Forum: Wirtschaft
Härtere Maßnahmen gegen die Kreditklemme?

Die Regierung erhöht den Druck auf die Banken. Manche Politiker wollen die Institute zwingen, mehr Kredite herauszugeben. Andere erwägen, Unternehmen an den Geldhäusern vorbei zu unterstützen - welche Maßnahmen sind angemessen?

Seite 1 von 77
juharms 04.07.2009, 18:36
1.

Zitat von sysop
Die Regierung erhöht den Druck auf die Banken. Manche Politiker wollen die Institute zwingen, mehr Kredite herauszugeben. Andere erwägen, Unternehmen an den Geldhäusern vorbei zu unterstützen - welche Maßnahmen sind angemessen?
So ein Blödsinn, wenn die Aussichten nicht gerade rosig sind, wird keine Bank in der Welt einen Kredit vergeben. Warum soll sich über die Basel II Bewertungsvorschriften hinwegsetzen? Das hat doch die Regierung zu verantworten.

Wer der IKB 7 Mill. Garantien gibt. Gleichzeitig fordert die EU, dass die Bilanzsumme von 50 Milliarden auf 33 Mrd. zurückgefahren werden soll. Da kann die Bank doch keine Kreditausweitung vornehmen. Bei anderen Banken ist das ähnlich....

Alles geschwafel, um von eigenen Versäumnissen abzulenken....

Beitrag melden
tangoman 04.07.2009, 18:46
2. KFW als Vollbank

..die Kredite an mittelständische Firmen (max. Bilanzsumme 10Mio €/a) vergibt.
Das Personal der KFW verdoppeln, eine maximale Zinsdifferenz von 4% zw. Einkauf (bei Zentralbank)und Kreditzins festschreiben.

Und dies direkt OHNE die Hausbanken machen!!!

Dann wird der Rest schon der Markt richten ;-)))

Beitrag melden
Jochen Binikowski 04.07.2009, 18:50
3.

Was spricht dagegen, wenn kleine und mittlere Firmen mit einem Kreditablehnungsbescheid ihrer Hausbank sowie banküblichen Sicherheiten etc. in der Hand ihren Kredit bei der KfW direkt beantragen könnten, also ohne die üblichen Sabotagemanöver der Hausbanken?

Warum können Geschäftsbanken sich bei der EZB Geld zu 1% leihen und es dann in Staatsanleihen zu 4% anlegen? Warum kann sich der Staat nicht direkt zu 1% bei der EZB Geld holen? Statt Schrottpapiere der Banken könnte dann die EZB z.B. die Autobahnen oder die Bundeswehr als Sicherheit nehmen.

Beitrag melden
newliberal 04.07.2009, 18:54
4. Hmmm.....

Ob es wirklich clever ist dass Politiker Banken kontrollieren und unter Druck setzen ? Bei den Landesbanken, die ja mangels Geschäftsmodell unter Renditedruck standen, war dieses Vorgehen nicht unbedingt erfolgreich.

Beitrag melden
CHANGE-WECHSEL 04.07.2009, 18:55
5. was soll das

Zitat von sysop
Die Regierung erhöht den Druck auf die Banken. Manche Politiker wollen die Institute zwingen, mehr Kredite herauszugeben. Andere erwägen, Unternehmen an den Geldhäusern vorbei zu unterstützen - welche Maßnahmen sind angemessen?

Auch die Bankster kennen natürlich den Slogan: "Geiz ist geil"
und die Kreditzinsen sind sehr hoch, weil: "Wir hassen teuer".

Selbsternannte Eliten haben dieses Land ruiniert und machen weiter wie gehabt!

Beitrag melden
Beutz 04.07.2009, 19:04
6. Mir fällt nix ein.

Zitat von sysop
Die Regierung erhöht den Druck auf die Banken. Manche Politiker wollen die Institute zwingen, mehr Kredite herauszugeben. Andere erwägen, Unternehmen an den Geldhäusern vorbei zu unterstützen - welche Maßnahmen sind angemessen?
Gute Güte... kann es noch unfähiger kommen?
Alle Chancen gehabt und das Geld der Menschen weggeworfen.

Als einzige Massnahme fällt mir der Regierunsrücktrittresetknopf ein. Ummantelt vom feinsten Gold.

Liebe Grüße.

Beitrag melden
meslier 04.07.2009, 19:08
7.

Zitat von juharms
So ein Blödsinn, wenn die Aussichten nicht gerade rosig sind, wird keine Bank in der Welt einen Kredit vergeben. Warum soll sich über die Basel II Bewertungsvorschriften hinwegsetzen? Das hat doch die Regierung zu verantworten. Wer der IKB 7 Mill. Garantien gibt. Gleichzeitig fordert die EU, dass die Bilanzsumme von 50 Milliarden auf 33 Mrd. zurückgefahren werden soll. Da kann die Bank doch keine Kreditausweitung vornehmen. Bei anderen Banken ist das ähnlich.... Alles geschwafel, um von eigenen Versäumnissen abzulenken....
Sehe ich nicht anders!

Beitrag melden
Rainer Eichberg 04.07.2009, 19:08
8.

Zitat von sysop
Die Regierung erhöht den Druck auf die Banken. Manche Politiker wollen die Institute zwingen, mehr Kredite herauszugeben. Andere erwägen, Unternehmen an den Geldhäusern vorbei zu unterstützen - welche Maßnahmen sind angemessen?
Tatsache und Fakt ist, daß die Banken die bisherigen Zinssenkungen nur in einer Form an ihre Kunden weitergereicht haben: die HABEN-Zinsen wurden gesenkt. Die KREDIT-Zinsen allerdings keineswegs. Bei den Banken läuft eindeutig etwas falsch, hier werden Freiheiten schamlos ausgenutzt. Die Banken werden besonders in Deutschland durch die Faulheit der Bankkunden begünstigt, die nicht bereit sind, ihre Hausbank zu wechseln. Aber nur so würde sich der Markt erst völlig entfalten.

Beitrag melden
ELIASS 04.07.2009, 19:09
9. Die Polizei sollte die Bankchefs aus ihren Büros treiben und Hausverbot erteilen..

Die Polizei sollte diese Banken mit Wasserwerfern, Tränengas und Polizeiknüppeln stürmen und diese Wirtschaftssaboteure in den Chefetagen an den Haaren aus ihren luxuriösen Büros auf die Strasse schleifen so, wie sie es sonst nur mit Hausbesetzer-Chaoten macht und ihnen Hausverbot erteilen.
Die Chaoten werden einem angesichts dieses Banker-Mobs plötzlich richtig sympatisch. Es ist ungeheuerlich, daß diese Zivilisationskrankheit "Bankeritis" die wahrlich unverdiente Hilfe der Steuerzahler nun dafür nutzt, erst mal nur sich selbst und die eigenen Seilschaften von den verantwortungslosen Spekulationsverlusten zu sanieren, anstelle diese Hilfe für dringend benötigte Kredite an die Wirtschaft weiter zu geben. Mir fehlen echt die Worte, um Wut und Abscheu vor diesen wahren Terroristen und Zivilisationsschädlingen auszudrücken. Angesichts dieses Bankerverhaltens wäre es das kleinere Übel gewesen, wenn die Regierung die Milliarden besser an die Bevölkerung und an Hartz IV Empfänger verteilen würde und diese Räuberhöhlen pleite gehen lassen. Denn ein Großteil von den Arbeitslosen war nicht immer arbeitslos gewesen und ist es nur deshalb, weil Banken und Unternehmen seit Jahren ihre Gewinne lieber in den "Finanzmarkt" investiert hatten als in neue Arbeitsplätze, weil diese nur langfristig Gewinne gebracht hätten.

Beitrag melden
Seite 1 von 77
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!