Forum: Wirtschaft
Größtes Minus seit drei Jahren: Export-Aufträge brechen ein
DPA

Weltweit werden deutlich weniger Produkte aus der Bundesrepublik bestellt. Laut einer Umfrage verzeichneten die deutschen Exporteure im August den stärksten Auftragsrückgang seit 2009. Auch der Einzelhandel bekommt die Krise nun zu spüren.

Seite 1 von 15
tribaleye 03.09.2012, 12:42
1. Gääähn

Guten Morgen, SPON!
Na, geht die Welt(wirtschaft) mal wieder unter? So wie jeden Tag? Interessant ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prince62 03.09.2012, 12:43
2. Schläft denn das Kanzleramt?

Ach nee Leute, das geht nun wirklich nicht, wo ist denn die Befolgung der Direktive aus dem Berliner Kanzleramt zum Gewinn der Bundestagswahl 2013 durch Mutti Merkel, hat die wieder mal einer verschlampt.

Nochmal in aller Deutlichkeit, es gibt nur positive Nachrichten, Mutti Merkel rettet jede Woche mindestens einmal den Euro und ansonsten gibt es nur noch den unerschütterlichen Glauben an den Endsieg äh Aufschwung.

Schreibt euch das mal hinter die Ohren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ishigami_san 03.09.2012, 12:44
3. Mist.

Hätte ich bloß schneller studiert, genau zur zweiten Wirtschaftskrise in vier Jahren fertig mit dem Studium :(

Naja, jetzt geht der Karren wieder an die Wand und wieder wird nichts unternommen, um die Probleme zu bekämpfen. Banken, Wachstum, miese Politiker - schaurig geht die Welt zugrunde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_pirat 03.09.2012, 12:44
4. Und warum?

Weil die Gelder in das Finanzsystem gepumpt werden und nicht bei den Leuten ankommen. Wären alle "Hilfen" in bar an die Bevölkerung ausgezahlt worden und zwar gleichmäßig pro Kopf, dann hätten wir das Problem in der Form nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
astrid1814 03.09.2012, 12:44
5.

Zitat von sysop
Weltweit werden deutlich weniger Produkte aus der Bundesrepublik bestellt. Laut einer Umfrage verzeichneten die deutschen Exporteure im August den stärksten Auftragsrückgang seit 2009. Auch der Einzelhandel bekommt die Krise nun zu spüren.
Ja, da können wir aber heil froh sein, dass der Binnenmarkt von Kaufkraft überquillt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdtrader50 03.09.2012, 12:48
6. Wieso, der Boom boomt doch bis zum Boomerhimmel,

der Boomgott ist hoch erfreut, die BRD kommt aus dem Boom nicht mehr heraus, alle desaströsen Folgen in Euroland und im Globalmarkt mit dem Euroschrott und der Austeritätspolitik der BRD und Verfahren gemäss Brüning zeigen keine positive Wirkungen, gelingt es nicht, mit Kaputtsparen die Rezessionen aufzuhalten und in Booms umzukehren ? Stimmen alle Irrlehren seit Thatcher plötzlich nicht mehr ? Hat der geschmähte Keyne am Ende doch recht und waren nur die Politiker der letzten 30 Jahre zu blöde, seine Theorien zu verstehen und in die Realität umzusetzen ? Mir deucht, so wars. Dann weiterhin viel Spass mit der fehlorientierten einseitigen Exportpolitik unter schwerer Vernachlässigung der Binnenmarktkräfte. Weiterhin viel Spass beim Reduzieren der Volkseinkommen zur Unterstützung nahender Rezession, Depression, Deflation, gleichen sie diese bitte mit exorbitanten Preissteigerungen ihrer mafiaähnlich struktuierten Energiekonzerne und Ökoblödmänner aus, damit eine ausgeglichene Geldstruktur erhalten bleibt. Vielen Dank sie werden es schon richten. Schliesslich waren schon Blödere als sie heute am Ruder und haben Germany trotzdem nicht kaputtgekriegt. Es besteht also noch Hoffung für Sie, dass Sie ihre Fehlpolitik noch ein bisschen betreiben können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pömpel 03.09.2012, 12:48
7. optional

vor einem Monat war noch zu lesen, dass Deutschland zu viel Exportiert.... Irgendwie können sich die Marktforscher auch nicht so recht einigen was sie eigentlich wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schandmaul1000 03.09.2012, 12:54
8. Stimmungsmache im Sekundentakt,

eben noch Exportweltmeister,Minuten später am Bettelstab.
Die deutsche Wirtschaft bewegt sich auf dem Niveau einer
Nervenkranken in den Wechseljahren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cumulant35 03.09.2012, 12:54
9. Na jetzt..

wundern wir uns aber wie die Spardiktate u. der Exportrückgang wohl zusammenhängen könnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15