Forum: Wirtschaft
Handelsgespräche: Trump will mögliches China-Abkommen auf Huawei ausweiten
REUTERS/Edgar Su

US-Präsident Trump will den Streit über den Telekomausrüster Huawei in den Handelsgesprächen mit China lösen. Allerdings nannte er das Unternehmen auch "sehr gefährlich".

Seite 1 von 3
sku121212 24.05.2019, 08:51
1. Soso Spionage also...

Zuerst wird Spionage vorgeworfen, dann könnte auf einmal alles in einem Handelsgespräch geklärt werden?
Dies zeigt umso mehr, wie lächerlich und unbegründet die Vorwürfe gegenüber Huawei eigentlich sind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sieman 24.05.2019, 09:13
2. Trump

heute so und morgen so. Die Amerikaner sind kein verlaesslicher Handels / Vertragspartner mehr. Gestern war in CCTV zu sehen wie Xi einige Produktionsstaetten fuer Seltene Erden besucht. Sicherlich ein Wink mit dem Zaunpfahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 24.05.2019, 09:32
3. eigentlich

freue ich mich schon darauf, dass #therealdonald demnächst - also schnellstmöglichst - den "intellektuellen notstand" für sich (und damit - natürlich - für die USA) ausrufen wird. wenn ich mir jetzt auch noch vorstelle, wie diese selbstverständlich weltbewegendste botschaft von einer seiner für solche fälle immer bereitstehenden blondinen (vielleicht sarah huckabee sanders - allein schon dieser name) verkündet werden wird ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
so-long 24.05.2019, 09:41
4. Respekt

Huawei will bis 2020(?) eine Alternativsoftware für Google’s Andoid bringen. Man stelle sich vor, die Europäer/EU würde dies machen! Ein kühner Gedanke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mborevi 24.05.2019, 10:08
5. Wenn Truimp ...

... diesen Unsinn noch lange predigt, werden unsere Politiker schließlich daran glauben. Sie haben mehrheitlich keine eigene Meinung. Fatal für uns Bürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Onkel Drops 24.05.2019, 10:24
6. dafür brauch Huawei Lizenzen...

die der Potus dann a la Iran zum Klopapier degradiert je nach Gemütslage... das größte Sicherheitsbedenken wirds schon twittern... nur zerlegt er grade Googles OS ( das dann auf Chinaware fehlt inkl der Hintertürchen ,die man bei der NSA nun erst finden muss!). sich ins Knie schießen war zu einfach... da legt Donald noch einen drauf und noch einen bis keiner mehr made in 'merica kaufen möchte... wenn einem keiner mehr was baut, gibts dann iphones mit den Spaltmaßen eines 70er Jahre Dodge? what an innvention... und in EU alle am weiterverschlafen... die Zukunft klingelt und man dreht sich im Bett lieber noch mal um

Beitrag melden Antworten / Zitieren
linrong_shen 24.05.2019, 10:33
7. Cctv....

@seiman bin aus China, frag mal wer in China guckt CCTV. Die meisten vernuenftigen Chinesen gucken kein CCTV mehr. Seltene Erde werden dabei nicht helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 24.05.2019, 11:00
8.

Zitat von sieman
heute so und morgen so. Die Amerikaner sind kein verlaesslicher Handels / Vertragspartner mehr. Gestern war in CCTV zu sehen wie Xi einige Produktionsstaetten fuer Seltene Erden besucht. Sicherlich ein Wink mit dem Zaunpfahl.
Nicht wirklich, seltene Erden sind nicht so selten wie man vermuten könnte. Die Amerikaner könnte über meherer Jahrzehmte ihren Bedarf selbst decken. Vietnam und Brasielien haben zusammen genaso viele Vorkommen wie China. Russland, Indien und Australien haben auch große Vorkommen.

Viel interessanter wird es, wenn China einige US-Unternehmen auf eine schwarze Liste setzen würden. China hat genug Bereiche wo es die Hand auf Toptechnologien hat und ihrerseits US-Unternehmen in ernsthafte Schwierigkeiten bringen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siegfried_richard_albert 24.05.2019, 11:24
9. China unter Druck setzen

Mit der absoluten Sperre für Huawei hatte sich Trump wohl verrechnet. Er musste bereits kurz darauf, die Maßnahmen teilweise aufheben. Huawei hat bekanntlich nicht nur Smartphones, in der Netzwerk Technik ist Huawei führend und auch die USA in manchen Bereichen abhängig. Das musste er zur Kenntnis nehmen und die Restriktionen werden sicher bald wieder aufgehoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3