Forum: Wirtschaft
Handelsstreit mit EU: Trump findet Nullzölle nicht mehr "gut genug"
AP

Alle Autozölle abschaffen - dieses Angebot an die EU kam zuerst von den USA. Jetzt weist Präsident Trump den Deal zurück. Offenbar glaubt er nicht mehr, dass US-Hersteller damit in Europa mehr verkaufen würden.

Seite 1 von 12
aggro_aggro 31.08.2018, 08:02
1. Minuszölle

Erwartet Trump negative Zölle, vielleicht Direktzahlungen an amerikanische Autobauer, damit sie uns endlich ermöglichen ihre Autos zu kaufen? Oder Direktzahlungen an den Trump-Clan, damit er was Liebes twittert?

Wieder hat sich ein Deal-Angebot als Bluff erwiesen, aus überheblicher Verhandlungsstrategie oder aus Ahnungslosigkeit.
Ich glaube eher an Ahnungslosigkeit, Trump macht seine Vorschläge spontan und wird dann von Leuten zurückgepfiffen, die das auch durchrechnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unpolit 31.08.2018, 08:02
2. Ein dazu passender Artikel,

den man sich allerdings ganz durchlesen sollte, findet sich unter
https://www.wiwo.de/politik/deutschland/iran-sanktionen-trump-wird-vermutlich-noch-dieses-jahr-luftschlaege-gegen-iran-fuehren-/22963184.html

Das Ganze hat System und nutzt jemanden. Und genau deshalb passiert das auch. Und die Masse lässt sich täuschen. Auch bei uns.

Wir sollten endlich verstehen, dass nur ein geeintes Europa eine Chance hat, seine Interessen durchzusetzen. Und die Politik auffordern, einen Plan zu entwickeln, wie man das gestalten will und was es dazu braucht. Und dann vernünftig erklären, Ergebnisse erzielen und darüber kritisch berichten.

Kleine Nationalstaaten werden ignoriert. Ob das nun unter dem aktuellen Präsidenten ist oder einem späteren, es wird immer so sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neue_mitte 31.08.2018, 08:07
3.

Hat ihn also irgendeiner seiner Berater erreichen können? "Sir, es liegt nicht am Preis. Wir müssten schon ordentlich was dazugeben, dass unsere Karren jemand freiwillig kauft. Sir, die Kundschaft in Europa ist anspruchsvoller, als unsere Rednecks und Hillbillies." Damit sind auch seiner 'Follower' hier im Forum betroffen, die mantraartig bekundeten, dass der große Meister nur erreichen will, dass beide Parteien ihre Zölle fallen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
damalswarallesbesser 31.08.2018, 08:12
4. Wow, ein Geistesblitz.

Da hat Tweety doch tatsächlich mal Recht. Die Abschaffung der Zölle würde für die amerikanischen Autobauer nichts ändern. Und jetzt die Preisfrage, Mr. President: Warum wollen nur so wenige Leute in Europa amerikanische Autos kaufen, wenn´s nicht an den Zöllen liegt? Vielleicht sind die Autos für die meisten Europäer einfach nur uninteressant, weil zu groß, zu schlecht verarbeitet, zu hoher Spritverbrauch? Vielleicht mal in diese Richtung denken?? Obwohl, nein, das wird nix, vergessen wir´s einfach und ertragen diesen Schwachsinn weiter bis zum bitteren Ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foerster.chriss 31.08.2018, 08:14
5.

Erst legt Trump TTIP auf Eis, dann will er alle Zölle abschaffen, was TTIP beinhaltete. Dann möchte er alle Autozölle abschaffen, die EU stimmt dem Vorschlag zu. Nun will Trump nicht.

Verhandlungen mit der Trump-Regierung sind pure Zeitverschwendung und sollten beendet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 31.08.2018, 08:21
6.

Die Amerikaner müssten europäische Firmen und Verbraucher dazu zwingen, ihre Produkte zu kaufen, wenn ich das richtig sehe.
Kaufen dann die Amerikaner auch Siemens-Smartphones statt von Apple?
Wie kommt der immer auf seine absurden Weltfantasien? Kann man den nicht entsorgen? Golfhut hat er doch schon...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glissando 31.08.2018, 08:22
7. Was zu erwarten war

Warum bin ich nicht überrascht? Dass auf vollmundige Trump-Äußerungen der Rückzug folgt? Das er von Beschimpfungen und Drohungen begleitet ist? Typisch Trump. Da hilft nur ruhig und besonnen klaren Kurs halten. Es sieht so aus, dass die EU (erneut wie bei UK) genau das macht. Die Alternative ist klar: Trump erhöht den Druck und erweitert seine Forderungen und erpresst Vorteile. Da muss klar ein Riegel vor. Sonst bekommt noch jeder die Verpflichtung, demnächst einen Chevy zu kaufen. Das könnte dem Möchtegern- Imperator

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingnazwobel 31.08.2018, 08:22
8.

Falls man die Fahrzeuge Brutto genauso "günstig" in der EU anbietet wie in den USA und die Höchstgeschwindigkeit in der EU auf 120 beschränkt, dürfte sich auch der Absatz steigern lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stadtmusikant123 31.08.2018, 08:22
9. Ausgangsvorschlag waren die Industrieprodukte

Der ursprüngliche Vorschlag der Trump-Boys war die Abschaffung der Zölle auf Industrieprodukten. Explizit nur von Kfz-Zöllen war m.M.n. nie die Rede.

Hinsichtlich des Ausgangsangebots ist der eingeschränkte EU-Vorschlag mit den Kfz-Zöllen zwar nett, aber von der Ausgangsidee meilenweit entfernt.
Das das abgelehnt wird ist nun wahrlich nicht verwunderlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12