Forum: Wirtschaft
Handelsstreit: USA fordern Ende von Chinas Agrarzöllen
AP

US-Präsident Donald Trump sieht bei den Handelsgesprächen mit China Fortschritte. Nun hat er Peking ermahnt, "unverzüglich alle Zölle" auf landwirtschaftliche Produkte aus den USA zu streichen.

Seite 2 von 7
wahl2017 02.03.2019, 12:54
10. traurig, traurig

...erinnert mich an einen bekannten Filmdialog. A: "Sie sind ein selten dämliches Stück." - B: "Nehmen Sie das eventuell zurück?" - A: "Ich denke nicht daran." - B: "Dann ist der Fall für mich erledigt."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blauerapfel 02.03.2019, 12:54
11. Ich will aber nicht ...

Ich als Verbraucher will aber keine Lebensmittel made in USA essen.
Einmal ist das ökologisch Wahnsinn, Lebensmittel in großem Maßstab rund um die Erde zu schiffen. Besser und frischer werden sie dadurch auch nicht. Und schließlich ist bei Lebenmitteln made in USA einiges an Gentechnik drin, was sonst in der Welt nicht erlaubt ist.
Abschaffung der Zölle bedeutet noch lange nicht, dass sehr viel mehr verkauft wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
damianschnelle 02.03.2019, 13:01
12. Dann

sollte DT mal an die hohen Subventionen der US Landwirte gehen. Die Quellen dafür sind sich über die genaue Höhe nicht ganz einig aber es sollen insgesamt weit mehr als 200Milliarden Dollar sein. Mal sehen, ob sie dann immer noch so billig sind, um damit die Entwicklungsländer zu fluten. Im Übrigen ist das mit der EU nicht anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tom_ppp 02.03.2019, 13:17
13. DT bietet China die Stirn

Das kann niemand leugnen und genauso wenig das die Chinesen sich nun bewegen.
Ich sehe das deshalb als Pluspunkt an.
Das z.B. deutsche Firmen sowieso schon groß in den USA investieren und er deshalb aufpassen muss in wie weit er da Krieg führt, sollte auch ihm klar sein. Treibst er es zu weit, wird man zumindest keine großen neuen Investitionen planen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
corvette1952 02.03.2019, 13:21
14. Dieser Dilettant...

..glaubt immer noch, die Chinesen zu etwas zwingen zu können?
Im Gegensatz zu Trump verstehen die was von Wirtschaft und Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.strohm 02.03.2019, 13:24
15. Stellen Sie sich vor

einer posaunt "Make America great again" heraus und Andere machen nicht mit.


Lieber Donald,
wirklich schade, dass nicht jeder von deinen Zoll-Ideen begeistert ist, dabei wolltest du doch nur die amerikanische Wirtschaft mittels einfachst zu verstehendem Gedankengut schützen und Amerika von den Nachteilen des globalisierten Wettbewerbs befreien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wala2903 02.03.2019, 13:28
16. Ich als Verbraucher will....

@blauerapfel

Müssen Sie doch auch nicht! Wo ist Ihre Problem?
Einfach nicht kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 02.03.2019, 13:29
17. Die Chinesen bewegen sich? Wirklich? Bitte um Aufklaerung!

Zitat von tom_ppp
Das kann niemand leugnen und genauso wenig das die Chinesen sich nun bewegen. Ich sehe das deshalb als Pluspunkt an. Das z.B. deutsche Firmen sowieso schon groß in den USA investieren und er deshalb aufpassen muss in wie weit er da Krieg führt, sollte auch ihm klar sein. Treibst er es zu weit, wird man zumindest keine großen neuen Investitionen planen.
Die Chinesen bewegen sich? Wirklich? Bitte um Aufklaerung!

Wie sehen diese chinesischen Bewegungen denn aus? Das ist keine rhetorische Frage, die Antwort interessiert mich wirklich. Danke im voraus.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ottokar 02.03.2019, 13:37
18. Die Chinesen

sollten auf alle US Produkte hohe Zölle einführen, aber da wo es der USA richtig weh tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutralfanw 02.03.2019, 13:39
19. Ungeschicktes Verhalten

Die Verhandlungen laufen z. Z. wohl doch nicht so gut, wie Trump gerne verkündet. Sonst würde er jetzt nicht Forderungen stellen. Wenn es der Reihe nach gehen würde, dann müsste Trump seine Zölle zurücknehmen und dann erst China. Trump’s Verhandlungstaktik wird bei Asiaten nicht zu Erfolgen führen. Das werden ihm kluge Berater bereits vergeblich versucht haben zu erklären. Wie so oft, vergeblich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7