefte Kredite, Staatsanleihen usw. aufkauft, wenn deren Ausfallgefahr die Staaten - Steuerzahler - nicht via BUBA im geringsten belasten kann ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skorpianne 13.06.2015, 16:47
376. Hallo ton.reg

Zitat von ton.reg
Hallo skorpianne, falls, wie Sie darstellen, keine Verbindlichkeit zwischen dem Staat und der Bundesbank bestehen würde, stellen sich für mich die Fragen : a) Wieso leitet die BUBA gelegendlich Gewinne an die Staatskasse weiter ? b) Was würde denn der deutsche Staat machen, wenn die BUBA Pleite gehen würde ? Wenn schon eine Bank in D systemrelevant sein könnte, dann nicht diese ? c) Warum dann die ganzen Aufregungen wenn die EZB verbriefte Kredite, Staatsanleihen usw. aufkauft, wenn deren Ausfallgefahr die Staaten - Steuerzahler - nicht via BUBA im geringsten belasten kann ?
Die EZB und die nationalen Zentralbanken sind keine "normalen" Geschäftsbanken. Warum die EZB das nicht grundsätzlich tut? Weil es ihr vertraglich verboten ist. Angst vor zu hoher Inflation....
Hier weiterführende Links.
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/ezb-anleihenkauf-die-steuerzahler-sind-nicht-betroffen/11376944.html
http://www.nachdenkseiten.de/?p=12251

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eks2040 13.06.2015, 20:27
377. GR Held Tsipras

Nach dem Hichhack und der Streitigkeiten in der EU ueber Konditionen, dann das gemeinsame Umfallen der Regierenden, kann ich der GR Regierung nur gratulieren, denn ihre Verhandlungen haben zum Erfolg gefuehrt, es dauert nur noch Tage bis es offiziell ist. Als Beobachter komme ich zur Ueberzeugung, dass BK Merkel insbesonders fuer GR gesprochen und verhandelt hat, leider auf Kosten der Deutschen Buerger und Steuerzahler. Vielleicht sollte FM Schaeuble zuruecktreten aus Protest, und hoffentlich haben Waehler ein laengeres Gedaechnis. Karl

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hedele 14.06.2015, 01:49
378. Frage: Was wäre, hätte Teiles die kleinen

Rentner nochmal um 10% geschröpft? Richtig, er wäre nicht wiedergewählt worden. Und auch eine andere handlungsfähige Regierung wäre nicht zustandegekommen. Das ist offenbar das Ziel des IWF.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westfriese 14.06.2015, 06:57
379. Euro ist Wertlos und ein Grexident das

Der Euro hat so wie so kein Wert mehr seit Draghi 1,2 Triljarden Euro drückt.Quantitative Easing heisst das aber man darf es auch Hyperinflation nennen.Der Euro ist eine reine politische Währung.Die EZB "creates money out of nothing".Wenn Griechenland umkippt ist unsere gemeinsame Währing verloren und folgt die Hyperinflation und ein Depression! Draghi muss als ein Verrückter neues wertloses Geld drücken ausgelöst von der Grexit/Greccident- Krise die viel grösser sein wird als die Pleite von Lehmann Brothers in New York.Wenn Griechenland pleite geht is dass das Ende von die EU und sein Währung der €.
Deutsche Forderungen an die Griechen werfen nur Öl aufs Feuer.Der Euro und die EU wirden böse enden wenn wir nicht Hilfsbereit sind. Wir brauchen überhaupt nicht Zahlen! Draghi drückt das Geld es für uns!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 38 von 38