Forum: Wirtschaft
Handel mit Iran: EU will Institution zur Umgehung der US-Sanktionen gründen
AFP

Im November drohen neue US-Sanktionen gegen Iran. Die EU hat nun eigenen Angaben zufolge einen Weg gefunden, wie der Handel mit Teheran künftig trotzdem stattfinden und der Atomdeal gerettet werden kann.

Seite 1 von 7
stefan.p1 25.09.2018, 05:48
1. Oh wie naiv!

Das Problem , wie die Firmen an Geld kommen, um im Iran zu investieren oder Aufträge durchzuführen ist zweitrangig. Die Schwierigkeit ist, wie die USA mit den Unternehmen umgehen, die überhaupt mit dem Iran
Geschäfte machen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skiddles 25.09.2018, 06:07
2. Schlechter Deal

Zuerst sollte der Spiegel den angeblich so tollen Deal einmal abdrucken. Dann könnte jeder lesen das er das Papier nicht wert ist. Alle Vereinbarungen sind zu Ungunsten des Westens, also nicht nur der Amerikaner, ausgefallen. Wer solch einen Deal für gut hält wird sicherlich auch die Iranischen Aggressionen gut finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wexelweler 25.09.2018, 06:37
3. Verlogenes Pack

Während man den Briten Rosinenpickerei vorwirft ist es natürlich im Irangeschäft etwas gaaannnz anderes....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Harald Schmitt 25.09.2018, 06:37
4. internationaler Terror

Die USA sollten ma aufpassen, wenn man schon hört wie Trump Assad wegbomben wollte oder die einfach mal so in Südamerika einmarschieren wollten um dort gewählte Regierungen zu putschen. Die USA haben ja auch schon genug Regierungen gestürzt oder Wahlen mit viel Geld in anderen Ländern beeinflusst. Gegen Russland und andere verhängen sie dann wegen sowas Sanktionen.
Die USA bespitzeln die ganze Welt und filtern den gesamten Internetverkehr auch den von verbündeten.
Die sollten mal aufpassen wen sie da beschuldigen!
Viele Konflikte haben sie ja aktiv mitverursacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalim.karemi 25.09.2018, 06:45
5. Wie kann man nur so blöd und darauf auch noch stolz sein?

Hurra wir unterstützen ein System, dessen Ziel es ist die Bombe in die Hand zu bekommen und Israel von der Landkarte zu tilgen. Und die Presse jubelt, schließlich zeigen die großartigen Europäer den bösen USA, wie selbständig sie doch schon sind. Wir lassen uns von Chinesen, Iranern und welcher Diktatur auch immer am gängelband durch die Manege ziehen und vergrätzen den einen Freund den wir haben. Das nenne ich, EU halt, für Schwachsinn immer zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:F 25.09.2018, 06:56
6. Iran ist kein Musterknabe

In einem irrt die USA, die Terroristen kamen und kommen aus Saudi Arabien und Ägypten. Wer per se nicht nach der US Pfefe tanzt ist wohl Terrorist. Gut, dass die EU eigene Wege geht. Öllieferungen aus dem Iran gegen Euro, vorbei am Swift. Es wird Zeit, dass die EU ihr eigenes Zahlungssystem auf die Beine stellt, ohne USA. Dann können die EU der Sanktionspolotik der USA auchnkonteren. Die größten Terroristen wurden von den USA gamacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
imri.rapaport 25.09.2018, 06:57
7. Iran Handel

In letzter Konsequenz wird vermutlich keiner derjenigen, die mit dem Iran Geschäfte machen will wissen, ob der Iran weiter an seiner atomaren Entwicklung arbeitet oder nicht, denn das eine ist das was man zeigen und das andere das was man heimlich ausübt. Die Iraner sind fromme Schiiten und das heißt, dass Sie die Ungläubigen belügen dürfen, wenn es Ihnen nützt, also, warum es nicht tun, wenn es von Gottessegen getragen wird. Wie sehr die Westmächte, die Bigotterie des Geschäfts wegen pflegen, bedarf ebensowenig großer Erläuterungen. Man dreht und wendet sich um die Geschäfte aufrecht zu erhalten. Wie sagte Brecht so deutlich „erst kommt der Fressen, dann kommt die Moral“ . Ich hoffen nur, dass den Fressern nicht eines Tages das Fressen im Hals stecken bleiben wird, wenn der Iran seine erste Atombombe bekanntgeben wird. Einstweilen guten Appetit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
giremii 25.09.2018, 07:05
8. nicht der Iran. ..

sondern die USA sind gegenwärtig die größte Gefahr in Gestalt von Trump für den Weltfrieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolly21 25.09.2018, 07:25
9.

Diese SPV muß den Handelmit Iran auf EURO-Basis durchführen, außerhalb des SWIFT.
Auf längere Sicht sollte auch der Erdöl-Handel so auf EURO-Basis getätigt werden.
Fraglich ist nur, ob der Goldman-Sachs "Zögling" da mitmacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7