Forum: Wirtschaft
Hambacher Forst: Rodung dürfte sich um mindestens ein Jahr verzögern
DPA

Ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts dürfte die Rodungen im Hambacher Wald um mindestens ein Jahr verzögern. Denn eine weitere Klage wird wohl nicht vor Frühjahr entschieden - RWE hätte aber nur bis Ende März roden dürfen.

Seite 1 von 15
dirtygary 05.10.2018, 13:49
1. Der Wald bleibt

RWE wird man irgendwann nicht mehr brauchen. Den Wald schon.

Beitrag melden
sh.stefan.heitmann 05.10.2018, 13:50
2. das doch super...

...dann kann man im Frühling wieder anfangen die Baumhäuser aufzubauen und kann den Winter schön im warmen verbringen :D

Beitrag melden
nijesh 05.10.2018, 13:52
3. Endlich..

.... kommt der gesunde Menschenverstand ins Spiel ?

Beitrag melden
kickmeto 05.10.2018, 13:55
4. Bravo, BUND...

Eine Spende von mir ist euch sicher, weiter dranbleiben bitte! Solche Nachrichten zeigen doch immer wieder, dass es sich lohnt, gegen Konzerne und ihre Zerstörungswut zu kämpfen.

Beitrag melden
moritz27 05.10.2018, 13:56
5. Keiner der Baumhausbewohner

hatte diese Fledermausart jemals vorher gesehen. Die muss echt sehr, seh selten sein. Selten so gelacht wie heute.

Beitrag melden
Watschn 05.10.2018, 13:56
6. Der unbändige Wille der Demonstranten hat Obsiegt...!

Da kann man nur anerkennend gratulieren. Das Ding ist geschafft, der Drops gelutscht. Der Hambacher Forst wird nie gerodet werden.

Beitrag melden
bueroservice.kugel 05.10.2018, 13:57
7. Lang lebe die Bürokratie

Da ist die überlange Verfahrensdauer vor den Gerichten doch endlich mal für was gut

Beitrag melden
noalk 05.10.2018, 13:58
8. Und wenn der BUND gewinnen sollte, ...

... wird RWE durch alle Instanzen gehen. Jedenfalls wird sich die Angelegenheit noch lange hinziehen, es sei denn, eine höhere Instanz höbe den Eilbeschluss auf, gegen den RWE wohl mit allen Rechtsmitteln vorgehen wird.

Beitrag melden
realplayer 05.10.2018, 14:03
9.

Zitat von Superthommy70
Ich bin gespannt wie die sogenannten Aktivisten bei einer Wetterlage ohne Wind und Bewölkung reagieren, wenn die französischen Nachbarn keinen Strom exportieren und es zu ersten Abschaltungen kommt. Dann machen wir uns mal auf Stromausfälle ....
Diese Kohle wird für die Stromerzeugung für die Industrie verbrannt.

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!