Forum: Wirtschaft
Handelsstreit: USA verhängen Strafzölle gegen EU
Denver Post via Getty Images

Die USA wollen die ausgesetzten Strafzölle gegen die EU auf Stahl- und Aluminium in Kraft setzen. Das verkündete Handelsminister Wilbur Ross. Damit steuert die Welt auf einen Handelsstreit zu.

Seite 9 von 29
arvin 31.05.2018, 16:41
80. Strafzölle

Bitte Strafzölle auf Rüstungsgüter, Onlinhandel, Flmwirtschaft etc., aber nicht auf Erdnussbutter, Klare Kante zeigen unseren Uncle Sam, aber das wird wieder nicht passieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 31.05.2018, 16:42
81. mit ...

mit 99,7%-iger Sicherheit wird sich Merkel wieder einmal tief bücken um es den "Freunden" über dem Atlantik recht zu machen. Merkel mit ihrer Russland-Phobie, sowie diverse Politiker mit transatlantischer Bindung sollte endlich gehen damit wir genau den Weg beschreiten können der den USA überhaupt nicht gefallen wird - die Annäherung an Russland. Wow das wäre eine schallende Ohrfeige für die Strategen im Hintergrund von Trump ... dazu Strafabgaben aufgrund fehlender Versteuerung für Microsoft, Apple, Google und Co.. DIe USA haben keine oder kaum Metalle für die moderne Technik ... China sollte das wissen ... dann ist nicht weit zum zurück in die Steinzeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M von B 31.05.2018, 16:43
82. Wir sind nicht die Lakaien der USA

Das haben die leider noch nicht begriffen. Und ausserdem kennen Amerikaner im allgemeinen die Landkarte nicht richtig. Sonst würden sie sehen, dass die EU mit Ihren über 500 Millionen Einwohnern ein größerer Wirtschaftsraum wie die USA mit 300 Millionen ist. So lange alte starrsinnige Männer die USA regieren, muß man denen zeigen wo es lang geht. Hohe Steuern auf IT Produkte würden zu einer sofortigen Talfahrt der USA führen, die Europäer kaufen dann Chinesische Hardware. China bedankt sich. Das nur mal am Rande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Watschn 31.05.2018, 16:43
83. Man hätte es nicht so weit kommen lassen sollen....

Die Gefahr, dass sich hier uneinsichtige Sturköpfe weiterhin die Sache verschlimmern, ist leider gegeben.
Insbesonders die EU hätte hier klüger handeln müssen, mit völligem Zollabbau u. Handelsschranken gegenüber den USA, oder gar mit gebündelten EU-Rüstungskäufen (zur Erreichung des 2%-NATO-Budget-Ziels). Denn es lässt sich nicht von der Hand weisen, das die EU zur USA sich langjährig Zoll- u. Handelsbarrieren-Vorteile ergattert hat.

Und nun kommt halt ein US-Präsident, welcher nicht wie bis anhin gewohnt nur schwafelt, sondern dies real einfordert. Ungewohnt u. vielleicht schmerzlich für EU-Funktonäre. Es wäre nun äusserst dumm, mit Gegenmassnahmen aufzuschaukeln, ...denn dann könnte Donnie erst wirklich weh tun u. anfangen 25%-Strafzölle bei den dt. Automobilexporten auf den Tisch zu knallen. Und dann spätestens wird die "Weltkanzlerin" am andern Ende des Drahtes hüpfen..., ...die Franzosen....Franzosen sein lassen und einknicken; ...geschlossene EU-Weichkäseformation hin....oder her...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berliner Type 31.05.2018, 16:43
84. das wird aber eine Harte Antwort der EU

Ich sehe jetzt schon die USA zittern wenn die EU Zölle auf " Whiskey, Motorräder oder Jeans" verhängen. Das wird die USA Witschaft hart treffen *lach*, mehr kann die Eu nicht oder traut sie sich nicht mehr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingnazwobel 31.05.2018, 16:44
85. Alles heiße Luft!

Die Amis können mit dieser Aktion keinen so hart treffen wie sich selbst und ihre eigene Wirtschaft. Diese und die US Bürger müssen den Aufschlag letztendlich zahlen. Vielleicht exportiert die EU etwas weniger, aber das ist auch nur positiv und führt hoffentlich zu weniger Exportüberschuss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 31.05.2018, 16:44
86. Genau...

Zitat von willymues
führt man aus der EU ein Auto in die USA ein, dann zahlt man 2% Zoll und je nach Staat in USA etwa 2 -4% Steuer. führt man aus USA ein Auto nach Deutschland ein (auch ein deutsches) sind 10% Zoll und 18% Mwertsteuer fällig. Die Zollerhöhung in USA jetzt ist daher verständlich.
...und führt man in die USA Tabakwaren ein, schlagen sie 83% Zoll drauf, während wir umgekehrt nur wenige Prozent aufschlagen.
Vielleicht befassen Sie sich mal mit dem EU-USA Zollabkommen, bevor Sie diesen Unfug weiter verbreiten.Da wird niemand ungerecht behandelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 31.05.2018, 16:44
87. Der schwache Juncker macht einen auf dicke EU Hose !

Der Mann hat absolut den falschen Posten dort.

Nicht auf Trump schimpfen sondern die irren EU Zölle abbauen, besonders im Agrarsektor.
Rindfleisch aus anderen nicht EU Ländern wird mit über 60 Prozent mit Tax belegt etc etc
Der Juncker macht die Dummheit und beisst zurück wie ein kleines dummes Kind !

In Afrika wartet man auf die Öffnung des EU Marktes der jetzt wie eine Festung ist und keiner reinkommt.

Die Medien berichten zu einseitig und sollten mal die EU Zölle bekannt geben !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josifi 31.05.2018, 16:45
88.

Zitat von Ruth aus der Kurpfalz
Wie wäre es mit einem Strafzoll von, sagen wir, 100%? Damit würden wir gleichzeitig die europäische Filmindustrie schützen und etwas für die Qualität unserer Kultur tun... Denn die meisten amerikanischen Filme sind nicht gerade von hoher kultureller Qualität, sie sind zum größten Teil gewaltverherrlichend, transportieren die amerikanische Gewalt-Kultur in die Welt. Davor sollten wir uns schützen. Also einen SCHUTZ-Zoll erheben.
Das ist ja mal ein Unsinn...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josifi 31.05.2018, 16:46
89.

Zitat von Redigel
Steuern für Amazon Google Apple Facebook Microsoft und Co sofort rauf... meinetwegen auch an netflix ran. Ich Zahl gern mehr, wenn es europäische Angebote begünstigt.
Gibt´s vergleichbare europäische Angebote? Ich denke nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 29