Forum: Wirtschaft
Grünenchef über Steuerschlupflöcher: "Zweistellige Milliardenbeträge werden dem Gemei
Wolfgang Kumm/ picture alliance/ dpa

Deutsche horten einer Grünen-Studie zufolge große Geldsummen im Ausland. Parteichef Robert Habeck kritisiert die Bundesregierung dafür scharf, zu wenig gegen Steuerschlupflöcher zu unternehmen.

Seite 4 von 13
Freidenker10 14.09.2019, 16:20
30.

Die Grünen werden ja sehr wahrscheinlich an der nächsten Regierung beteiligt sein, dann dürfen sie beweisen ob die jetzigen Erkenntnisse immer noch was zählen, wünschenswert wäre es! Die CDU schützt die Reichen, die Erben und die Konzerne und die SPD behelligt sie nicht damit, wäre toll wenn die Grünen hier mehr Ergeiz hätten, denn gerecht sind die Steuerschlupflöcher sicherlich nicht!!

Beitrag melden
im_ernst_56 14.09.2019, 16:21
31.

Zitat von masshole
Das Geld wurde nicht dem “Gemeinwohl”[*] vorenthalten: Es wurde kleptokratischen Politikern nicht zur freien Verfügung gestellt, die sonst alles andere als Polizei, Bildung oder Pflege damit finanzieren würden. Letztendlich ist es nicht zu einem geringen Teil dieses Geld welches noch einen Rest von Wertschöpfung in DEU ermöglicht. [*] “Gemeinwohl” basiert auf einem verqueren Rouseau-schen Idealbild, in dem eine amorphe Masse von reinen Altruisten unison Entscheidungen trifft. Dieses naive Bild (“Sozialismus”) mutiert unweigerlich zunächst in eine Diktatur der Mehrheit, um dann schließlich in eine Oligarchie oder reinen Diktatur zu enden.
Die Erwähnung der Pflege habe ich nicht verstanden. Die Pflege wird nicht aus Steuermitteln finanziert, sondern aus Beiträgen zur Kranken- oder Pflegeversicherung und zusätzlich (bei der Altenpflege) aus den Mitteln des Pflegebedürftigen oder seiner Angehörigen. Der mit Abstand größte Einzelhaushalt es Bundes ist der des Ministeriums für Arbeit und Soziales mit rd. 145 Milliarden Euro. Wer sein (versteuertes?) Geld im Ausland anlegt, entzieht es damit weniger der Verwendung für Polizei und Bildung als vielmehr der Umverteilung.

Beitrag melden
claus7447 14.09.2019, 16:23
32. Nicht überall...

Zitat von Wolfilein
Für das im Ausland angelegte Geld wird dort Quellensteuer fällig und einbehalten. Da wird nix hinterzogen. Das deutsche Finanzamt will aber wissen wieviel Erträge das waren. Die werden dann zum Einkommen in Deutschland dazugezählt wodurch der Steuersatz steigt. Zu diesem Satz wird dann das restlich Einkommen in D versteuert. Es liegt also eher daran dass das deutsche Finanzamt den Hals nicht voll genug bekommt.
... nein - ich habe keine Konten dort. Aber Cayman Island ist schon ein Schlupfloch. Die seriösen Länder haben mittlerweile Informationsabkommen geschlossen. Aber bei Jersey und Guernsey bin ich mir nicht sicher.

Beitrag melden
oumar17 14.09.2019, 16:24
33. Verstehe ich nicht.

Manche Foristen hier schreien gleich auf ("Sozialismus",...) und gehen vom Thema weg ("Steuerverschwendung", ...). Was spricht dagegen, illegale Steuerhinterziehung und halblegale Schlupflöcher zu unterbinden??

Beitrag melden
catcargerry 14.09.2019, 16:31
34. Irgendwie typischer Beitrag

Wer redet hier von massiven Straftaten? Es geht um Steuerschlupflöcher, also im schlimmsten Fall um alles von legaler Steuergestaltung bis Hinterziehung. Aber diese Differenzierung widerspricht dem gesunden Volksempfinden, dem Rechtstaatlichkeit im Zweifel schnuppe ist. Einmal davon abgesehen davon, dass der Zorn des Plebs erst in jüngerer Zeit dafür gesorgt hat, dass Ordnungswidrigkeiten zu Straftaten geadelt wurden.

Beitrag melden
YvesBrunner 14.09.2019, 16:31
35.

Die meisten Menschen mit Geld bzw. Unternehmer deren Business es zulässt wandern doch eh aus, weil es ihnen reicht und dann ist das Ganze komplett legal. Ich verdiene keine Unsummen, aber dadurch das ich nach Zypern ausgewandert bin, verdiene ich jetzt das Doppelte. Ich habe praktisch das ganze Jahr angenehme Temperaturen, Sonne und Strand. Und das wichtigste: Ich kann fürs Alter vorsorgen ohne das meine Altersvorsorge zu Tode besteuert wird. Es ist ein Witz wie man in Deutschland abgezockt wird.

Und wenn ich das Argument von Infrastruktur und Bildung schon höre. Wenn man sich die Zahlen im Haushalt anschaut sieht man, das kaum Geld in Bildung und Infrastruktur geht. Dazu ist unser Bildungssystem einfach nur schlecht. Ich meine man bekommt noch nicht mal eine grundlegende Finanzbildung vermittelt. Ich habe die komplette Geschichte von der Steinzeit bis heute gelernt, aber nicht wie man eine Steuererklärung macht. Ein Witz.

Auch wenn es Werbung für sein Buch ist eine gute Zusammenfassung:
https://www.youtube.com/watch?v=v2MkhDtmuIQ

Beitrag melden
jjcamera 14.09.2019, 16:32
36. kein Wunder

Wen wundert es, wenn man in Deutschland keine Zinsen mehr bekommt und möglicherweise sogar noch Minuszinsen für Einlagen bezahlt? Herr Habeck sollte sich bei Draghi beschweren. Der würde allerdings nur milde lächeln.

Beitrag melden
freierfriese 14.09.2019, 16:33
37. Da bezieht

er sich auf eine Studie die mit vielen Unsicherheiten verbunden ist. Hauptsache man bleibt im Gespräch. Wie will ER sie denn stopfen?

Beitrag melden
bert1966 14.09.2019, 16:38
38. Guter Ansatz, falsche Zielrichtung

Habeck hat Recht, zielt aber in die falsche Richtung. Es gibt Steuerungerechtigkeit in Deutschland. Weitaus höhere Steuermengen als durch Auslandseinlagen werden durch Schwarzarbeit hinterzogen, man geht von einer Summe von mehr als 30 Mrd Euro pro Jahr aus und da sind entgangene Sozialbeiträge noch gar nicht eingerechnet. Das ist nicht etwa ein Vergehen einer kleinen Clique Superreicher, sondern einer großen Gruppe von Handwerkern, Dienstleistern u.a. aus der Mitte unserer Gesellschaft.

Natürlich ist es populärer, eine Minderheit zu diskriminieren und der Öffentlichkeit als Sündenbock zu präsentieren, aber lauter ist das selbstverständlich nicht. Denkt also noch einmal nach, liebe Grüne, ob ihr wirklich für Steuergerechtigkeit plädiert oder ob ihr nur eine weitere Gruppierung mieser Populisten mit reinen Wahl- und Eigeninteressen sein wollt, die aus Angst vor der Bevölkerungsmehrheit die Wahrheit scheut.

Beitrag melden
Ottokar 14.09.2019, 16:44
39. Gut gebrüllt Herr Habeck

Wie Sie beschreiben das Milliardenbeträge durch Steuerhinterziehung der Allgemeinheit entzogen werde. Wann ist denn der Herr Habeck bereit die Steuerverschwendung durch unsinnige Ausgaben des Staates zu beziffern und zu verurteilen. Zweistellige Milliardenbeträge durch Steuerhinterziehung gegen X Milliardenbeträge durch Verschwendung.

Beitrag melden
Seite 4 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!