Forum: Wirtschaft
Handelsstreit mit China: USA erheben Strafzölle auf Matratzen und Bierfässer - bis zu
Daniel Acker/ Bloomberg/ Getty Images

Im Handelskonflikt mit China haben die USA nun mitunter extrem hohe Strafzölle auf chinesische Matratzen und Bierfässer angekündigt. Peking spricht von "reinem Wirtschaftsterrorismus".

Seite 1 von 6
spmc-12355639674612 30.05.2019, 11:15
1. Die Neue Seidenstraße

führt zwangsläufig durch Russland. Man darf gespannt sein, ob sie ihre volle Wirkung bis nach Europa entfalten kann, aber dazu bräuchte es ja zwangsläufig eine wesentlich freundlichere Politik Europas gegenüber Russland und China. Da die USA auch Zölle auf europäische Produkte erheben (bin gespannt, wo in den USA die ganzen benötigten Bierfässer produziert werden), sollten wir gut darüber nachdenken, ob wir uns nicht vielleicht ein wenig mehr nach Osten orientieren sollten (Das Wort "orientieren" deutet ja ganz automatisch nach Osten), zumal alleine aufgrund der Demographie in Südostasien in Zukunft die Musik spielen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FK-1234 30.05.2019, 11:38
2. Glaube kaum

...das die Ausrichtung gen Osten"die" Lösung ist. Das die USA sich mit ihrem Ego-Trip und einem narzisstischen Präsidenten in die Isolation begeben, bedeutet nicht, dass Russland die bessere Alternative ist. Schließlich haben die Destabilisierungskampagnen Putin's gegen westliche Demokratien mit dazu beigetragen, dass Trump Präsident wurde. Letztlich verfolgt Russland schon längst knallharte Interessenpolitik nach eigenem Gutdünken. Syrien liefert ja ein anschauliches grausames Beispiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der Pöter 30.05.2019, 11:39
3. Und alles nur,

damit Donald später wieder zurück rudern kann und er alles ja ganz anders gemeint hat. Amerika. wach auf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Igelnatz 30.05.2019, 11:39
4. Strenge gegenüber China ist wichtig

Trump ist sicherlich ein Trampel - nichtsdestotrotz tritt Deutschland zu milde gegenüber China auf. Immer schön auf Gegenseitigkeit achten - kein Immobilienkauf in Deutschland durch Chinesen, es sei denn Deutsche dürfen das in China, kein Ausverkauf deutscher Technologie an chinesische Firmen. Keine unausgewogenen Bedingungen zugunsten Chinas, harte Konsequenz en bei Billigkopien, nach und nach hiesige Umwelt- und Sozialstandards bei Produkten, die in China und woanders hergestellt werden und hier verkauft werden einfordern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MisterD 30.05.2019, 11:42
5. Auch wenn man das nicht gerne zugibt...

aber China hat nun den entscheidenden Hebel ins Spiel gebracht, die seltenen Erden. Es gibt zwar durchaus stattliche Vorkommen außerhalb Chinas... trotzdem ist China derzeit mit fast 100% Monopolist auf diesen Gebiet. Sollte China ggü USA den Export dieser Rohstoffe stoppen, kann die US-Hightech-Wirtschaft einpacken. Ohne seltene Erden geht heutzutage nix mehr, selbst ein Tesla kann ohne nicht vom Band rollen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EXFHSSZIGB 30.05.2019, 11:43
6. Irgendwann wird das amerikanische Volk merken, dass sie

die Zölle bezahlen. Denn das ist ja der Sinn von Zöllen, die eigene Bevölkerung vom Kauf fremder Waren abzuhalten. Sie können dann die teureren amerikanischen Produkte kaufen. Dass dies contra-kapitalistisch ist, ist Trump egal. Eigentlich sollte im kapitalistischen Wettbewerb der Kunde der Sieger sein, im Protektionismus ist er dies allerdings nicht.
Zölle richten sich i.d.R. immer gegen das eigene Volk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1797242984 30.05.2019, 11:58
7. Vergessen?

Auch wenn Trumps Intension eine andere ist: China ist immer noch ein undemokratischer, kommunistischer, rechtsstaatsfreies Land das die Religionsfreiheit unterdrückt und tausende Menschen hinrichtet! So ging man in den 80ziger mit solchen Ländern immer um. Was hat sich geändert? Lesen wir mal "Farm der Tiere" da steht der Prozess beschrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uhu_13 30.05.2019, 11:58
8. Ausgerechnet Matratzen

Ausgerechnet Matratzen, eines der Produkte mit den geringsten Herstellungskosten verglichen mit den Mondpreisen im Handel.
Gerade da haette Wettbewerb gut getan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iphone_dummy 30.05.2019, 12:01
9.

Wenn China einmal "richtig" antwortet, geben die Amis innerhalb weniger Wochen auf und streichen alle Strafzölle und Sanktionen gegen China:
Exportbeschränkungen auf 'seltene Erden', Exportbeschränkungen auf Elektronik, inkl. der iPhones (trifft Trump-Buddy T.Cook direkt) oder Importzölle auf Elektronik/Autos/Flugzeuge.

Man kann nur hoffen, dass die deutsche Politiker nicht auch so einen beschränkten Horizont haben und sich mit in diesen Handelkrieg ziehen lassen. Etwas mehr Bildung und Nachdenken sollte man voraussetzen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6