Forum: Wirtschaft
Handelsstreit: China und EU einigen sich auf Mindestpreise für Solarprodukte
AP

Die Europäische Union und China haben einen Kompromiss im Solarstreit gefunden. Beide Seiten einigten sich auf Mindestpreise für Importe chinesischer Solarprodukte in die EU. Der Branche wird dieses Abkommen kaum gefallen.

Seite 1 von 79
dongerdo 27.07.2013, 11:16
1.

Zitat von sysop
Die Europäische Union und China haben einen Kompromiss im Solarstreit gefunden. Beide Seiten einigten sich auf Mindestpreise für Importe chinesischer Solarprodukte in die EU. Der Branche wird dieses Abkommen kaum gefallen.
Soviel also zu "Solarzellen müssen einfach billiger werden dann klappt auch die Energiewende" - am Ende scheint dann doch eher entscheidend zu sein an wen das Geld fließt....
Übler Protektionismus und Auf-Teufel-Komm-Raus-Subventionierung einer ganzen Branche die eindrucksvoll bewiesen hat wie wenig lebensfähig man ohne die ganzen Zuschüsse eigentlich ist. Was eine ideologisch verbohrte Geldvernichtung - Beschämend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fidelc. 27.07.2013, 11:22
2. Wo eigentlich fangen Subventionen an?

Arbeitnehmer, die ihren Lohn durch die Allgemeinheit aufgestockt bekommen um den Betrieben billige Arbeitskräfte zur Verfügung zu stellen?Firmen die sich von Energiekosten befreien lassen? Und was ist mit den subventionierten Lebensmitteln, die Europa nach Afrika liefert?Alles verlogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankori 27.07.2013, 11:22
3. Erwartungsgemäß! In der Not...

Damit hatte ich eigentlich gerechnet, gerade wo es jetzt langsam schlechter läuft in China, werden die es sich nicht mit den Partnern in Europa verscherzen. Ist nur die Frage, ob man sich an den chinesischen Wackelkandidaten binden will? Wer das nicht möchte: "Wie Sie Ihre Geschäftsbeziehung mit chinesischen Partnern ruinieren: 10 denkwürdige Tipps" (http://interculturecapital.de/business-china-chinesische-partner-tipps)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e_d_f 27.07.2013, 11:26
4. Deutschland ist der größte Solarmarkt

...der Welt, was einmal mehr deutlich macht, dass hier was absurd falsch läuft. Die Förderung der Photovoltaik ist der größte Schwachsinn des Jahrhunderts. Weg damit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Subco1979 27.07.2013, 11:28
5. optional

Andererseits: Beim Verlust von Millionen von Arbeitsplätzen durch die "Euro-Rettungs"-Sparkpakete wurde sich weit weniger aufgeregt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michel2688 27.07.2013, 11:33
6.

"Deutschland der größte Solarmarkt der Welt"??? In Saudi-Arabien und weiteren Ländern mit Scheichen gehen Aufträge erst ab 1 Million Euro los... die EU ist nicht der Markt wo die Chinesen hinwollen, sondern Arabien... dieser Kompromiss hilft keinem..."teure" solarmodule aus Deutschland/europa bleiben teuer, dadurch sinkt der Absatz und die Montage, Montagefirmen und Projektplaner bekommen einen Auftragseinbruch... die Solarindustrie wurde durch das EEG gut untersützt nämlich durch die Schaffung eines Marktes. Jedoch hat sie es einfach versäumt sich dem Markt anzupassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bob27.3. 27.07.2013, 11:33
7. Wissen..

Zitat von dongerdo
Soviel also zu "Solarzellen müssen einfach billiger werden dann klappt auch die Energiewende" - am Ende scheint dann doch eher entscheidend zu sein an wen das Geld fließt.... Übler Protektionismus und Auf-Teufel-Komm-Raus-Subventionierung einer ganzen Branche die eindrucksvoll bewiesen hat wie wenig lebensfähig man ohne die ganzen Zuschüsse eigentlich ist. Was eine ideologisch verbohrte Geldvernichtung - Beschämend.
..Sie eigentlich ,wieviele Milliarden Sie mit Ihren Steuergeldern für die ATOM Industrie "gespendet"haben?Fragen Sie besser nicht,Ihnen würde schlecht werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chico 76 27.07.2013, 11:34
8. Deutschland ist der

grösste Solarmarkt der Welt.
Das heisst, in einem sonnenarmen Land muss nur genügend Unterstützung der Verbraucher eingefordert werden ( EEG ), um trotzdem "Absatzweltmeister" zu werden.
In Spanien werden, trotz reichlich Sonne, die Einspeisevergütungen radikal gekürzt, wegen Unrentabilität.
Der Unsinn bei uns scheint Methode zu besitzen.
50% der Gelder werden für max.3-5% Stromerzeugung ( Solar) verbraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c.heinemann 27.07.2013, 11:36
9. optional

ehrlich gesagt,solar energie und all das was was diese alternative energie fuer den energiebedarf hervorbringt schadet der industriellen energiefoerderung und somit müssen die preise fuer die einrichtung eines privaten Stromkraftwerks kuenstlich hochgehalten werden,und somit koennen sich die normalverdiener sich eine solche anlage nicht leisten und muessen sich den teuren strom von eon,rwe u.s.w gefallen lassen,und der gut verdienende kann es sich leisten seinen stromverbrauch nicht zu bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 79