Forum: Wirtschaft
Handelskonflikt mit China: Wie gefährlich wären neue US-Strafzölle?
Jonathan Ernst/ REUTERS

Donald Trump kündigt neue Strafzölle gegen China an, im Wert von 200 Milliarden Dollar. Blufft der US-Präsident nur? Peking reagiert zurückhaltend - vorerst. Viel Spielraum bleibt beiden Seiten nicht.

Seite 1 von 6
tailspin 07.05.2019, 00:17
1. ..im Wert von 200 Mrd $

Ich weiss nicht, ob Strafzoelle irgendeinen Wert haben, richtiger waerre iHv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anja-boettcher1 07.05.2019, 00:43
2. Die Eskalation geht weiter

Unterschied zwischen den Republikanern und Demokraten ist nur, dass die Eskalationsreihenfolge der Reps Iran, China und Russland, die der Demokraten Russland, China und Iran ist.

Beide Seiten sind fest entschlossen, uns in weniger als einem Jahrzehnt den Dritten Weltkrieg und der menschlichen Zivilisation das Ende bereitet zu haben.

Das ist alles, was es zu der derzeitigen Politik zu sagen gibt. Hätten wir aber ernsthaft eine politische Vertretung, die das Etikett "demokratisch" verdient hätte, wäre es nicht soweit gekommen, dass wir zu Kanonenfutter einer nur noch als geisteskrank zu bezeichnenden politischen Klasse aus Washington degradiert werden.

Im Vergleich zu dem, was man uns derzeit bietet, ist ein durchschnittlicher Kafka-Roman realistische Prosa voller Charaktere, die völlig rational miteinander verkehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barstow 07.05.2019, 00:47
3. Nicht nachvollziehbar

Zitat: Zuletzt war insbesondere strittig, ob die Volksrepublik - wie von den USA gefordert - milliardenschwere Subventionen für Staatsunternehmen abbaut und ihren Status als Entwicklungsland aufgibt, der ihr auf internationaler Ebene manche Privilegien garantiert.

Der Artikel hat vergessen zu erwaehnen, dass fast jedes Unternehmen in China ein Staatsunternehmen und nur wenige Ausnahmen herrschen. Damit ist fast die gesamte chinesische Wirtschaft subventioniert.

Entwicklungsland:
China fliegt zum Mond und muss der ach so fortschrittlichen BRD das 5G Netz bauen. Wie waere es, wenn die BRD sich um den Status als Entwicklungsland bewirbt? Mit der Infrastruktur, dem Mobilnetz, dem Internet und dem Bildungssystem koennte das glatt was werden......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
d.selle 07.05.2019, 00:58
4.

Irgendwie müssen die Repps ja die Steuerausfälle infolge der Steuerreform mit gigantischen Steuergeschenken an Superreiche und Unternehmen wieder reinbekommen. Hier nun durch Zölle, deren Kosten prima auf die Masse der Bevölkerung umgelegt werden können und schuld ist wie immer ein anderer. Prima eingefädelt vom notorischen globalen Brandstifter aus dem oval office. wird Zeit das diesem Kriminellen endlich der Prozess gemacht wird, aber dafür fehlt den Repps noch das Rückgrat .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
falo52 07.05.2019, 01:01
5. Was ist das für eine Regierung

da wird nur gedroht, werden Zölle erhoben. Hier wird doch alles aufgebautes Vertrauen verspielt. Ich hab irgendwie den Eindruck, als will sich die USA ins Exil verabschieden. Das sind doch keine glaubwürdigen Partner mehr. Und das schlimme ist ja, nicht nur das "geniale Genie" benimmt sich wie die Axt im Hause, auch seine Minister und Botschafter benehmen sich so. Naja, dafür hat er ja auch sein Personal ausgetauscht.
Ich finde es nur noch erbärmlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 07.05.2019, 01:37
6. Sinnlose Fantasien

Androhungen von Zöllen sind doch bloß Teil der Verhandlungstaktik. Der Dealmaker Trump kann sie ja jederzeit zurück nehmen, sobald die Chinesen auf seine Vorschläge eingehen. Es ist albern, jede einzelne hypothetische Phase der Verhandlungen zu analysieren, als ob es sich um Fakten handelte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 07.05.2019, 01:59
7. Die Kunst des Deals

Es ist lachhaft, dass unsere deutschen Medien jetzt jede einzelne Phase der monatelangen Verhandlungen analysieren, als ob sie in Stein gemeißelt sei. Es handelt sich doch hier nur um hypothetische Positionen: Wenn Du dies tätest, dann würde ich das tun. Wenn Du mir dies gäbest, dann wäre ich bereit, Dir das zu geben. Erst nach Abschluss der Verhandlungen lässt sich dann wirklich ermessen, wer was tun wird und wer was bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
birdie 07.05.2019, 02:26
8. Die Pokertisch-Strategie des Potus ist durchsichtig.

Und kurzsichtig! Sollte er also Zölle auf unsere Autos erhöhen, würden z. Bp. zugleich amerikanische Flugzeuge und Rüstungsgüter aller Art mit gleiche Zöllen belegt. Weil unsere Sicherheit durch das US-Vorgehen bedroht würde. Das Ganze deshalb, weil der Potus noch immer nicht begriffen hat, dass ein Null-Summen-Spiel am Ende weder Sieger noch Besiegte hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrschläfer 07.05.2019, 04:01
9. Trump als Klimaretter

Von hinten durchs Auge kühlt Trump die Weltkonjunktur dermaßen ab, wie es kein Uno-Beschluß je geschafft hätte. Ein wahrhaft grüner Prophet! Wobei das Wort ?wahrhaft? im Zusammenhang mit ?Trump? schwer in einen syntaktischen Zusammenhang zu bringen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6