Forum: Wirtschaft
Günstlinge, Affären, Interessenkonflikte: Trumps Skandal-Kabinett
REUTERS

US-Präsident Trump versprach, den Sumpf von Washington auszutrocknen. Doch sein Kabinett ist ein Schauplatz von Skandalen, Affären und Interessenkonflikten. Der jüngste Fall: Ministerin Elaine Chao.

Seite 3 von 9
carlitom 07.06.2019, 17:51
20.

Zitat von exHotelmanager
ist in chinesischen Familien so hoch angesiedelt, dass jede moralische oder rechtliche Verpflichtung Jüngerer dahinter zurückzustehen hat. Frau Chao hat vermutlich keine andere Wahl.
Aber Trump hätte sicher eine gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlbschwarz 07.06.2019, 17:52
21. Die sachlichen Beitraege

muss man im SPON mit zunehmendem Aufwand suchen. Dagegen feiern "Beitraege" von Proleten, die der Faekalsprache anheim gefallen sind, von Pseudointellektuellen und dummdreist Halbwissenden froehliche Urstaend!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 07.06.2019, 17:54
22. dachte ich auch

Zitat von cruiserxl
...deren Kids bei genau dem Beratungsunternehmen arbeiten das im großen Stil Aufträge von der Bundeswehr zugeschanzt bekommen haben. Ach es ist so schön auf andere zu zeigen und eigentlich kleinen deut besser zu sein...ich liebe diese Welt - moment ich muss kotzen
alsd wenn wir da eine reine weste haben. Voellig lachhaft hier mit dem finger zu zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mullertomas989 07.06.2019, 17:59
23. Das ist ein hilfloser Versuch von Ihnen ....

Zitat von astat
Darin sehe ich kein Problem, sondern eine Notwendigkeit. In den meisten Fällen ist das Bundestagsmandat zeitlich sehr eng begrenzt und danach müssen die ehemaligen Abgeordneten ihren Lebensunterhalt wieder selbst bestreiten. Wieder ins Berufsleben zurückzugehen ist für politisch bekannte Gesichter in einigen Fällen durchaus ein Problem. Ich würde als Bundestagsabgeordneter jedenfalls mein Berufsleben auch weiter pflegen. Außerdem sind die Nebeneinkünfte transparent. Können Sie hier nachsehen: https://www.abgeordnetenwatch.de. Eine nachgewiesener Missbrauch hätte in Deutschland schwerwiegende Konsequenzen. In den USA ist es offenbar egal. Das ist ein erheblicher Unterschied.
... jegliche Aufregung darüber zu verhindern, aber es wird Ihnen nicht gelingen! Was für eine absurde Argumentation! Jeder Politiker kann hinterher in die Wirtschaft wechseln! Auch benötigen die Politiker während ihrer Zeit im Bundestag kein zusätzliches Geld! Und ich sage Ihnen was: ES WIRD BEREITS pro Wirtschaft und gegen jeden Sinn und Verstand entschieden!! Stichworte Gülleverordnung, Abgasskandale, (kaum) Zuckerreduktion usw.. !! EIN RIESENSKANDAL!!!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brooklyner 07.06.2019, 18:01
24.

Wer kennt sie nicht, die asiatischen Mitstudenten an amerikanischen Hochschulen (meist aus Korea oder China), die sich nur untereinander die Prüfungsaufgaben hin- und herschieben, weil Pappi der Fakultät eine grosse finanzielle Zuwendung zukommen liess. Sie bleiben immer unter sich, bringen niemals innovative Ideen ein und meiden die Langnasen, die mit ihnen studieren. Alles längst bekannt, selbst auf der Cooper Union, wo eigentlich nur Talent für die Aufnahme verlangt wird, ist das mittlerweile ein Problem, ganz zu schweigen von Parsons oder NYU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rjb26 07.06.2019, 18:04
25. klares Zeichen von Kompetenz

wird auch gerne in der hiesigen CDU so gehandhabt . ggg mit etwas verfeinerten Methoden. schließlich haben wir in Europa ein paar hundert Jahre mehr "Kultur"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HansPa 07.06.2019, 18:04
26. Gut so

Hoffentlich gewinnt DT auch die nächste Wahl. Dann können die deutschen Medien, insbesondere SPON, Tag für Tag die top news füllen, was dieser Mann so alles anstellt. Ob er morgens einen Kaffee trinkt oder seine Frau ein rotes Kleid trägt oder seine Tochter im Hilton absteigt oder, oder. Dann glaubt nämlich der dusselige Michel das in DE alles in bester Ordnung ist und kann sich überlegen fühlen. Dann geht Michel schön rackern für den Export und reichert die Geldvermögen unserer Elite an. Damit ist das Ziel der deutschen Medien erreicht. Klasse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tomas Maidan 07.06.2019, 18:05
27. Das Selbe in Deutschland

hat die AfD vor. bereits jetzt hat Alice Weidel ein gut gestricktes Spendernetz aufgebaut, das nicht durchschaut werden kann. Da fliesst massenweise Geld aus dem Ausland heiern, und in der AfD geniesst man es.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
normalversiffter 07.06.2019, 18:09
28. "Verwirrte" Wähler sterben nicht aus

Da lässt sich eine deutsche Partei von extrem neoliberalen bis neokapitalistischen superreichen such im Ausland vor dem Fiskus versteckenden deutschen Steuerwegoptimierern (über 250 Milliarden jährlich zu Lasten der Mitte und Benachteiligten) auf dubiose bis illegale Weise schmieren, hat extrem neoliberale bis neokapitalistische Ziele (alles privatisieren und die Reichen zu Lasten von Otto-Normalverbraucher immer reicher und mächtiger machen) und handelt somit die ureigensten Interessen gegen 99,9% der eigenen Wähler. Und so wie Trump seine Fans mit Angst, Lügen, Aggressionen und Rassismus an der Stange hält, so fallen auch die genannten Wähler dieser deutschen Partei auf die selbe Unart herein. Nicht umsonst heißt diese Partei "Abgrund für Deutschland" oder so ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Watschn 07.06.2019, 18:09
29. Da die NYT bei DJT nichts findet, wird halt verzweifelt weitergewühlt

Es sieht so aus, dass der NY Times die Munition gegen D.J. Trump auszugehen scheint. (D.h. man wird -verdammt noch mal- einfach nicht fündig, obwohl die 'alte weisse Frau' des Repräsentantenhauses defacto die Order ausgab... 'Trump im Gefängnis sehen zu wollen'...). Jetzt weitet die linksliberale US-Medienmeute den 'Witchhunt' halt auf das Kabinett aus. Dabei war Frau Chao bereits im Kabinett Bush II. Also keine gierige Kabinettsprofiteurin, welche ihr 'Haushaltsgeld' aufbessern muss.
Mann o. Mann, die deutsche Polit-presselandschaft hat aktuell mehr zu bieten. Please let's make a U-Turn to Teutonia...(We have enough 'Dreck am Stecken'... to cover up...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9