Forum: Wirtschaft
Handelsstreit: Apec-Gipfel endet im Streit
AFP

Überschattet vom Handelskrieg zwischen den USA und China, konnten sich die Teilnehmer des Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsforums nicht auf eine Abschlusserklärung einigen. Etwas Gutes hatte der Gipfel aber.

Seite 1 von 4
dirkcoe 18.11.2018, 09:30
1. Es ist tragisch

welchen Schäden der freidrehende alte Mann inzwischen verursacht. Trump vergrault gerade noch die letzten verbleibenden Freunde und Partner der USA. Mit Israel und Südkorea - gegen den Rest der Welt? Das wird nicht reichen. In vermutlich Recht kurzer Zeit wird die Wirtschaft der USA erheblichen Schäden nehmen. Das Vertrauen in die USA ist weltweit inzwischen nahe Null.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chiefseattle 18.11.2018, 09:31
2. Konfliktsuche

Eine Militärbasis in Papua--Niugini, jawoll. Dafür gibt man ein bisschen Geld, um die Infrastruktur zu verbessern. China produziert schlechte Ware, hihi. Apropos: Die Deutschen sollen mehr amerikanische Autos kaufen! America first!
Gut, dass die Chinesen das nicht mitmachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank57 18.11.2018, 09:36
3. Aha

Strom und ein Militärstützpunkt! Typische amerikanische Masche!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 18.11.2018, 09:39
4. Kopiert jetzt

die USA das chinesische Vorgehen mit Wirtschaftshilfen? Nicht ganz. Amerika will sich dann auch immer in die Politik der jeweiligen Länder einmischen und oft auch Militärbasen einrichten. Wenn sie die USA bei diesem Gipfel nicht eingeladen hätten, laut Trump hat die USA ohnehin an multilateralen Abkommen kein Interesse, dann hätten sie jetzt eine Abschlusserklärung und vielleicht auch bald entsprechende Abkommen. So haben sie das was zu erwarten war. MAGA!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jj2005 18.11.2018, 09:58
5. Hilfe!

Soso, da wird dem armen Land also ein Stromnetz versprochen, weil die Bewohner in den abgelegenen Regionen dieses äusserst dünn besiedelten Landes bislang ohne Elektrizität auskommen mussten. Herr Pence reist also mit einer Delegation von (vermutlich) General Electric an, und die werte Firma bekommt dann den Millionenauftrag zum Hinklotzen eines Stromnetzes mit angeschlossenem Kohlekraftwerk. Toll, USA! Aber aufgepasst: China agiert in Sachen Entwicklungshilfe deutlich intelligenter als der Westen, nicht nur in Afrika. Und dort gibt es jede Menge Hersteller günstiger Solarmodule. Sollte man im Auge behalten ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christianu 18.11.2018, 10:22
6. Kampf zweier imperialistischer Mächte

Was China und USA sich gegenseitig vorwerfen, entspricht weitestgehend der Realität. Die einen suchen die Herrschaft über andere eher wirtschaftlich zu erreichen, die anderen eher militärisch. Wahr ist auch, dass beide Länder zu Lasten anderer ihr Dasein verbessern. Wenn sie ernsthaft gegeneinander vorgehen, wird sich die Lage in China und USA deutlich verschlechtern. Insofern gibt es Hoffnung, dass der Konflikt in Grenzen gehalten wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
post-postfaktisch! 18.11.2018, 10:24
7. USA Logik

Nehmt keine Kredite von Staaten, die Euch abhängig machen wollen. Und PS: Papua bekommt von uns ein Stromnetz und wir einen Militärstützpunkt... ja, is klar. Logisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
v.papschke 18.11.2018, 10:25
8. So, so

China treibt mit seinen Krediten andere Länder in die Abhängigkeit. Die USA leisten Aufbauhilfe mit ihren Krediten. Kann es evtl. auch andersherum sein? Und als Sahnehäuptchen dann noch eine weitere Militärbasis. Wozu denn das ? Sollen damit die Kredite abgesichert werden ? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janfred 18.11.2018, 10:36
9. Ausbeutun

Papua Neugiunea ist wohl ein armes Land, aber reich an Bodenscàtzen. Da braucht es natürlich Elektrzität und Infrastrutur sowie billige Arbeitskràfte für den Abbau. Und ein grosser Teil der Menschen, die in abgelegenen Regionen leben - was ist daran denn so nachtelig? - dürfen dann wie Sklaven in den Bergwerken arbeiten, ein anderer Tel wird in Slums um die Städte leben weil die Ausbeuter ihre ländliche Gegend in Mondlandschaften verwandelt haben. Hilfe sieht anders aus. Die Lànder mit positiven Absichten müssen zusammen gegen die Plàne der USA und China vorgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4