Forum: Wirtschaft
Grüne im Umfragetief: Die Fehler von Deutschlands hochoberster Klimaschutzpartei
DPA

Das Klima schlägt Kapriolen, die Autoindustrie kriselt: Trotzdem torkeln die Grünen, Deutschlands hochoberste Klimaschutzpartei, bei der Bundestagswahl auf den wohl letzten Platz im Parlament zu. Warum?

Seite 13 von 27
von111derletzte 20.09.2017, 22:25
120. Sind

Zitat von mouchi
Klima- oder Umweltschutz hin oder her. Leider haben die Grünen sich nicht klar ausgesprochen, nie mit der CSU zu koalieren. Ich habe noch nie eine Partei gewählt, die das nicht ausschließt. Also nach mehr als 30 Jahren nicht mehr Grün.
wir schon zwei.

Beitrag melden
mirror66 20.09.2017, 22:29
121. Kein Geheimnis

Der einfachste Grund ist vermutlich der ausschlaggebende: potentielle Grünen-Wähler wollen kein Jamaika. Da könnten sie ja gleich schwarz oder den Lobby-Verein wählen. Jamaika im Bund wäre für die Grünen der endgültige politische Selbstmord!

Beitrag melden
blackp 20.09.2017, 22:29
122. Öko-Faschisten

http://columbia-phd.org/RealClimatologists/Articles/2017/09/08/Bridenstine_Climate_Scientists_Are_Not_Noble_Stop_ Paying_Them/index.html

Beitrag melden
erdmann.rs 20.09.2017, 22:29
123. Multikulti

Zitat von option@l
Lieber mit 6 Prozent Koalitionspartner der CDU als mit 8 in der Opposition. Woran liegt es? Auch Grüne haben Kinder und müssen sie in multikulturelle Kindergärten und Schulen schicken. Lebenserfahrung heilt Wunschdenken. Auch Grüne fahren Diesel, manchmal sogar ziemlich alte. Kretschmann der Autopapst. Palmer der Realpolitiker. Volker Beck mit Drogen im Gepäck. Merkel hat alle Themen erledigt, selbst die Homoehe, ein Thema, daß überdies nur eine kleine Randgrupe betrifft. So wie dieser ganzer Genderkram. KGE. Vielleicht noch die personifizierte Betroffenheit Roth hinter dem „Deutschland verrecke“ Transparent oder „das Land wird sich ändern und....“. Nicht zuletzt das Gemaule über die Abschiebung einer Handvoll Intensivstraftäter nach Afghanistan oder die Einstufung von Urlaubsländern als unsichere Staaten? Ach, es gibt so viel Gründe, die nicht zu wählen...
@option@I (20.09.17 um 21:10)
Sicher haben auch viele Grüne Kinder, die sie in den Kindergarten
und später in die Schule schicken müssen.
Ob diese Grünen/Innen ihre Kinder aber a l l e in "multikulturelle Kindergärten bzw. Schulen schicken, da habe ich so meine Zweifel.
Was die Damen in der Grünen-Riege angeht (die betroffene Roth,
die pastorale Göring-Eckardt oder die ebenfalls völlig realitätsferne
Frau Peter), die sind ja wohl bis auf Göring-Eckardt kinderlos bzw.
waren nie verheiratet Frau Göring-Eckardt ist anscheinend inzwischen
geschieden und hat 2 Söhne.. Ob sie die in eine Multikulti-Einrichtung
(Kindergarten oder Schule) schickt oder doch lieber nicht, ist
nicht bekannt. Das wird sicher a u c h auf ihre Wohnlage/-situation
ankommen.
Frau Schwesig, so konnte man kürzlich lesen, schickt ihren Sohn
vorsichtshalber gleich in eine private Schule, begründet das aber
auch halbwegs plausibel (das hat wohl weniger mit Multikulti zu
tun, das ist ja in ihrem Bundesland nicht so ausgeprägt.)

Beitrag melden
princehh 20.09.2017, 22:30
124. Dieses Land wird sich

ändern, und ich freue mich darauf. So, nun wird die Änderung ans Tageslicht rücken. Das Wahlergebnis der Grünen ist die für mich bedeutendste Änderung in diesem Land. So war der Slogan von KGE wohl nicht gemeint. Aber die Wirkung ist nun messbar. Good bye.

Beitrag melden
japhet 20.09.2017, 22:31
125. Das totgeschwiegene Thema

Die Grünen nicht deshalb an Rückhalt in der Bevölkerung, weil die von Ihnen im Wahlkampf in den Vordergrund gestellten Themen rund um den Klimaschutz und die Ökologie im Allgemeinen nicht mehr ziehen. Vielmehr wollen viele nicht mehr einerseits Klimaschutz wählen, und dann unbegrenzte Migration erhalten.

Beitrag melden
femdoc 20.09.2017, 22:31
126. grün ist mainstream und die grünen sind zu angepasst

grün i.s. von umwelt, gesundheit, energie, liberales gedankengut ist weiterhin sehr relevant. die grünen haben leider verpasst, ihre position auf die neuzeit zu übertragen und dabei weiterhin eine nicht korrupte klare position zu beziehen.

1. was war denn mit dem dieselskandal? was ist denn mit den geprellten bürgern, die ein diesel auto von vw und co gekauft haben? die gehören entschädigt wie in den usa! stattdessen halten die grünen schön den mund, außer unverbindlichen kritischen äußerungen kein druck auf die automobilindustrie! also angepasste korrupte haltung wie die cdu/spd!
2. was ist denn mit den hohen steuer-und abgabenbelastungen der bürger? 46 % bleibt im schnitt (!!!) dem deutschen bürger, nachdem er geschuftet hat. trotz arbeitsplatzunsicherheit bleibt da keine luft für den aufbau von reserven. und das bei sprudelnden steuereinnahmen und 20 milliarden budget für flüchtlige! wo bleibt da die gerechtigkeit! da hätten sich doch die grünen profilieren können, warum nicht mal gutmensch für die eigenen leute?
3. was ist denn mit der globalisierung und den nutznießern google und co? die zahlen praktisch keine steuern! das ist die wahre quelle für eine sinnvolle umverteilung des wohlstandes! auch hier hätten die grünen sich stärker als die "retter der entrechteten" engagieren können!
soo viele verpasste chancen! geht erst einmal in euch, in die versenkung und erneuert euch! denkt dran, wen ihr eigentlich dient!

Beitrag melden
beautyqueen 20.09.2017, 22:33
127. Oberlehrer Partei

Beitrag
Wer so realitätsfremd , sektenartig in arroganter Oberlehrermanier dem Bürger vorschreibt , wie er zu Leben hat , der hat am Sonntag eine reelle Chance sich in der außerparlamentarischen Opposition wiederzufinden , denn da gehören die zwar machtaffinen , jedoch von jedwedem Sachverstand verschonten Grünlinge hin. Diese Partei gehört mit Ihren sogenanntem Führungsteam auf dem Wertstoffhof um Political correct falls möglich recycelt zu werden. Von Bevormundungen haben wir genug.

Beitrag melden
angelobonn 20.09.2017, 22:35
128. Grüne unvernünftig

Grüne als "die besten Köpfe im Bundestag" zu bezeichnen, ist ein schlechter Treppenwitz. Die Grünen sind die Partei der überheblichen Studienabbrecher (siehe KGE, Roth, Remmel usw.), die Partei der Freiheitsbeschränker und der Steuererhöher. Eine Partei, die selbst Kriminelle abgelehnte Asylbewerber nicht abschieben und die Grenzen nicht gegen illegale Einwanderer schützen will. Eine Partei, die die blaue Plakette und damit Fahrverbote für 15 Millionen Autofahrer einführen will. Eine Partei, die wie in NRW Frauen auch bei schlechterer Qualifikation bevorzugt befördern will. Eine Partei, die die Umstellung der vollkommen übersubventionierten Erneuerbaren auf Marktwirtschaft verhindern und die Subventionen noch weiter ausbauen will. Eine Partei, die in den Bundesländern wie in NRW eine katastrophale Schulpolitik betreibt bzw. betrieben hat. Man kann die Bespiele schlechter, bevölkerungsfeindlicher grüner Politik unendlich fortsetzen. Vernünftige Menschen können diese Ideologen nicht wählen. Ich hoffe, weniger als 5 Prozent der Wähler am Sonntag sind unvernünftig.

Beitrag melden
commandertom 20.09.2017, 22:39
129. Kriegspartei - noch nicht vergessen...

Es war die rot - GRÜNE Koalition, die den deutschen Bombern den Befehl gab, Belgrad zu bombardieren.....also bitte bitte keine 5 Prozent mehr!

Beitrag melden
Seite 13 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!