Forum: Wirtschaft
Handelsabkommen: Europäer sollen mehr Rindfleisch aus den USA essen
AP

Donald Trump hat ein Handelsabkommen mit der EU unterzeichnet. Der US-Präsident spricht von einem Erfolg für amerikanische Landwirte - und angeblich auch für europäische Konsumenten.

Seite 1 von 45
roby 02.08.2019, 21:47
1. Ein Grund mehr...

...Vegetarier zu bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
espressotime 02.08.2019, 21:48
2.

Sorry, diesen Mist werde ich nicht futtern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
echobravo 02.08.2019, 21:53
4. soso

Und was haben wir davon? Was dürfen wir exportieren? Oder haben wir uns mal wieder selber erpressen lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 02.08.2019, 21:53
5. Hoffnung

Ich hoffe, dass das Zeug im Laden als US-amerikanisches Produkt kenntlich gemacht wird. Nicht, dass ich aus Versehen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klemiklemo 02.08.2019, 21:55
6. Rindfleisch...

... ist ab sofort von der Speisekarte gestrichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exHotelmanager 02.08.2019, 21:56
7. Ausnahmsweise stimmt es

US Beef ist sehr viel besser als das zähe Zeug, dass vom deutschen Turbo-Rind verkauft wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deufin 02.08.2019, 21:56
8. Nein Danke.

Ich kenne keinen in meinem Bekanntenkreis, der US-Rindfleisch dem einheimischen vorziehen würde, selbst wenn es billiger ist. Die Lebensmittelkontrollen in den USA sind schlichtweg auf einem so schlechten Niveau, daß keiner US-Lebensmittel essen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Notenleser 02.08.2019, 21:56
9. Und das wird jetzt einfach mal so neutral vom Spiegel "berichtet"!

Kein Wort über die vorherigen Gründe, das Zeugs nicht in die EU zu lassen (wegen bei uns unzulässiger "Futterbeigaben" usw.). Man könnte auch sagen: Die hiesigen Verbraucher werden mit unappetitlichem Rindvieh gestopft, damit die Autoindustrie weiter ungestört exportieren kann. Bravo, EU!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 45