Forum: Wirtschaft
Griechischer Finanzminister: Varoufakis tritt zurück

"Minister no more": Mit einem Tweet verkündet der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis seinen Rücktritt. Auf seinem Blog erklärt er die Gründe.

Seite 5 von 39
Daniel 1956 06.07.2015, 08:57
40.

Die Einmischung in nationale Angelegenheiten seitens der Euro-Diktatoren ist schier unglaublich. Dies muss endlich mal ein Ende haben.

Beitrag melden
gukki 06.07.2015, 08:57
41. Endlich

Mal eine positive Nachricht aus Griechenland

Beitrag melden
sitiwati 06.07.2015, 08:57
42. Respekt vor

den Griiechen, eine Volksabstimmung so aus dem Stand rauss abzuhalten wäre in D unmöglich, da hätte es mindestens ein Jahr gedauert, bis alle ihren Senf dazu gegebn hätten, der Hammer, das oberste gr Gericht hat an einem Tag die Klagen zweier Bürger entschieden, oh die Wunder, in D wären das nochmal 10 Monaten gewesen

Beitrag melden
kai0816 06.07.2015, 08:57
43. Er hat wohl genug

Varoufakis kann sich eine gewisse Geste und die geplatzten Verhandlungen mit den Geldgebern auf die Fahnen schreiben. Jetzt, wo Syriza in Griechenland eine krasse Lage erfolgreich herbeigeführt hat, in der Verstand und Tatkraft dringend gebraucht werden, will er die eigentliche Herrausforderung wohl nicht annehmen.

Beitrag melden
Sonia 06.07.2015, 08:58
44. Er hat der Welt die Wahrheit gesagt,

er hat gekämpft, er hat gesiegt und er ist keiner, der um jeden Preis an einem Posten klebt. Schade, aber er hat für die Wahrheit als vor allem deutsche Medien in der Lage waren zu ertragen. Er hat nicht nur mir die Augen über die wahren Ursachen der Situation in Griechenland geöffnet, sondern vielen Menschen. Im Fall Griechenland wurde auch den Medien die Rote Karte gezeigt. Wann wagt Deutschland die Volksabstimmung zum Euro? Schweden, Dänemark, Norwegen wagten es vor Jahren, England nächstes Jahr? Warum wagt es sich Deutschland nicht?

Beitrag melden
dadokan 06.07.2015, 08:58
45. Schade

Alleine die Tatsache das die anderen EU Finanzminister Ihn nicht mehr dabei haben wollen, lässt einen Annehmen das er vieles richtig gemacht hat. Wahrheit und Ehrlichkeit kann auch unbequem sein, besonders für unsere Politiker.

Beitrag melden
bluesbrother54 06.07.2015, 08:58
46.

Tricksen können die Griechen, muss man ihnen lassen. Der Rücktritt dient doch allein dazu, die Geldgeber wieder etwas zu besänftigen und milder zu stimmen. Man merkt, dass man den Bogen vielleicht doch etwas überspannt hat. In einigen Wochen taucht Varoufakis wieder auf, umjubelter als bisher. Er wird dann etwas so etwas sagen, wie "das heldenhafte griechische Volk braucht mich"....oder " das Volk hat mich gerufen, hier bin ich"
Aber in der Zwischenzeit durchschaut auch der größte Griechenfreund in Europa deren billige Trickserein auf Kosten der europäischen Steuerzahler.

Beitrag melden
jotha58 06.07.2015, 08:59
47. So ist es recht

Erst den Karren in den Dreck fahren und dann kneifen.

Gelebte Verantwortung sieht anders aus.

Beitrag melden
coma15 06.07.2015, 08:59
48. Vorbild

Wenn nun noch Schäuble zurücktreten würde, könnte die Griechenlandkrise wirklich beendet werden. Aber der ist ja leider Politiker, und Anstand ist deshalb ein Fremdwort für ihn. Meine Hochachtung für Varoufakis! Persönlichen Ehrgeiz gegenüber dem Gemeinwohl zurückzustellen ist heutzutage sehr selten.

Beitrag melden
vauxhall96 06.07.2015, 09:00
49.

Vom streitbaren Hoffnungsträger zum egozentrischen Selbstdarsteller verkommen. Auch eine Karriere ...

Beitrag melden
Seite 5 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!