Forum: Wirtschaft
Grünen-Gutachten: Mit TTIP kommt Gentechnik in die Supermärkte
DPA

Das geplante Freihandelsabkommen TTIP weckt bei vielen die Sorge, die Standards für Landwirtschaft und Lebensmittel könnten sinken. Eine Studie bestätigt das - mit der Gentechnikfreiheit in Europa könnte es endgültig vorbei sein.

Seite 9 von 13
der_joerg 12.01.2015, 19:08
80. Gentechnikfrei

Es kann ja wohl keiner daran gehindert werden, auf seine Produkte "gentechnikfrei" zu schreiben. Wenns dann nicht stimmt wird er auf Millionen und Milliarden verklagt. Wenn man eben Gentechnikprodukte nicht kennzeichnen darf. Genauso funktioniert das bei Chlorhühnchen. Obwohl das gerade ein Verkaufsschlager sein dürfte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hilj 12.01.2015, 19:15
81. kennzeichnung

Ein wesentlicher Punkt ist die Weigerung der Kennzeichnung im Zuge des Abkommens, solange es nicht um patentverletzung geht, weigern sich gentechnik erzeugende firmen massiv markergene oder kennzeichnungen einzuführen.warum? , wenn die gefährdung nur esoterischer Natur ist. Was würde z.b. geschehen, wenn die Firmen für Schäden haftbar gemacht werden könnten und diese eine Kapital Versicherung beurteilen müsste? Auf die Prämien dürfte man gespannt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arkimethans 12.01.2015, 20:30
82. Gentechnik ist schon längst da

Wie die Leute hier mal wieder in die Irre geführt werden. Es sollte doch nun wirklich der Allerletzte in der Bundesrepublik wissen, dass Gentechnik zum deutschen Lebensmittelalltag gehört. Ja, es geht heute kaum noch ohne. Denn meist werden den Tieren Futtermittel zugeführt, die gentechnisch behandelt wurden. Bei Schweinen zum Beispiel.

Ich habe mich nach vielen Jahren damit abgefunden. Die Politik hat keinen Durchblick oder es interessiert sie nicht. Die Bürger haben zuviel Arbeit im Kopf und wollen ihren Feierabend nicht mit kopflastiger Recherche verbringen und hoffen auf Experten oder kritische Medienberichte. Das ist nun mal so.

Jetzt muss man auch keine Panik mehr wegen TTIP machen. Viele Deutsche haben schon längst etwas gegessen, was zuvor Gentechnik ausgesetzt war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maria.anna. 12.01.2015, 23:25
83. Freu´ dich

Zitat von badscooter
...freu ich mich schon auf monsanto. die wollten sich vom europäischen markt ja (zu recht!) zurückziehen, da hier die bevölkerung nicht mitspielt. danke liebe politik, dass ihr dem verbrecherhaufen tür und tor öffnet, dass ihr unsere europäischen standards, auf die alle jahrelang so viel wert gelegt haben, einfach so aus dem fenster tretet. und das, obeohl es in der bevölkerung null rückhalt für ttip gibt.
..auf Monsanto, denn diese Firma bereitet schon den nächsten Coup vor: Tiere patentieren. Sie haben exakt für den europäischen Markt ein Schwein "entwickelt", dass vielseitiger zu vermarkten ist, als die Schweine, die es bisher gibt. Das Schwein soll z.B. extrem fetten Bauchspeck liefern und gleichzeitig sehr magere Lenden. Das wollen sie nun in Europa patentieren. Kann man nicht glauben? Ist aber so, leider. Monsanto besitzt schon länger Lizenzen auf große Teile des Schweinegenoms bei der Genfirma MetaMorphix.
Alles wird möglich mit TTIP, CETA TiSA

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokroete 13.01.2015, 02:57
84. Viel gefährlich ist,

dass wir der amerikanischen Rechtssprechung unterworfen werden. Bei den üblichen Schadenersatzsummen in Milliardenhöhe, wird das für manch einen ein böses Erwachen geben ! Und wenn man sich dagegen versichern will, sind die Prämien unermeßlich hoch. Man muss schon ein überzeugter Transatlantiker sein, um diesen Irrsinn gut zu heißen. Aber das Volk wird nicht gefragt, nicht mal richtig informiert. Aber es ist ja Muttis 'Herzensangelegenheit', wie sie selber sagte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokroete 13.01.2015, 03:03
85. Die Proteste richten sich keineswegs

Zitat von ogg00
HIER passieren gerade die wirklich schlimmen Schweinereien, aber zufällig (?) wird der Protest gegen die faktische Abschaffung von Demokratie und Verbraucherschutz von Protesten gegen die angebliche Überfremdung des Abendlandes überlagert. Vermutlich ist man Verschwörungstheoretiker, wenn man da einen Zusammenhang sieht.
nur gegen die Überfremdung des Abendlandes, sondern insbesondere gegen die Volksverdummung durch die Medien und die Bevormundung durch die herrschende Cique. Das Volk hat die Schnauze voll, dauernd für dumm verkauft zu werden ! Das betrifft genau so auch die Geheimniskrämerei um TTIP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokroete 13.01.2015, 03:08
86. TTIP ist u.a. ein Grund dafür, warum

Zitat von rosskal
TTIP ist Verrat an den Menschen dieser Republik! Dieses Handelsabkommen ist u.a. ein Grund dafür, warum die Menschen in Deutschland zu Tausenden auf die Straße gehen
Tausende auf die Straße gehen. Genau so ist das. Es geht nicht um Ausländerfeindlichkeit, sondern darum, dass eine kleine Clique das Volk bevormunden will und gegen seine Interessen handelt. Das muss ein Ende haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 13.01.2015, 11:39
87. ...............

Die Intransparenz der TTIP-Verhandlungen führt zu verständlichem Mißtrauen und berechtigtegter Ablehnung durch die Bürger.
Und dieses Intransparanz zeigt auch, wie weit Europa sich schon von der Demokratie entfernt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Takapuna 13.01.2015, 12:49
88. Ganz einfach

Ganz einfach, die USA passen sich den EU Vorschriften an!
OK, dass wäre Irrsinn. Aber wieso MÜSSEN wir uns den USA anpassen? Ich habe vielmehr den Eindruck, dass hier sehr einseitig verfahren wird und wir uns das Überstülpen der geldgierigen Amerikaner gefallen lassen sollen.
Sorry, aber dann sollen die US-Dealer in den USA, dem von Gott gelobten Land bleiben und sich mit Genfood mästen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hektor2 13.01.2015, 13:35
89. Jau

Zitat von outwiper
würden wir alle noch rohes Fleisch und Gemüse essen weil ja in der Steinzeit noch keiner beweisen konnte, dass gekochtes oder gebratenes Essen unschädlich und bekömmlich ist. Und grade erst diese Nahrungszubereitung hat den mod. Menschen erst zu dem gemacht was er heute ist weil bekömmlicher und Nährstoffe werden besser verdaut. Es ging schon immer nur über try'n'error. 100%ige Sicherheit kann und wirds nie geben. Vor allem nicht für jeden siehe Allergien. So können Asiaten z.B. Milchprodukte nicht so gut verdauen. Der Europäer hingegen schon. Sagt uns das nun, dass Milchprodukte schädlich sind, oder Erdnüsse weil sie einer nicht ab kann?
Jau, hauptsache "modern" - der Rest ist egal. Sie "lassen" wahrscheinlich auch denken, vorzugsweise in einer "cloud".

Zu was hat denn die "moderne" Nahrung gemacht? Ein mit Masse überfettetes Tier, dessen degenerativen Erkrankungen wahrscheinlich auch sein Ende markiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 13