Forum: Wirtschaft
Handelsabkommen: Europäer sollen mehr Rindfleisch aus den USA essen
AP

Donald Trump hat ein Handelsabkommen mit der EU unterzeichnet. Der US-Präsident spricht von einem Erfolg für amerikanische Landwirte - und angeblich auch für europäische Konsumenten.

Seite 29 von 45
amplexity 03.08.2019, 08:19
280. Harris and others

Schade, dass der Spiegel ein so romantisches aber völlig falsches Bild von der amerikanischen Rinderzucht abbildet. Wer einmal den Interstate 5 an Harris Ranch vorbeigefahren ist, dem würde bei dem Gedanken Rindfleisch aus den USA zu essen richtig übel werden...
https://www.nytimes.com/2008/01/27/weekinreview/27bittman.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
texredfield 03.08.2019, 08:19
281. Falsches Foto

da hat ihre Bildredakteur/in ein wirklich romantisches Motiv als Aufmacher zu diesem Artikel gefunden. Die Wirklichkeit der Rinderzucht sieht natürlich vollkommen anders aus. Im übrigen gibt es bei Lidl und Aldi ab kommender Woche die Zukunft des Fleisches, ganz ohne Fleisch. Das dies die Zukunft für den Massenmarkt wird, ist in der EU noch nicht angekommen. Gibt es demnächst vielleicht US Fleischberge in den Kühlhäusern der EU zu verwalten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danubius 03.08.2019, 08:27
282. Danke - Nein!

Warum demonstrieren unsere hippen Fridays-for-Future Kids nicht mal vor der Botschaft der USA und in Brüssel gegen diesen Deal? Wäre doch thematisch konstruktiv statt mit Allgemeinsprüchen den Stopp der Klimaerwärmung zu fordern ... Mittlerweile weiß sogar der Dümmste, dass die "Abgase" der Rinder ungefähr ein Drittel der weltweiten CO2-Emissionen ausmachen - ohne die klimaschädlichen Abgase beim Transport (LKW, Schiffe, etc.) hinzu zu rechnen. Zusätzlich wird hier die Abhängigkeit der EU von den USA durch deren Billigimporte (Qualität und Preis) verstärkt. Chlorhuhn und wachstumsbeschleunigte Rindermassen oder gar genmanipuliertes Soja? Never ever!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leibdschor 03.08.2019, 08:27
283. So ist das nun mal

Wer gerne und viel exportiert, wie z. B. Deutschland, muss auch damit leben, daß Länder in die wir unsere Waren liefern, auch gern zu in uns liefern wollen. Das wird immer bei der berechtigten Diskussion vergessen. Uns geht es nämlich nur deshalb so gut, weil wir einen extremen globalen unökologischen Exportüberschuss haben der unseren Luxus erst ermöglicht. Bitte das bei der ganzen Diskussion mit berücksichtigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmut.alt 03.08.2019, 08:29
284. Ich freue mich auf amerikanische Rindersteaks,

denn die sind vom Geschmack und der Konsistenz her hervorragend. Die Foristen, die amerikanisches Rindfleisch schlecht reden haben wahrscheinlich noch nie welches probiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 03.08.2019, 08:32
285. Ja das kommt davon....

Zitat von exHotelmanager
US Beef ist sehr viel besser als das zähe Zeug, dass vom deutschen Turbo-Rind verkauft wird.
.. wenn man im Supermarkt nur nach der Billigware Klasse 1 greift. Suchen sie sich mal einen anständigen Landmetzger, der kennt alle seine Steaks beim Vornamen..... des Rinds.

Sie können ja auch mal direkt von einem Schäfer Fleisch kaufen.

Ist natürlich nicht immer billig. Aber ich brauche kein Fleisch aus USA, dessen Lieferkette ich nicht kenne und keinen Zugang dazu habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schamot 03.08.2019, 08:33
286. Ökobilanz

Wieder ein Schlag ins Gesicht für das Leben auf der Erde. Warum hat Trump nur so viel Hass in sich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salomon17 03.08.2019, 08:33
287. Gibts das dann auch bei...

... Mc Donalds, Burger King etc.?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cup01 03.08.2019, 08:41
288. Mit einem Erpresser macht man keine Geschäfte

China weiß sich zu wehren, die EU ist zu schwach dazu. Handelsabkommen mit den USA sollten so lange nicht abgeschlossen werden, bis Trump aus dem Amt ist. Man leistet sonst seiner Wiederwahl Vorschub. Und genau das sollte man dem amerikanischen Wähler sagen. Keine Deals mit Trump.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinterherbesserwissen 03.08.2019, 08:46
289. Tatsächlich

Trump spricht nicht "angeblich" von einem Erfolg für die Europäer, er tut es tatsächlich, wenn auch wohl zu Unrecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 29 von 45