Forum: Wirtschaft
Griechenlands Sanierungschancen: Halbtot im Euro
AP

Die neuen Reformvorschläge aus Athen kommen den Forderungen der Gläubiger weit entgegen. Doch die Probleme werden sie kaum lösen. Es hilft alles nichts: Griechenland braucht einen Schuldenschnitt.

Seite 15 von 22
yonosoymarinero 23.06.2015, 16:04
140. Schuldenschnitt hin oder her...

Die bereits bestehenden Schulden sind doch gar nicht Griechenlands Hauptproblem : Erstens setzt die Tilgung erst 2020 ein und erstreckt sich über 30 Jahre und mehr...und zweitens werden diese Schulden sowieso NIE MEHR zurückbezahlt. Das wissen auch alle Beteiligten, nur zugeben will es niemand, weil sonst diese Erkenntnis auch Niederschlag in den Büchern (Wertberichtigung) finden müsste. Da will keiner ran .
Das wirkliche Problem ist : Auch wenn man mit sofortiger Wirkung den Griechen ALLE Schulden erlassen würde, wären wir in spätestens zwei Jahren wieder da, wo wir nun sind.
Grund: Die Griechen leben nach wie vor über ihre Verhältnisse, geben für den Sozialstaat weit mehr aus, als sie einnehmen. Das griechische Rentensystem ist das mit Abstand teuerste in der gesamten EU . Die Verwaltung (Beamtenapparat) ist der mit Abstand aufgeblähteste in der gesamten EU. Nur die Effektivität dieser Staatsdiener (Steueramt, Katasteramt) ist schlicht und ergreifend gleich Null.
Solange diese Strukturen nicht drastisch verändert werden, gibt es NIEMALS eine Sanierung... unabhängig von einem Schuldenschnitt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cerebellum2 23.06.2015, 16:13
141. 2. Schuldenschnitt zur Zeit sinnlos

Ein 2. Schuldenschnitt für Griechenland bringt doch nichts, bevor nicht entsprechende Reformen zu einem nachhaltigen Staatswesen und Haushalt vollzogen worden sind. Im Moment ist doch der Ausgabenhaushalt Griechenlands mit nur geringem Kapitaldienst belastet. Die IWF Darlehen waren seit Beginn nur als kurzfristige Brücke gedacht (wie immer bei IWF Hilfen) und die aktuell notwendigen Rückzahlungen wären doch von den Euroländern langfristig und weitgehend zinsfrei über die bereitstehenden Hilfen refinanziert worden, wenn die neue Regierung nicht alle Partner vergrault hätte. Deshalb kein Schuldenschnitt ohne vorherige und nachhaltig wirksame Reformen. Länder wie Irland, Portugal und Spanien haben dies sogar ohne Schuldenschnitt geschafft. Warum nicht Griechenland?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carahyba 23.06.2015, 16:13
142. Schuldenschnitt ...

Der Vorschlag des Schuldenschnitts zielt eindeutig darauf hin die Banken weiter zu entlasten.
Warum?
Die Hälfte der Staatsverschuldungen die heute bestehen in Griechenland, Portugal, Irland und in geringerem Maasse in Spanien, Italien, Belgien usw. wurde dadurch herbeigeführt, dass der Staat Kredite aufnehmen musste um mit diesem Geld Banken zu retten. Wird ein Schuldenschnitt gewährt, so wird dieser Schuldenschnitt wohl sofort auch die Banken weitergegeben.
Na ja, darauf wartet die Commerzbank ja auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl.kunze76 23.06.2015, 16:14
143.

Koestlich! Gleich mit dem ersten Satz verkehrt SPON die Welt:

"Die neuen Reformvorschläge aus Athen kommen den Forderungen der Gläubiger weit entgegen."

Herrlich! Wie man so einfach Tatsachen verkehren kann!
Natuerlich ist das falsch. Deutschland begeht Rechtsbruch (Mastricht, No bail out) und schippert Millarden ins schwarze Loch Griechenland und begeht Insolvenzverschleppung. Wenn es nicht zum weinen waere wuerde ich mich schlapp lachen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yonosoymarinero 23.06.2015, 16:16
144. Abstimmung im Bundestag !

Über www.abgeordnetenwatch.de findet man "seinen" zuständigen Abgeordneten. Man findet auf dieser Seite auch alle Infos zu dessen/deren Abstimmungsverhalten in der Vergangenheit (z.B. Maut, Tarifeinheitsgesetz etc.).
Ich habe via e-mail "meinem" zuständigen MdB unmissverständlich klar gemacht, dass ich eine weitere Alimentierung des Griechischen Staatshaushaltes ablehne und er - falls er wieder zustimmen sollte - auf meine Wählerstimme zukünftig verzichten muss. Und ich werde sein Abstimmungsverhalten dank "abgeordnetenwatch.de" überprüfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UweBrenn 23.06.2015, 16:20
145.

Zitat von joomee
Ökonomisch mag ein Schuldenschnitt Sinn machen. Aus psychologischer Sicht wäre es fatal und würde nur falsche Signale an andere Länder senden. Und dann fliegt uns der Laden mal wirklich um die Ohren. Deshalb müssen leider nun alle leiden - die Schuldner wie die Gläubiger und zwar über einen Staatskonkurs Griechenlands. Sonst wird nie Disziplin und Solidität bei den Staatsfinanzen in Europe einkehren.
Stimmt, die anderen Länder schauen im Moment genau zu was passiert. Zahlen die Deutschen weiter?
Gibts eine Schuldenschnitt? Wenn ja wird man den für
sich aich beinhart einfordern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cerebellum2 23.06.2015, 16:20
146. Schuldenschnitt --> Macht nur Platz für neue Schulden

Ein Schuldenschnitt macht doch nur Platz für neue Schuldenaufnahme. Solange der Patient noch so krank ist und noch keine Reformen nachhaltig umgesetzt wurden, wäre das der falsche Anreiz und löst das Problem nicht. Die Lösung kann nur ein dauerhaft ausgeglichener Haushalt sein, dessen Schuldenwachstum im Schnitt nicht höher sein darf als die langfristige Inflation plus Produktivitätswachstum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drago069 23.06.2015, 16:20
147. Kaufkraft

Jede Währung hat eine Kaufkraft. Der Schweizer Franken, der US Dollar, die Deutsche Mark, das Englische Pfund usw. Der EURO hat nicht nur eine Kaufkraft, nein er hat mehrere verschiedene. Wie gut das gehen soll sieht man am Beispiel Griechenland. Die Eurozone ist ein Murks weg damit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chot 23.06.2015, 16:22
148. halbtot?

Wer ist denn bereits schon alles in Europa 'halbtot'?
Es sind doch schon seit einiger Zeit viele Menschen in Ländern, wie Deutschland zum Beispiel, denen es angeblich im "Durchschnitt" so gut gehe.
In vielen europäischen Ländern, und allen voran Deutschland, geht es einer immer breiter werdenden Unterschicht immer schlechter.
Die Griechen sind nur nicht so dumm und devot, dass sie alles mit sich machen lassen, und dösig darauf hoffen, dass es ihnen persönlich auch endlich besser gehen würde.
Darauf warten sie aber ewig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tout-et-rien 23.06.2015, 16:22
149. Das sollten Sie uns vielleicht näher erklären,

Zitat von carahyba
Tsipras hat notgedrungen das gemacht, was Junker ihm geraten hat: unterschreib Junge und dann sehen wir weiter. Genau das was den vorherigen Regierungen auch aufgezwungen wurde und nicht gehalten werden konnte. Damit sind nun Merkel und Schäuble gerettet, weil die Banken- und Investorenrettungen werden nun nicht mehr thematisiert. Der GREXIT hat viele negative Aspekte, zwei sind jedoch am wichtigsten: Griechenland wäre ökonomisch und politisch untergegangen, Fr. Merkel und Hr. Schäuble hätten darüber Rechenschaft ablegen müssen, warum sie Griechenland, Irland und Portugal gezwungen haben riesige Kredite aufzunehmen um dieses Geld ihren Bankrotten Banken zu gebebn.
wie, warum, wann und unter welchen Umständen Schäuble und Merkel die Griechen gezwungen haben, riesige Kredite aufzunehmen.
Da habe ich wohl etwas verpasst, aber Sie werden mir doch weiterhelfen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 22